Sehr schlechter Start in den neuen Job

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von cynthia5094 26.05.10 - 17:44 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich habe vor drei Wochen eine neue Stelle in einer Kita bekommen. Ich leite dort meine eigene kleine Gruppe und die Arbeit macht mir viel Spass.:-) Ich habe die Stelle von der Stadt bekommen, bei der ich mich eigentlich auf eine andere Stelle beworben hatte, sie haben mich gefragt ob ich spontan am nächsten Tag dort anfangen könnte.
Es ist eine Karnkheitsvertretung aus der aber was längerfristiges werden kann.
Nun bin ich vor einer Woche das erste Mal krank geschrieben worden, da mich die Grippe erwischt hat. So richtig schlimm mit im Bett liegen und nichts mehr können.Jetzt ging es mir zwei Tage wieder echt gut, und seit gestern Nacht huste ich wie verrückt, mir ist speiübel und kann wieder gar nichts mehr.
Ich bin erst noch zu Arbeit gegangen musste dann aber um 11.00 gehen , weil ich dachte ich brech gleich zusammen, bin dann zum Arzt und er hat mich direkt wieder krank geschrieben, verschleppte Virusgrippe.:-(

Meine Kollegen waren echt stinkig als ich ihnen sagte , ich müsste gehen.
Mir tut es so leid, ich bin ein verlässlicher mensch und auch nicht oft krank, da ich sehr auf mich acht gebe.

Ich glaube, das aus dem Job was Langfristiges wird , kann ich vergessen.#zitter
Was meint ihr ? Mir ist das so unangnehm und es ist so schade

Vielen Dank fürs Lesen !!#danke

Eine echt traurige und kranke Cynthia

Beitrag von viki82 26.05.10 - 18:10 Uhr

Hallo Cynthia,

das ist natürlich echt dumm gelaufen!!!

Aber du bist nunmal krank (und ich denke mal, deine Kollegen sind/stellen sich nicht blind und haben sich davon überzeugt!)

Das ist mir auch passiert, zwei Tage nach Arbeitsantritt hatte ich ne Sehnenscheidenentzündung und war erst Mal krankgeschrieben #schwitz

Ich bin aber dann vorzeitig wieder arbeiten gegangen, als es mir besser ging und hab den Kollegen einen Kuchen als "Entschuldigung" mitgebracht!
Vielleicht wäre das eine Idee!

gute Besserung wünscht dir

Viki

Beitrag von cynthia5094 26.05.10 - 18:16 Uhr

Hi,

ja das ist es tatsächlich.

Ich bin mir nicht so sicher, ob meine Kollegen das tatsächlich bemerkt haben, da ich ja alleine im Gruppenraum bin und die anderen nicht so oft zu Gesicht bekomme.
Mir ist ja überwiegend schlecht und schlapp.... Ich möchte halt einfch nicht , dass sie mich für jemanden halten , der viel blau macht.

das mit dem Kuchen finde ich tatsächlich gut , das werde ich auf jeden Fall ausprobieren.

Danke Dir
Cynthia

Beitrag von mansojo 26.05.10 - 18:43 Uhr

hallo,

krank ist krank
du hättest niemand einen gefallen getan wärst du geblieben

ja die kitaviren
da wirst du erst mal immunität aufbauen müssen

ich hab vor 10 jahren auf der intensiv angefangen
ich war das erste jahr alle 4 wochen krank
ich hab jeden keim mitgenommen den mein körper noch nich kannte
und dann war es gut
9 jahre nicht einmal krank

im august fang ich nach der elternzeit wieder an
bin ich gespannt ob ich wieder jeden keim mitnehme

was die kollegen sagen ist ertsmal wurscht
mach ihnen mal frühstück oder so
die kollegen werden auch mal krank garantiert

lg manja

Beitrag von smurfine 26.05.10 - 19:15 Uhr

Gesundheit geht vor. Den Rest wirst Du rausfinden. Und die netten Kollegen werden sicher niemals krank...

LG;
fina

Beitrag von wind-prinzessin 26.05.10 - 19:24 Uhr

Huhu,

erstmal gute Besserung!

Ich glaube nicht, dass du dir eine Verlängerung abhaken kannst. Ich bin am ersten Praktikumstag heimgegangen, mich hatte auch eine Grippe erwischt. War 3 Tage zu Hause. Im Nachhinein gab mein Chef zu, dass er mich für unzuverlässig hielt. Aber dafür hatte ich im gesunden Zustand die Arbeiten, die für meine 3monatige Anwesenheit geplant waren, nach ca. der Hälfte der Zeit erledigt. Chef war mehr als zufrieden. Wenn er ausbilden würde, wäre ich sein erster Azubi geworden.

Auf der anderen Seite wäre es denen bestimmt nicht lieber, wenn du die Kinder in der Kita ansteckst.

Mach dir keinen Kopf, werd erstmal gesund und dann zeig denen, was du draufhast! #liebdrueck