Kaiserschnitt kosten

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von sara1988 26.05.10 - 18:20 Uhr

Hallo#winke

Ich möchte gerne eine KS haben aus persönlichen gründen und wegen meiner hüpftschmerzen. (es sind aber nicht so gründe wie tag bstimmen oder so! schon etwas tiefgründiger) Jetzt hab ich aber gehört das die KK nicht immer die kosten übernimmt. Wisst hr da mehr ???

LG

Beitrag von jessy2509 26.05.10 - 18:25 Uhr

huhu

nö. Mein Arzt sagte das die Kasse das übernimmt, und nen gewissen"grund" finden die glaub ich immer damit sie zahlt.

LG
Jessica

Beitrag von guezeldenise 26.05.10 - 18:35 Uhr

Hey,

meiner war auch ein Wunschkaiserschnitt und in der Klinik meinten die, die schreiben extra das es einen Grund gibt....

Wäre wohl besser bezahlt und sicherer...

Red mal mit deinem FA, der weiß darüber auch bescheid...

Wie lange hast du denn noch??
Bei mir wurde er 37+5ssw gemacht...

lg denise#winke

Beitrag von sara1988 26.05.10 - 18:53 Uhr

Ich hab noch 19 Tage bis zum KS #freu dann hab ich es auch geschaft!
10 tge vor ET

Beitrag von guezeldenise 26.05.10 - 19:56 Uhr

Na dann wünsch ich dir viel Glück#klee

Beitrag von sohnemann_max 26.05.10 - 19:17 Uhr

Hi,

es gibt immer Gründe ;-).

Keine Sorge!

LG
Caro mit KS Max und KS Lara

Beitrag von nisivogel2604 26.05.10 - 20:35 Uhr

Dem Arzt der das Geld kassiert fällt da schon ne Lüge zu ein.

Beitrag von tragemama 27.05.10 - 11:12 Uhr

Was würde es für den Arzt denn für einen Unterschied machen, wo das Geld herkommt?

Beitrag von nisivogel2604 27.05.10 - 13:35 Uhr

Für die normale Geburt würde es wesentlich weniger geben. Da schummelt der Herr Doctor doch gern

Beitrag von minnie85 26.05.10 - 21:43 Uhr

Da hast du richtig gehört, seit ca. 6 Monaten werden immer öfter Teile der Kosten von den KK zurückgefordert, wenn im Nachhinein ein Grund zu "fadenscheinig" war...das kann um die 1000-2000 Euro kosten.

Beitrag von tragemama 27.05.10 - 11:12 Uhr

Absoluter Quatsch, woher hast Du das denn?

Beitrag von minnie85 27.05.10 - 19:47 Uhr

Von einer Kommilitonin, die wegen des Staatexamens einen WKS hatte...die Rechnung kam vor 3 Wochen, sie soll die Hälfte übernehmen, da die Indikation "psychische Belastung" nicht mehr anerkannt werden soll. Sie hat sich dann bei Anwälten etc erkundigt, keine Chance, die KK sagte sogar, dass in Zukunft genauer geprüft würde da man ja auch keine Schönheits-OPs bezahlt.

Und auch wenn ich selbst ExWKSlerin bin, ich finds gut...warum sollte jemand auf Steuerzahlerkosten eine nicht notwendige OP haben? Ich hätte auch gerne einen strafferen Bauch, aber das bezahlt mir ja auch keiner.

Beitrag von guezeldenise 27.05.10 - 11:13 Uhr

Höre ich aber auch zum ersten mal#kratz

Beitrag von kati543 26.05.10 - 22:54 Uhr

Bei einem WKS übernimmt die KK generell nicht die Kosten. Nur sobald ein Grund vorliegt, ist es kein WKS mehr.
Wenn du bereits ärztlich dokumentierte Probleme mit der Hüfte hast, dann ist das auf alle Fälle ein medizinischer grund für ein KS. Das wäre dann auch kein WKS mehr.

Beitrag von nicola_noah 27.05.10 - 08:02 Uhr

#winke

Zu den Kosten: Damals (vor 10 Jahren) hatte mir das Krankenhaus in dem ich per KS (Not-KS) entbunden hatte ausversehen die Rechnung geschickt anstatt zur Krankenkasse.
Betrag: 4724 DM#schock
Allerdings + 5 Tage Stationäre Nachversorgung.

Ich hatte vor 4 Monaten einen Wunsch KS und im Krankenhaus sagte man mir das die das dort mit der Krankenkasse regeln damit ich das nicht selbst bezahlen muss.
So stand als Grund "Missverhältnisses des Kopfes" in der Akte.

LG

Nicola

Beitrag von dragonmam 27.05.10 - 09:42 Uhr

mir lies man in kh die wahl da die wehen nicht wirkten.

ich hatte auch am 3.3.10 einen ks auf wunsch und bis jetzt kam auch keinen rechnung!

Beitrag von marquise 27.05.10 - 13:11 Uhr

Bin privat versichert und die Kosten für einen KS würden sich mit allem drum und dran - Aufenthalt, etc. auf mind. 4500€ belaufen! Können auch mal schnell 6000 € werden.
Es kann sein, dass sie dann die Kosten für den Aufenthalt für eine spontane Geburt und die Kosten für das Kind abziehen (Kind kostet ca. 1000€). Frag mal beim KH nach!

LG