Angst vor möglichen Down Syndrom

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mapf0678 26.05.10 - 17:25 Uhr

Hallo.

Ich (32) bin heute ( 19+0) in froher Erwartung mit meinem Mann zum meiner FÄ um unseren Wurm endlich wiederzusehen.
Vor dem US hatte ich ein Gespräch und da teilte mir die FÄ mit, dass unser Kind, laut PPA Test, ein Risiko für das Down Syndrom hat. Mir sind sofort die Tränen geschossen und Sie hat mich versucht zu beruhigen. Mein Ergebnis war 1:475 und nicht wie erhofft 1:100. Auf dieses Ergebnis war ich einfach nicht vorbereitet.
Beim US war dann mein Mann bei und er hat nat. sofort Lunte gerochen, dass mit mir was nicht stimmt.
Die FÄ meinte Größe, Herz, Kopf, Gehirn etc. wäre alles OK wie es sein sollte und der Wurm hat auch gut Radau gemacht, aber so richtig beruhigen kann mich das nicht.
Kaum aus der Tür vom FA fragt mein Mann nat. gleich nach was los sei und da war es wieder vorbei und das Geheule ging von vorne los. Er war völlig locker hat mich in den Arm genommen und gemeint, es sei doch erstmal nur ein Test und ich solle mir nicht so ein Kopf machen. Ich weiß er hat recht, aber jetzt sitze ich hier alleine zu Hause und mir laufen die Tränen. Termin zur Feindiagnostik habe ich erst am 15.6. ( war das schnellste was man mir anbieten konnte)
Hat jemand auch solche Erfahrungen gemacht mit ähnlichen Testergebnissen? Und wie ging es Euch dabei.

Beitrag von yvivonni 26.05.10 - 17:28 Uhr

Deswegen habe ich es nie testen lassen.

Aber 1:475 ist doch besser als 1:100.#kratz

Mach dir keine Sorgen, dem Zwergi geht es gut und es ist ganz sicher gesund.#liebdrueck

LG Yvi

Beitrag von mapf0678 26.05.10 - 17:32 Uhr

Danke. Das hätte ich wohl lieber auch lassen sollen.

Aber jetzt habe ich auch noch bei so etwas wichtigen einen Schusselfehler drin... nicht 1:100 sondern 1:1000

Ich hoffe einfach mal.

LG

Beitrag von yvivonni 26.05.10 - 17:35 Uhr

Selbst bei 1:475 hast du ein TOP ergebnis, ich kenne viele die hatten 1:100 oder 1:275, es war ein Kerngesundes Kind.

Bitte mach dir keine gedanken, alles wird gut gehen.#liebdrueck

Beitrag von totalverliebt 26.05.10 - 17:32 Uhr

Du meinst 1:1000 oder ???

Beitrag von mapf0678 26.05.10 - 17:33 Uhr

Ja.

habe es auch eben bemerkt. #schmoll

Beitrag von totalverliebt 26.05.10 - 17:35 Uhr

Mach Dir nicht so viele Sorgen, aber ich muss auch mal schimpfen ... das ist GENAU der Grund, warum wir keine Nackenfaltenmessung haben machen lassen. Der Arzt riet uns vorher schon ein bisschen ab, er sagte, wenn ein "nicht so gutes" Ergebnis raus kommt, liegt ein Schatten über der SS und man macht sich die ganze Zeit Gedanken.... deshalb will ich sowas gar nicht erst wissen, denn was hast Du jetzt davon ? Behalten willst Du es ja trotzdem, richtig ??

Beitrag von mapf0678 26.05.10 - 17:42 Uhr

Das Schimpfen ist ja auch berechtigt und ich könnte mir ja auch in den Hintern beißen, da meine FÄ auch solche Worte gewählt hat, aber ich dachte mir eben...ach bei uns doch nicht..alles gut! Hm Toll gemacht habe ich das.

Klingt jetzt vielleicht etwas krass, aber für eine Abtreibung wäre es eh zu spät. Ich weiß das ich einen starken Mann an meiner Seite habe und wir das schaffen würden. Das Thema Abtreibung kam bei uns nicht zur Sprache.

Danke LG

Beitrag von kristl-1985 26.05.10 - 17:40 Uhr

Hallo Mapf...
Jetzt beruige dich doch erst einmal.Bei deiner letzten Untersuchung war doch alles ok.Auch wenn du eine Feindiagnostig machen lässt ist nicht raus ob dein Kind am ende Gesund ist oder nicht.Ich bin mir aber sicher das es gesund zur Welt kommen wird.Das sind doch nur Ergebnisse die nichts heisen müssen.Ich habe am Anfang meiner jetzigen Schwangerschaft ganz schlimm Blutungen gehabt.Musste 10 Tage ins Krankenhaus.So und als die Blutungen weg waren habe ich auch angefangen mir solche Gedanken zu machen,ich habe im Internet über alle möglichen Krankheiten gelesen.Das dümmste was ich übrigens machen konnte.Ja das ging so weit das ich am Anfang jede Kindsbewegung versucht habe zu ignorieren.Dann sollte ich auch in der 20 ssw zu dieser Feind. aber nicht weil was auffällig war sondern nur um mich zu sammeln.So das ende vom Lied war das alles ok war.Jetzt bin ich 39 ssw freue mich wie verückt obwohl ich mich die ersten 5 Monate nicht freuen konnte,wegen dieser Verlust angst und trotzdem gibt es keine 100 % ige Sicherheit das mein kleiner Gesund ist,aber ich bete zu Gott das es so ist.Sollte es nicht so sein werde ich ihn genau so lieben.Das Spiel mit der Schwangerschaft ist eben auch ein Spiel mit den Feuer.
So jetzt mach dich nicht verückt und geniese deine Schwangerschaft und rede viel mit deiner Bauchmaus...er oder sie spürt das.lg

