Cerclage pro und contra?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von claudiakops83 26.05.10 - 18:10 Uhr

Hallo!

Ich war heute beim FA weil ich nen paar Probleme hatte! Aber gut von der seite ist alles okay dem Krümel geht es gut er ist gewachsen und ich habe mich gefreut sein herzchen schlagen zu sehn!

Nun gut zum eigentlichen Teil! Meine zwei Kids sind beide jeweils 8 Wochen zu früh gekommen und mein sternchen Luna melina in der 27 Woche und ist danach verstorben! Nun hat meine FA sich meine unterlagen aus dem krankenhaus schicken lassen in dem als Rat die Cerclage steht! Na gut mir wäre es wichtig mal eure Meinung zu lesen! Also eigentlich denke ich positiv weil eigentlich beuge ich ja nur etwas schlimmerem vor!

Habt ihr erfahrungen damit oder Meinungen dazu?
Wäre toll wenn ihr sie mir mitteilt damit ich mir noch mehr gedanken darüber machen kann!

Sorry für das viele #bla

Ciao Claudia + krümel 7ssw

Beitrag von fyluc 26.05.10 - 18:13 Uhr

Hallo
ist den dein Muttermund schon offen? den das ist ja ein ring womit er verschlossen wird.
Ich überlege auch schon ob ich das machen lasse weil mein muttermund schon 0,5cm offen ist und das gerade mal bei 9+4.

Beitrag von claudiakops83 26.05.10 - 18:15 Uhr

Hallo ne das nicht aber ich habe halt schon einiges mitgemacht und um dies vorzubeugen raten mir die ärzte es!

Wie ist deine meinung dazu?

Beitrag von fyluc 26.05.10 - 18:17 Uhr

also ich weiß nicht ob ich es machen lasse

http://www.chirurgie-portal.de/gynaekologie/cerclage-muttermundverschluss.html

kannst da ja mal lesen da steht so weit alles was wichtig ist was gemacht wird usw

Beitrag von nisivogel2604 26.05.10 - 18:15 Uhr

Solange der Muttermund nicht ofen ist würde ich da nichts machen lassen. Wodurch kam es in den vorherigen Schwangerschaften zur Öffnung?

lg denise

Beitrag von claudiakops83 26.05.10 - 18:18 Uhr

Bei beiden kids habe ist mir die fruchtblase geplatzt und bei luna war nur ein Notkaiserschnitt möglich!

Warum würdest du nicht machenlassen??

Beitrag von nisivogel2604 26.05.10 - 18:53 Uhr

Ich würde sowas erst machen lassen wenn sich der Mumu wirklich öffnet. Oder ging das bei dir immer von jetzt auf gleich?

Ansonsten solltest du dich schonen, dir eine haushaltshilfe verordnen lassen und wirklich ruhe halten. Meistens ist die öffnung des Muttermundes mit Anstrengung und/oder Stress verbunden

lg

Beitrag von crabby 26.05.10 - 19:20 Uhr

ich habe in meiner ersten Schwangerschaft in der 25. Woche eine Cerclage gelegt bekommen und 2 Wochen vor dem errechneten Entbindungstermin wurde sie entfernt (ein Knips wie beim Fädenziehen) - 2 Tage später ist mir die Fruchtblase geplatzt und mein ältester Sohn war innerhalb von 1 Stunde und 25 Min auf meinem Bauch (ab Wehenbeginn).

Um das Risiko einer erneuten Frühgeburt zu mindern würde ich an deiner Stelle auf jeden Fall den Rat deines Gyn. befolgen (die Cerclage wird in Vollnarkose gelegt und ist für dein Baby ungefährlich und überhaupt nicht schmerzhaft - nach der OP musste ich noch 5 Tage in der Klinik bleiben zur Beobachtung - es wurde täglich CTG geschrieben und ich habe einen Wehenhemmer bekommen, den ich ebenfalls bis 2 Wochen vor dem Errechneten Entbindungstermin nehmen musste) ich jedenfalls bin damals sehr froh gewesen, dass es so eine Möglichkeit gegeben hat, sonst wäre mein Großer wahrscheinlich auch heute nicht bei uns.

Wünsche dir alles Gute

LG
Crabby

Beitrag von doreenscheffler 26.05.10 - 19:30 Uhr

Hallo Claudia,

ich gehe am So ins KH und lasse mir sowohl eine Cerclage als auch einen Muttermundsverschluß legen.
Wenn alle deine Kids soviel eher gekommen sind, liegt die Vermutung nahe, dass eine Schwäche des Halteapparates, eine sogenannte Zervixinsuffizienz, bei Dir vorliegt. Diese wird durch zwei Faktoren begünstigt - zum einen vorzeitige Wehen - Verkürzung des GBH - Fehl-/Frühgeburt oder Infektionen am Muttermund - Entzündung der Eihäute - vorzeitiger Blasensprung. Ich bin im Moment das 4.Mal mit der zweiten Variante schwanger - erst jetzt ist dieser zweite Faktor bewußt wahrgenommen worden und ich bin infektionsfrei. Es gibt zwei Möglichkeiten die Zervixinsuffizienz zu behandeln: einmal die Cerclage und einmal ein Arabinpessar (der berühmte Silikon-Ring, der über den MM gestülpt wird). Da bei mir die Infektionen beachtet werden müssen, kommt der Ring für mich nicht in Frage, da hier ein erhöhtes Infektionsrisiko besteht. Der Totale Muttermundsverschluss verhindert das Aufsteigen von Infektionen in die Fruchtblase. Wenn Du weitergehende Fragen hast, schreib mich gern via VK an. Alles wird gut ;=) LG! Doreen