Köpfchen

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von snoopy-72 26.05.10 - 17:26 Uhr

Hallo,
mein kleiner Tyler ist 9 Wochen alt und hat seit ein paar Wochen die linke seite als seine Lieblingsseite entdeckt. Meine Hebamme sagte, wir sollten ihn immer wieder nach rechts drehen und auf die linke Seite ein gerolltes Handtuch legen damit er den Kopf nicht immer nach links dreht. Aber er schafft es immer wieder seinen Kopf nach links zu drehen (vor allem Nachts). Er kann ihn nach rechts drehen aber das will er anscheinend nicht so gern. Das Problem ist nun, daß er schon ziemlich "platt" (verformt) gelegen ist auf der linken Kopfseite und wir nun nicht wissen wie wir das in den Griff kriegen sollen. Gibt sich das von selber oder braucht er eventuell Krankengymnastik usw....?
Hat da jemand Erfahrung oder das gleiche Problem?

Gruß
Nicole

Beitrag von hase2101 26.05.10 - 17:33 Uhr

Hallo Nicole,

wir hatten das Problem bei unserem Großen auch. Er hatte allerdings das KISS-Syndrom und nach einer Sitzung beim Osteopathen hat er den Kopf dann auch mal öfter auf die andere Seite gelegt.

Als er dann irgendwann endlich mal die Bauchlage toll fand, hat sich der Kopf ganz schnell wieder in die richtige Form gebracht.

Unser Kleiner eifert seinem Bruder da sehr nach. Auch hier KISS, Sitzung beim Osteopathen und jetzt so laaaangsam geht der Kopf auch beim Schlafen nach rechts. Bauchlage ist noch doof, aber wir üben fleißig und ich bin sicher, dass sich der platte Kopf hier auch wieder von selber geben wird.

Einen Gang zum Osteopathen kann ich dir also sehr empfehlen!! #pro

Viele Grüße
hase2101

Beitrag von hot--angel 26.05.10 - 17:52 Uhr

KISS, hatte unser Zwergi auch :-)


Alles Liebe
Isabella mit Tobias (35+0) 9 Monate #baby und 2 #stern im Herten

Beitrag von miau2 26.05.10 - 17:47 Uhr

Hi,
schläft er nachts neben dir (egal, ob in seinem Bett oder Elternbett) und guckt in deine Richtung? Genau so hat unser Großer seine Lieblingsseite entdeckt.

KG oder Osteopath wäre überflüssig gewesen, es ließ sich ganz einfach lösen: er wurde mit dem Kopf ans Fußende gelegt. Hat zwar weiterhin zu mir geguckt, nur war das halt dann die andere Seite.

Manchmal ist es einfach.

Ansonsten - ein Osteopath kann helfen, wenn ein (körperliches) Problem zugrunde liegt. Nachteil ist natürlich, dass gesetzliche Kassen den nicht zahlen. Krankengymnastik würden sie zahlen, wenn es notwendig ist.

Minimale Verformungen (die hatte unser Großer) können von alleine verschwinden. Bei allem anderen ist das nicht so einfach.

Was sagt denn der Kinderarzt dazu? Fragt den, und wartet nicht so lange, bis es so extrem ist, dass das Kind einen Helm braucht.

Wenn es aber nachts so ist wie bei uns, dann probiert es mal mit anders herum legen aus (wenn noch nicht geschehen).

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von hot--angel 26.05.10 - 17:49 Uhr

Ja wir haben das auch.

Tobias linker Hinterkopf ist auch abgeflacht.
Wir lagern ihn auch immer nach rechts.
So gut es halt geht, weil in dem Alter ist das net leicht.
Der Arzt sgat, wir schaun mal was sich in den nächsten Monaten noch raus macht, u wenns ganz arg ist kanns sein dass er nen Helm braucht was eher unwarhschienlich ist)


Alles Liebe
Isabella mit Tobias (35+0) 9 Monate #baby und 2 #stern im Herten