Bitte um Rat!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von fisch.35 26.05.10 - 15:42 Uhr

Hallo, ich bin´s mal wieder. Inzwischen wohne ich 2 1/2 Monate getrennt von meinem Ex. Morgen zieht auch er aus "unserer" Wohnung... wahrscheinlich direkt zu ihr, der neuen Tussi, denn eine neue eigene Wohnung hat er nicht, seine Möbel in einer Halle untergestellt.
Ich brauch nun mal euren Rat! Ich habe am Freitag einen Termin in der Klinik zur Feindiagnostik. Er hat sich gestern tel. gemeldet und möchte den Termin mit mir wahrnehmen. Was haltet ihr davon? Ich hab ihn seit unserer Trennung nur 2x gesehen und danach immer geheuelt. Ihm gehts so blendend; das kotzt mich an. Sorry! Am Samstag findet auch noch unser Klassentreffen statt. Hoffte ja, er würde absagen, um irgendwelchen Fragen aus dem Weg gehen zu können. Aber, er freut sich riesig und wird demnach dabei sein. Soll ich dorthin gehen? Ist doch alles Mist. Ich kann nicht so wie er über den Dingen stehen.

Beitrag von lavlav 26.05.10 - 15:45 Uhr

Ganz ehrlich!!!! Wenn es dir nicht gut tut, dann sag es ihm und lad ihn aus und nimm ihn nicht mit.. #liebdrueck

Sag ihm das du einfach für eine gewisse Zeit den nötigen Abstand brauchst und er dies respektieren sollte, wenn ihr in Zukunft einen guten und normalen Umgang miteinander haben wollt.

#liebdrueck

Beitrag von fisch.35 26.05.10 - 15:56 Uhr

schön, von dir zu hören. siehst ja, was die anderen schreiben. er hat ein recht. wenn ich das schon höre. hatte er auch das recht, mich und meine tochter so zu verletzen und hängenzulassen? er hat auch für uns verantwortung übernommen als er sich für uns und diese wohnung entschieden hat. bei der erstbesten gelegenheit war er weg und hat sich die ganze zeit nicht gemeldet. ich sehe das auch so. und die zukunft? ich glaube, ein mensch mitte 30 ändert sich nicht mehr. ich glaube, auch sein kind, wird sein herz nicht erwärmen.

Beitrag von lusanna 26.05.10 - 16:03 Uhr

da misch ich mich nochmal ein #schein

Hey du hast Recht...sein Recht? #wolke#arger:-[ hat er sich doch so ausgesucht wie es nun ist...

hau ihn doch mal wegen Erstaustattung und Unterhalt an..schaun wir mal wie weit sein Interesse für das Kind reicht.

Was soll denn noch kommen? bauch befühlen wegen erster Tritte? Will er zum GVK mit? #augen

Ich könnte das in deiner Situation sicherlich auch nicht....

Beitrag von fisch.35 26.05.10 - 16:29 Uhr

diese Fragen hab ich ihn bereits in einer Mail gestellt. War vor 4 Wochen. Kam nur die Antwort, dass er nicht alle beantworten kann und das auch nicht am Telefon oder per Mail. Und das war´s dann dazu. Ich weiß weder, ob er bei der Geburt dabei sein möchte oder ob die Vaterschaft anerkennen wird. Freitag wird er mich das erste Mal mit unübersehbarem Bauch sehen. Er wird das erste Mal sein Kind auf dem Bildschirm betrachten können. Mein Tochter war ja sprachlos, als ich sie einmal dabei hatte. Ich glaube, er realisiert noch gar nicht, was ihm bevorsteht. Er denkt, er ist allem gewachsen, aber er hat doch kar keine Ahnung, was das bedeutet, Vater zu werden, Vater zu sein. Ich habe noch nichts für das Baby. Aber, das ist eine gute Idee, ich werde ich mal am Freitag fragen, ob er das Bettchen, Wickelkommode etc. finaniert.

Beitrag von nina610 26.05.10 - 15:46 Uhr

Hallo,
ich kann dich schon verstehen, dass du ein komisches gefühl hast, wenn er mitkommt. Allerdings ist es ja auch sein Kind... Und ich finde es ja gut das er sich da schon kümmert. Andere werdende Papas kriegen das ja nicht hin. Und wg dem Klassentreffen, also ich wäre zu stolz um nicht hinzugehen. Und wenn da der SS bezüglich Fragen kommen, dann antworte ehrlich und ohne Herumgeheule das ihr getrennt seid!


LG

Beitrag von lusanna 26.05.10 - 15:48 Uhr

Ist ja an seiner Stelle auch echt einfach über den Dingen zu stehen :-[

ich würde ihn an deiner Stelle nicht mitnehmen zur FD. wenn es dir danach immer schlecht geht ist das Grund genug dass er daheim bleibt. Klar ist es auch sein baby, aber hey...dir sollte es in der ss gut gehen...das ist für das Kind viel wichtiger als ob "Papa" es auf dem Bildschirm bewundern kann...da hat nämlich nur er was von und nicht das kleine...

Und wenn du zu dem Klassentreffen gehen willst nimm ne Freundin mit.

#liebdrueck

Beitrag von mellj 26.05.10 - 15:51 Uhr

hi

ich kann es aus deiner lage her auch verstehen aber das ist auch sein kind!!!!und sei doch froh wenn er interesse zeigt viele papas wollen dann gar nix mehr damit zu tun haben,es ist sein recht mit zu gehen.

lg mellj 15ssw

Beitrag von lavlav 26.05.10 - 16:03 Uhr

Natürlich ist es auch sein Kind, aber in erster Linie sollte es ihr gut gehen! Wenn das Kind da ist, kann er immernoch den Papa spielen. Aber er kann nicht mit einem Kinderwunsch ankommen und sich dann von ihr wegen einer anderen trennen und erwarten das es ihr gut geht wenn sie sich sehen.
Wenn dein Mann dich jetzt wegen einer anderen Frau verlassen würde, du heraus bekämst das er eine Affäre hat oder ähnliches. Würdest du ihn JETZT sehen wollen?? Sicher würdest du ihm nicht sein Kind vorenthalten, aber gerade in der ersten schmerzhaften Trennungszeit, die eh schon belastend für eine schwangere ist sollte man noch mehr Ärger vermeiden.

