cerclage pro und contra?

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von claudiakops83 26.05.10 - 18:13 Uhr

Hallo!

Ich war heute beim FA weil ich nen paar Probleme hatte! Aber gut von der seite ist alles okay dem Krümel geht es gut er ist gewachsen und ich habe mich gefreut sein herzchen schlagen zu sehn!

Nun gut zum eigentlichen Teil! Meine zwei Kids sind beide jeweils 8 Wochen zu früh gekommen und mein sternchen Luna melina in der 27 Woche und ist danach verstorben! Nun hat meine FA sich meine unterlagen aus dem krankenhaus schicken lassen in dem als Rat die Cerclage steht! Na gut mir wäre es wichtig mal eure Meinung zu lesen! Also eigentlich denke ich positiv weil eigentlich beuge ich ja nur etwas schlimmerem vor!

Habt ihr erfahrungen damit oder Meinungen dazu?
Wäre toll wenn ihr sie mir mitteilt damit ich mir noch mehr gedanken darüber machen kann!

Sorry für das viele

Ciao Claudia + krümel 7ssw

Beitrag von yvschen 26.05.10 - 18:50 Uhr

Hallo ich hab in der 24 ssw einen kompletten muttermundverschluss bekommen.Und denke das ich in der nächsten SS schon eher eine cerglage bekomme.Ich hatte damals gar keine andere wahl da ich bei 23+3 schon ein 2 cm offenen mumu hatte mit vorgewölbter fruchtblase.

Die cerglage kann dir definitiv helfen, aber ein risiko besteht natürlich das du wehen bekommst wenn sie gelegt ist. Da reizungen am mumu wehen auslösen können. ABer dem wird eh meißt vorgebeugt in dem man wehenhemmendes mittel bekommt.


Aber entscheiden musst du selbst

lg yvonne und alles gute

Beitrag von hot--angel 26.05.10 - 19:17 Uhr

Meine Mum hatte eine Cerclage. Und ich hätte auch fast eine bekommen.
Sie kann nur positives davon bercihten.
Und sicher ist sicher :-)

Alles Liebe
Isabella mit Tobias (35+0) 9 Monate #baby und 2 #stern im Herzen

Beitrag von kruemelanja 26.05.10 - 20:35 Uhr

Hallo Claudia!

Ich habe in der 23 SSW eine Cerlage bekommen, weil mein GBH auf 1,1 cm mit Trichterbildung verkürzt war. Den Grund weiß keiner so genau, ich hatte keine Wehen und auch keine Infektion. Aber ich hatte schon 3 FG aber in einem sehr frühen Stadium.

Nun bin ich in der 36 SSW #huepf. Ich denke ohne Cerlage wäre ich nicht soweit gekommen.

Wenn Du fragen hast kannst sie mir jeder Zeit stellen.

LG

Anja mit Mäuschen 36 SSW

Beitrag von veilchen_35 28.05.10 - 11:24 Uhr

Hallo liebe Anja! Habe gelesen daß du auch eine Cerclage hast und habe nun die Frage wieviel du dich noch bewegt hast. Meine Frauenärztin sagt immmer viel Ruhen und viel liegen. Nur habe ich auch noch einen 2 1/2 jährigen Sohn und da geht sich die Ruhe nicht immer aus. Wie machst du das? Und wie schaffst du das alles mit dem Haushalt und so?

Liebe Grüße aus Tirol :-)

Beitrag von pitty29 04.06.10 - 07:45 Uhr

hey anouschka!

ich freu mich so ich habe gebittet und gehofft und gepostet
http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=49&tid=2503545&pid=15885314

und nun wird alles gut! zum damaligen zeitpunkt hätte ich nie nie damit gerechnet und habe mich innerlich auf ein nächstes drama vorbereitet.

jetzt kann ich das neue familienmitglied kaum erwarten.
ich hoffe auf die typischen merkmale unserer familie (blonde haare braune augen:-)). denn wir haben gestern festgestellt das unsere beiden von weitem auf bildern wie zwillinge aussehen.

du weißt ich bin immer für dich da. deine dich liebende schwester.

pitty29+ svenni 2,5

Beitrag von julianstantchen 26.05.10 - 20:47 Uhr

Hallo Claudia!

