Was soll ich tun?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von anja3 26.05.10 - 16:04 Uhr

Hallo,

seit dem 06.03.2010 gehöre ich eigentlich nicht mehr hier her, da an dem Tag mein 2. Sohn geboren wurde.

Allerdings habe ich, für mich, ein Problem. Meine Schwägerin ist auch schwanger (30.Woche) und sie möchte das ich bei der Geburt dabei bin - war ich bei ihrer Großen auch schon. Nur weiß ich nicht ob ich das kann und nicht vor Neid brodeln werde, weil ich hatte einen KS und wollte doch so gern spontan entbinden. Ich habe Angst davor wie ich reagieren werde. Andererseits möchte ich ihr diesen Wunsch erfüllen, weil kein anderer sie begleiten möchte/kann. Mein Bruder drückt sich etwas - war bei der Großen auch so. Ich hätte so gern mit ihr getauscht und spontan entbunden #heul.

Was soll ich nur tun. Ich will sie nicht im Stich lassen. Was meint ihr?

LG Anja + Ole Mai 2007 + Arne 06.03.2010

Beitrag von jahleena 26.05.10 - 16:12 Uhr

Also ich finde, der Neid über spontan & KS-Geburten sollte nicht diesen wundervollen Moment den deine Schwägerin gerne mit dir teilen will (weil sie dich vermutlich sehr mag) trüben.
Rupf dich bisserl zusamen, Liebes und gönn ihr doch all das...

Beitrag von agila 26.05.10 - 16:12 Uhr

Das eine was man gerne möchte und das andere was sein muss.... Jeder will wohl ne spontane Geburt aber manchmal ist es halt so das es nicht möglich ist aus verschiedenen Gründen.
Wieso solltest auch neidisch sein ? Wegen der Geburt , das sie spontan entbindet???? Versteh ich nicht, sei doch froh das dein Kind trotz KS gesund und munter ist und du nicht während der Geburt Komplikationen bekommen hast udn dein kind womöglich verloren hättest, sei froh das du das hast was du hast und schau nicht nach hinten!!!

Sei für deine Schwägerin da, wenn sie es sehnlichst möchte das du dabei sein sollst!!!! Sie kann nichts für deine Gefühle !!!!

Sorry falls es etwas hart rüberkommt aber das ist das was ich darüber denke :-)

Lg agila

Beitrag von bibi22 26.05.10 - 16:16 Uhr

huhu :-)

Sag ihr ich geh mit! :-) Mag auch mal dabei sein.

Ne, jetzt im Ernst, man weiß doch nie wie eine Geburt endet und ich wage es zu bezweifeln, dass du irgend eine Art von Neid verspürst, wenn deine Schwägerin wehen hat und dann dein süße(r) Nichte/Neffe zur Welt kommt. Hey, da wird ein neuer einzigartiger Mensch geboren und du hast das Glück dabei sein zu dürfen. :-)

Du schaffst das! #liebdrueck