Tut mir leid wenn ich hier etwas zu emotional reagiere, aber es gibt Situationen da muss man sich und sein Kind schützen und schauen das man die Schwangerschaft ohne weitere Komplikationen übersteht und alle Faktoren, die immer wieder zu Problemen mit hartem Bauch, vorzeitigen Wehen führen, müssen einfach in dem Moment vermieden werden. Egal ob Papa oder nicht, er hat ihr die Suppe eingebrockt und sollte sich nun in Geduld und etwas Verständnis üben und ihre Gemütslage verstehen.

Das ging nicht gegen dich mellj #liebdrueck, ich denke nur das manche einfach nicht nachvollziehen können was dieser emotionale Stress während einer Schwangerschaft bewirken kann.

Beitrag von fisch.35 26.05.10 - 16:17 Uhr

Danke lavlav. So sehe ich das auch und so habe ich es ihm nach meinem Auszug auch mitgeteilt, dass ich Abstand brauche etc.
In den letzten Monaten habe wie unter Schock mein eigenes Leben aufbauen müssen (Umzug, Umschulung, Ämter, Arzttermine und nicht zu vergessen sollte der Virus sein, den er mir übertragen hat, weil er mich betrogen hat). Jetzt erst trenne ich mich seelisch von ihm. Auch wenn ich tagsüber nicht an ihn denke, ich träume fast jede Nacht von ihm. In meinen Träumen sehe ich uns zusammen. Es ist so schrecklich. Ich komme klar und hab mich an mein Leben ohne ihn gewöhnt, gehe jeden Tag voll arbeiten und hab meine Kollegen und Freunde, die für mich da sind, aber sobald er sich meldet oder gemeinsame Bekannte irgendwas erzählen/fragen etc, kommt alles wieder hoch. Keiner nicht mal seine Eltern wissen wohin er zieht und wer die neue ist und er sagt auch nichts. einerseits bin ich total neugierig, an wen ich ihn verloren habe. Anderseits macht mich das auch jedes Mal total fertig.

Beitrag von jahleena 26.05.10 - 16:24 Uhr

Du machst das genau richtig!!
Ich stimme lavlav uneingeschränkt zu...

Bitte schau, dass es DIR gut geht. Er hat sich unverantwortlich gezeigt, das darfst und MUSST du erstmal verdauen.
Er kann da keine heile Pipapo Welt erwarten.

So!

:-)

Alles Liebe dir .. und viel Glück für die FD.

Beitrag von sanne1978 26.05.10 - 16:50 Uhr

Hey ,

eine schwierige Sache . Naja ,im Grunde ist es auch sein Kind und er hat natürlich auch Rechte / sowie Pflichten im Anschluss .
Ich kann es sehr gut verstehen , wenn du dich furchtbar fühlst , ich kenne nun die genaue Geschichte nicht . Ich war auch schwanger ,und mein Freund hat mich damals verlassen - als ich das Kind dann verloren habe ,bot er mir an mich zur AS zu begleiten - er wollte auch Abschied nehmen und für mich da sein . Ich habe es abgelehnt , das wäre eindeutig zuviel gewesen . Zumal ich nach der Narkose von ihm gefaselt habe #verliebt . Heute lache ich darüber -wir sind nämlich verheiratet und erwarten das zweite Kind ,aber in der Situation wollte ich zwar nicht alleine sein ,aber ihn brauchte ich nun auch nicht .
Bei der Geburt wäre das was anderes , da würde ich ihm ein klares Ja sagen , das ist auch sein Kind .
Aber so wichtig ,finde ich die FD auch nicht ,dass er da unbedingt dabei sein muss ,wenn es Dir das Herz brechen würde . Du kannst es ihm ja ruhig erklären , und ihn sofort danach anrufen und ggf die Bilder mailen .

So würde ich es machen .


LG Sanne1978

Beitrag von fisch.35 27.05.10 - 08:01 Uhr

Hey ,

eine schwierige Sache . Naja ,im Grunde ist es auch sein Kind und er hat natürlich auch Rechte / sowie Pflichten im Anschluss .
Ich kann es sehr gut verstehen , wenn du dich furchtbar fühlst , ich kenne nun die genaue Geschichte nicht . Ich war auch schwanger ,und mein Freund hat mich damals verlassen - als ich das Kind dann verloren habe ,bot er mir an mich zur AS zu begleiten - er wollte auch Abschied nehmen und für mich da sein . Ich habe es abgelehnt , das wäre eindeutig zuviel gewesen . Zumal ich nach der Narkose von ihm gefaselt habe . Heute lache ich darüber -wir sind nämlich verheiratet und erwarten das zweite Kind ,aber in der Situation wollte ich zwar nicht alleine sein ,aber ihn brauchte ich nun auch nicht .
Bei der Geburt wäre das was anderes , da würde ich ihm ein klares Ja sagen , das ist auch sein Kind .
Aber so wichtig ,finde ich die FD auch nicht ,dass er da unbedingt dabei sein muss ,wenn es Dir das Herz brechen würde . Du kannst es ihm ja ruhig erklären , und ihn sofort danach anrufen und ggf die Bilder mailen .

So würde ich es machen .


LG Sanne1978