Wer mag mir helfen bei einer Formulierung für Bewerbung?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von julianna03 26.05.10 - 14:24 Uhr

Hallo Leute,

irgendwie steh ich aufm Schlauch....mir fällt keine gute Formulierung ein....
Noch kurz zur Erklärung um was es geht: Also ich bin seit dem 1.5. arbeitslos, wg. betrieblichen Sparmaßnahmen gekündigt worden...:-(.
Gearbeitet habe ich die letzten fast 5 Jahre als Sachbearbeiterin/Beraterin in einem Ausstellungsraum für Treppen. Gelernt habe ich aber Bankkauffrau. Leider habe ich in diesem Beruf die letzten 10 Jahre nicht mehr gearbeitet. Zuerst kamen ca. 6 Jahre Erziehungsurlaub (2 Kinder) und danach bin ich umgezogen und bin durch einen Glücksfall an die Stelle im Treppenstudio gekommen in Teilzeit, an der ich auch die letzten Jahre dann hängengeblieben bin.
So und nun bin ich ja leider arbeitslos, würde aber sehr gerne wieder in meinen erlernten Beruf einsteigen. Meine Beraterin vom Arbeitsamt hat gemeint, da hätte ich eh keine Chancen mehr. Habe aber schon mal telefonisch nachgefragt bei zwei Banken, ob es wirklich so aussichtslos wäre nach 10 Jahren wieder einzusteigen und die Antworten waren beide Male nicht negativ. Also werde ich es mal auf jeden Fall probieren.Kann ja nichts verlieren.
Nur tue ich mich mit der Formulierung etwas schwer....
Kann mir vielleicht jemand sagen, wie ich das bewerbungstauglich schreiben kann? Daß ich eben schon 10 Jahre draussen bin wg. Erziehungsurlaub und anderem Job in letzter Zeit und mich freuen würde in meinem erlernten Beruf wieder arbeiten zu können, bzw. dazu eine Chance bekommen würde.
Vielleicht ist ja eine von euch so nett und kann mir bischen helfen bei der Formulierung.....und ich werde mal weiter googlen, vielleicht werde ich ja da noch fündig.....
Schon mal vielen Dank.

LG,
julianna03

Beitrag von nobility 26.05.10 - 18:01 Uhr

Hi,

vielleicht hilft dir folgender Link ein bißchen weiter.

http://www.bachmann-berlin.de/bewerbungsleitfaden.html

Viel Glück !

Beitrag von julianna03 26.05.10 - 23:14 Uhr

#danke für Deine Antwort. Hab mich jetzt mal durchs Netz gewühlt und hoffe, daß ich jetzt eine passable Bewerbung zusammengestellt habe....

LG,
julianna03