ERfahrung leider keine aber ich hatte eh noch Glück.

Bei mir sollte eine Cerclage gesetzt werden, war dann aber aufgrund Infektionen nicht möglich.

Aber ich stand dem positiv gegenüber und würde es an deiner Stelle machen lassen.

LG

Beitrag von belala 26.05.10 - 21:39 Uhr

Hallo Claudia,

mein 2.Kind wurde in der 24+3 Ssw geboren. Seit der 21+5 Ssw wußte ich von meiner GmhVerkürzung auf 6mm mit Trichterbildung und Fruchtblasenvorfall. Es lag keine Infektion vor.
Wegen der Gefahr des provozierten Blasensprung hätte ich keine Cerclage bekommen, ebenso war es in der hiesigen Uniklinik unüblich sowie in vielen anderen Kliniken auch.

Deine zu frühen Geburten hören sich nach Cervixinsuffizienz an, so dass eine Cerclage wohl eher indiziert ist.

Alles Gute wünscht belala, deren 1. und 3. Kind reif und zuhause geboren wurden

Beitrag von crushgirl 27.05.10 - 09:17 Uhr

Hallo Claudia,

auf jeden Fall kann die Cerclage dir dazu verhelfen deinen Zwerg länger im Bauch zu behalten. Natürlich ist es trotzdem nicht ausgeschlossen das du einen Blasensprung bekommst, oder Wehen. Schonen ist trotzdem angesagt.
Nachdem meine erste Tochter 8 Wochen zu früh kam (Mumu war ab der 24.ssw geöffnet),
bekam ich bei meiner 2. Tochter in der 23.ssw eine Cerclage da der Mumu bereits 3cm geöffnet war und die FB sich herauswölbte. Als die Cerclage in der 38.ssw entfernt wurde, hatte ich 30 Minuten später einen Blasensprung - Mumu war bei 8cm
bei meiner 3.Tochter letztes Jahr wurde mir in der 22.ssw ein Cerclage Pessar gelegt, in der 28ssw aber entfernt - GMH bei 1cm. Insegsamter KH Aufenthalt lag da bei 8 Wochen und somit auch 8 Wochen strengste Bettruhe.

Ich wünsch dir alles Gute für die ss und vielleicht hast du ja mal das Glück eine "gesunde" SS zu erleben. #herzlich

#winke

Beitrag von sagapo 27.05.10 - 17:35 Uhr

Hallo

Ich habe in der 23 SSW eine Cerclage bekommen und danach eine Infektion! Später habe ich mich "schlau" gelesen und erfahren das dieses Kh gar nicht die Kompetens für so eine OP hatte! Sollte ich noch mal schwanger werden soll ich schon früh eine Cerlage bekommen! Hier ein Link der für dich interessant sein könnte!

Alles Gute für dich sagapo

Beitrag von icewoman82de 29.05.10 - 17:47 Uhr

Hallo,


mein FA hat mir von sollcher abgeraten.
Durch den Eingriff können Keime in die Gebärmutter gelangen und dann ebenfalls die Blase zum platzen bringen.
Auch löst häufig ein legen der Cerclage eine Frühgeburt aus.

Die Cerclage verhindert auch keine Frühgeburt, sondern nur die Öffnung des Muttermundes.

Und dann besteht das Risiko, wenn die Frau Wehen hat, schneidet das Band in "das Fleisch" ein und somit muss es dann auch wieder entfernt werden.

Eine Cerclage wird auch nur gelegt, wenn keine Wehen vorhanden sind ... bei Wehentätigkeit wird zu keiner Zeit eine gelegt.

Ich habe ein schwachen Bindegewebe und habe auf anraten meines Arztes die Cerclage nicht legen lassen.

Und es war gut so, da ich bereits eine Infektion hatte.
Hätte ich dem Eingriff zugestimmt, hätte ich heute kein Kind ... die Keime wären in die Gebärmutter geschoben wurden und hatten großes Unheil angerichtwet.



LG