Spinalanästhesie; Erfahrungen?!

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von nana88 26.05.10 - 15:12 Uhr

Hallo,

Anfang August werd ich meine Kleine per Kaiserschnitt zur Welt bringen. Angst vor Schmerzen, sei es ein Kaiserschnitt, Geburt oder meinetwegen was ganz anderes, habe ich nicht. Ich habe nur Angst vor Spritzen! Und zwar richtig, richtig extreme Angst!!! Ich kann nicht mal ohne ohnmächtig zu werden oder mich zu übergeben geimpft werden.
Nun zur eigentlichen Frage: ich hab gelesen dass eine Spinalanästhesie schmerzfrei ist und man die nicht spüren kann.
Stimmt das? Denn bei aller Liebe zu meinem Kind... bevor ich mir so eine fette Spritze geben lassen muss, will ich den Kaiserschnitt lieber in Vollnarkose durchziehen.
Versteht mich nicht falsch, ich freu mich soooo doll auf mein Baby, aber meine Angst vor Spritzen u.ä. ist krankhaft :-(

Beitrag von 36grad 26.05.10 - 15:22 Uhr

Das setzen der Spinalen habe ich nicht gemerkt.
Ich hab die ganze zeit gewartet das sie anfangen, dabei waren sie schon Fertig#rofl

Hast du auch angst vorm Zugang legen.
Den bekommt man bei einer Vollnarkose auch.

LG

Beitrag von nana88 26.05.10 - 15:25 Uhr

Oh gott, JA!!! Ich dachte eine Narkose bekommt man mit so einer Gasmaske (meine letzte Narkose ist 16 Jahre her). Und son Zugang würd vielleicht später gelegt werden, wenn man schon schläft #schmoll

Beitrag von sheena87 26.05.10 - 15:44 Uhr

Bei einer spontanen Geburt ist ein Zugang und ähnliches nicht unbedingt notwendig#aha

Beitrag von nicola_noah 26.05.10 - 16:33 Uhr

Hallo,

Ich hatte vor 4 Monaten einen KS mit einer Spinalanästhesie.
Ich hatte sooooooooo Angst vor der Spinalanästhesie das ich schon Hyperventiliert habe.#zitter

Und - was war?
Die Angst hätte ich mir echt schenken können!#aerger

Bei mir wurde die Spinale sogar ohne vorherige Betäubung gemacht (Der Arzt meinte das die Nadel so klein wäre das es nichts bringen würde voher Lokal zu betäuben,er würde das immer ohne machen).
Ok...
Also saß ich da(mit nem Buckel) auf der OP liege und wartete auf die Dinge die dort passierten.
Ich merkte ein dumpfes Drücken,mehr nicht.
Dann wurde ich hingelegt und ich merkte wie meine Beine Taub wurden.

Fertig:-D


Beitrag von stefannette 26.05.10 - 16:34 Uhr

Die Spinale bekommst du ja in den Rücken und davon siehst Du nichts. Vielleicht ist das ja ganz gut für Dich...

Beitrag von tragemama 26.05.10 - 18:29 Uhr

Ehrliche Antwort: Bei meiner ersten Sectio war die Spinale die Hölle. Der Anästhesist hatte keine Lokale gestochen und wegen meiner massiven Wassereinlagerungen dauerte es fünf Versuche, bis sie saß. Aua.

Beim zweiten Mal war es total easy: Ein Stich und das wars.

Alles Gute,
Andrea

Beitrag von ks83 26.05.10 - 23:06 Uhr

Ich hatte eine eilige Sectio und musste auf einmal ganz schnell die spinale bekommen - und ganz ehrlich - ich kann mich nicht mehr dran erinnern.Nur daran,dass ich einfach seit Stunden höllische Wehen hatte und nicht mit krummen Rücken sitzen konnte,weil eine Wehe die nächste jagte. Weiß auch noch,dass der Anästhesist viele Witze machte.Aber ich kann mich nicht mal mehr an nen kleinen Druck erinnern,habe also GAR NICHTS davon gemerkt. Kann allerdings auch einfach sein,dass meine Angst ums Kind zu groß war. Aber ich habe (obwohl ich selbst Krankenschwester bin) auch schlimme Angst vor Spritzen - auch wenn es in der Schwangerschaft besser geworden ist,weil ich von Anfang an sehr oft Blut abgenommen bekommen habe und auch viele Zugänge hatte,da es einige Probleme gab. Das war alles viiiiel schlimmer.Kurz nach der Spinalen hab ich noch einen 2. Zugang in den anderen Arm bekommen,weil einer fast dicht war - DAS hat weh getan. Aber die Spinale nicht.

Alles Gute dir

Lene

Beitrag von moonlight83 27.05.10 - 07:50 Uhr

Gibt es pathologische Gründe für den Kaiserschnitt??

Beitrag von ues1 27.05.10 - 10:10 Uhr

Hallo,

ich hab die Spinale auch nicht gespürt :-)

Alles Liebe
Uschi