Enttäuschung nach 3D-Ultraschall

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von thalia.81 26.05.10 - 16:30 Uhr

Halo zusammen,

ich muss meinen Gefühle gerade mal freien Lauf lassen.

Ich hatte heute den langersehnten Termin zum 3D-US im Klinikum. Habe mich so gefreut.
Ich weiß, man kann das nicht beeinflussen, aber unser Baby hat schön geschlafen, mit beiden Händen genau auf dem Gesicht und die Beine daneben! Aufwecken ließ es sich nicht, der Arzt hat hin- und herprobiert, aber es ließ sich nur ein halbwegs schönes Bild machen, von der Seite irgendwie und mit viel Bastelarbeit #schwitz
Das Baby ist schon mal so stur wie Mama und Papa zusammen ;-)

Dann fragte ich ihn, welches Geschlecht er erkenne. Vor 2 Wochen habe ich von meinem FA bei 24+6 ein eindeutiges Mädchen-Outing bekommen und mich soooo gefreut. Er sah damals nicht ansatzweise etwas, das auf Hoden oder Penis hindeutet.
So nun der Klinik-Arzt: "Es ist ein Mädchen, ach nee, doch ein Junge. Ich kann mich nicht festlegen, es hat die Beine so sehr zusammengekniffen." Letztendlich zeigte er uns einen Hoden (ich sah nichts) und etwas Penisähnliches. Danach wieder die berühmten 3 Striche, die einem Mädchen zuzuordnen sind. Schlussendlich meinte er, er lege sich nicht fest und sage besser dazu nichts mehr.

Jetzt bin ich total durcheinander, ich habe mich sooooo sehr über meine Pübbi gefreut. Natürlich würde ich auch einen Jungen lieben, aber ich kann doch nichts dafür, dass ich mir insgeheim mehr ein Mädchen wünsche *Seufz* Ich weiß, hauptsache gesund, aber ein bisschen Vorliebe hat doch jeder, oder? #gruebel

Ach mensch, sorry für mein #bla #bla


LG
thalia + #ei (26+6)

Beitrag von tdhille 26.05.10 - 16:38 Uhr

Das ist aber echt doof!! Natürlich darf man sich insgeheim was wünschen. ;-) Denke dass macht jeder. Aber wenn du deine Maus erstmal im Arm hälst, ist es völlig egal ob Junge oder Mädchen!! :-)

Lg #winke

Beitrag von dgks23 26.05.10 - 16:40 Uhr

Och schade das sie/er sich nicht zeigen wollte! Aber ändern kann man das leider nicht...!
Lass dich mal drücken! #liebdrueck
Und na klar hat man so seine Vorstellungen vom Geschlecht aber man kann das nun mal nicht beeinflussen!

Drück dir die Daumen das du beim nächsten dein ersehntes Outing bekommst! #winke

Beitrag von thinkpink13 26.05.10 - 16:41 Uhr

Ist denn alles gesund? Das ist doch viel wichtiger! Also bitte freue Dich über den Wurm - egal ob Du ein tolles Bild hast oder nicht und egal ob Junge oder Mädchen...! Immer schön positiv bleiben!

Beitrag von fisch.35 26.05.10 - 16:54 Uhr

Muss ich ja ein wenig schmunzeln. Ich wünsche mir einen Jungen, da ich ja schon ein Mädchen habe. Mein Gyn. meinte letztes Mal (vor zwei Wochen), dass es ein Mädchen wird, da zwischen den Beinchen nichts zu erkennen war. War ich auch ein wenig enttäuscht, muss ich zugeben. Freitag geh ich zur Feindiagnostik. Vielleicht ist was nachgewachsen :-) Mal schauen. Freu mich schon sehr, den Wurm (was immer es wird) wiederzusehen.

Beitrag von sommersonne2 26.05.10 - 16:55 Uhr

Huhu,

ich möchte jetzt nichts los treten, aber ne Bekannte von mir hatte das auch und das Baby kam mit beiden Geschlechtsteilen zur Welt.

Nach den ganzen Untersuchungen war klar das ER mehr Männliche Gene hat und wurde zum Jungen operiert.

Aber bitte das soll NICHTS heißen, warte einfach mal den nächsten Termin ab ja.

vlg

Beitrag von milka2680 26.05.10 - 16:57 Uhr

Hi

Ich kann dich echt gut verstehen.