Beitrag von mapf0678 26.05.10 - 18:01 Uhr

Dankeschön...
Das mit dem Internet kenne ich auch. Ist ne blöde Erfindung, wenn man Sorgen und Note in der Schwangerschaft hat. Die Verlustängste kenne ich auch, aber zum Glück nur bis Ende 12ssw.
Ich wünsche Dir noch alles gute für Deinen letzten Endspurt.
Du hast recht. Ich weiß das ich gerne Schwanger bin und will es auch jeden zeigen und ich werde ein gesundes Würmchen bekommen. Leider hat der Wurm uns auf dem US nur den Po gezeigt, somit ist alles noch offen.


Lg manu

Beitrag von hummels 26.05.10 - 17:41 Uhr

das ergebnis ist für dein alter (sorry, hört sich schlimm an, ich weiß..) doch suuuuper!!!
Also, kopf hoch und nach vorne schauen...
aber mal 'ne andere frage: wieso war dein mann bei dem gespräch vorher nicht dabei sondern nur beim US ??? #kratz

LG Simone #klee

Beitrag von mapf0678 26.05.10 - 17:45 Uhr

Weil meine FÄ nicht wußte das er mit bei ist, dass hatte ich Ihr erst hinterher gesagt.

Ich hoffe auch das es an meinem Alter liegt...

Danke

Beitrag von katgra1976 26.05.10 - 18:18 Uhr

Ähmmmmm, also ich muss mich meine Vorrednerin anschließen.

Ist das nicht das Ergebnis, dass man allein wegen des Alters schon hat?
Bei mir waren es 1:3.. noch irgendwas.

Nach der NFM hatte ich dann 1:3.000 und 1:10000 und nochmal 1:3000
Das waren drei Unterschiedliche Werte...

Da wurde allerdings mein Blut genommen und getestet und das Kind in 3 D ausgemessen...alles mögliche.

Kann es sein, dass Dein Arzt Dich rein wegen des Alters dahin schickt?

Meine hatte mich gefragt.

Kopf hoch. Wird alles gut. Drück Dich.
Lg Kathi#winke

Beitrag von braut2 26.05.10 - 18:25 Uhr

Hallo,
also ich hatte ein Ergebnis von 1:1800 und bin 38. Bei mir kommt das Ergebnis wegen dem Alter zustande, ein Jahr zuvor wäre ich bei 1:3600 gewesen. Ich würde mir sicherlich auch Gedanken machen wenn ich Dein Ergebnis hätte. Das kann man nicht einfach wegwischen.
Meine Freundin hatte ein Ergebnis von 1:350 und ihr wurde dringend eine FU angeraten. Auch der US sah bei ihr nicht gut aus (bei euch ja schon und das ist wichtig!!). Dennoch hat sie sich dagegen entschieden weil sie nach dem ersten Schock gefühlt hat, daß alles okay ist.
Die nachfolgenden US zeigten dann auch, daß sich Kind super entwickelt.
Heute ist ihr kleiner, kerngesunder Junge 2.5 Jahre alt :-)

Ihr müsst euch einfach bewusst sein, wenn weitere Untersuchungen erfolgen sollen, was für euch die Konsequenz wäre. Bei einer FU kann eben auch ein Kind abgehen. Ist selten, aber wisst ihr, welche Nummer ihr gezogen habt? Und wenn Trisomie 21, was dann? wenn ihr sagt, ihr wollt das Kind dennoch, würde ich mir den ganzen Stress gar nicht machen !!

Lg und Kopf hoch
b2

Beitrag von mapf0678 26.05.10 - 18:36 Uhr

Vielen lieben Dank für die vielen Aufmunterungen. Jetzt weiß ich einmal mehr warum ich mich hier angemeldet habe.
Man bekommt einfach so viele ehrliche Meinungen und Beiträge von fremden Menschen, dass man sich einfach besser fühlt.

Danke danke danke

Beitrag von braut2 26.05.10 - 18:40 Uhr

Ich drück euch die Daumen das alles gut geht :-)
Vielleicht gehst Du nach dem ersten Schock nochmal zum FA zum kontrollieren oder gehst ins KH zum US (3-D oder so). Da bekommt man doch bestimmt schneller n Termin, vor allem, weil man das ja selbst bezahlt #schein
Down-Syndrom erkennt man ja auch an den Bewegungen, an den Gliedern, ob Fehlstellungen etc. vorhanden sind........ deswegen ists ja schonmal klasse, das der US unauffällig war ;-)

#winke