Ich hatte letzte Woche meinen 3D US und wir haben gar nichts gesehen #schmoll , mein FA hat nicht mal auf 3D umgeschalten #heul weil es einfach keinen sinn machte. Fräulein lag nämlich quer mit dem Kopf nach unten´und natürlich guckte sie nach hinten :-( . Wir konnten nicht mal von der Seite was sehen weil sie ihre Arme schön um den Kopf gelegt hatte #klatsch . Tja vielleicht klappt es ja am 10 Juni bei uns.

Und das mit dem Geschlecht ist ja auch immer so eine sache!! Natürlich ist es am wichtigsten das das Baby gesund ist aber ich denke das fast jeder insgeheim einen Wunsch hat.
Ich habe mir wenn ich ehrlich bin einen Jungen gewünscht da wir schon 2 Mädchen haben. Als der FA mir dann in der 16ssw sagte das es ein Mädchen wird war ich zunächst echt enttäuscht. Bin aber trotzdem gleich los um etwas Rosanes zu kaufen damit ich meinem Mann etwas schenken konnte. Er hat sich riesig gefreut weil er ja noch ein Mädchen wollte. Ich habe am nächsten Tag sogar etwas geweint mich aber schnell wieder gefangen. Abends stand dann fest wie sie heißen soll "Luisa Loreen" . Jetzt bin ich in der 28 ssw und freue mich riesig auf meine Püppi. Ich kann es mir gar nicht mehr anderes vorstellen. Ich habe natürlich auch ein schlechtes Gewissen weil ich im ersten Augenblick enttäuscht war.


Lg milka

Beitrag von katgra1976 26.05.10 - 18:12 Uhr

Hauptsache gesund und alles ist in Ordnung, oder?
Mir war mein 3 D Ultraschall eine große Lehre. Meinem Kleinen gehts auch super....bei der Patientin vor mir, musste das Baby noch am selben Tag raus...warum auch immer und bei der die mit mir gewartet hat, wars Baby krank. Beide soweit wie wir...zwischen 23 - 25 SSW.

Da sollten Foto und Geschlecht keine Rolle spielen....

Ich habe mich am Meisten gefreut, dass es gesund ist und alle Werte Top sind.

Oder???

Noch eine schöne Schwangerschaft...Bilder gibts genug, wenns da ist:0)!

Viele Grüße Kathi;-)

Beitrag von laboe 26.05.10 - 20:10 Uhr

Kann ja deine Enttäuschung etwas nachvollziehen, aber man muss sich mal vor Augen halten, dass der 3D-US normalerweise nur bei Frauen gemacht wird, bei deren Babys Unnormalitäten zu vermuten sind. Das ist kein Baby-Watching oder Baby-TV. Sicher ist es schön, sein BAby so zu sehen, aber das ist nicht der eigentliche Grund. Der Gesundheitsaspekt steht immer im Vordergrund.

Du solltest dich freuen, wenn keinerlei Auffälligkeiten festgestellt wurden!

Laboe (27.SSW)

Beitrag von thalia.81 26.05.10 - 21:14 Uhr

Dieses Klinikum bietet - quasi als Werbung, damit man dort entbindet - ein kostenloses 3D-Ultraschall an.

Nach Auffälligkeiten o.ä. wurde GAR nicht geguckt. Es war wie eine Massenabfertigung, der Arzt hatte keine Zeit, mehrfach klingelte sein Handy, er brach irgendwann ab, weil unser Schatz schlief und die Händer vorm Gesicht hatte. Der Arzt hat zwar das kind vermessen, aber kein Wort zu den Werten gesagt und auch sonst nichts zum Gesundheitszustand des Kindes. #schmoll

Auch deswegen sind wir eher sehr ernüchtert und enttäuscht

Somit war es wirklich ein reies Babywatching und der Gesundheitsaspekt stand leider nicht im Vordergrund

Beitrag von laboe 26.05.10 - 22:24 Uhr

Vielleicht hätte man da schon vorher aufhorchen sollen. Ärzte, die mit sowas werben, kann man nicht für seriös halten.

Aber nix gegen dich. #liebdrueck Bin nur geschockt, wie damit heutzutage umgegangen wird.

Laboe