Wie/wo Brautkleid aufbewahren mehrere Jahre?

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von viki82 26.05.10 - 18:21 Uhr

Hallo,

nach unserer Hochzeit habe ich mich dafür entschieden, mein Brautkleid aufzuheben, schließlich habe ich ja zwei Töchter...#schein

Das Problem ist nur, dass ich nicht weiß wie und wo...#kratz es sollte schon min. 20 jahre heil überstehen...

Mein cremefarbenes Kleid von der standesamtlichen Hochzeit 2005 ist nämlich schon an manchen Stellen vergilbt, obwohl es im Kleidersack im Schrank hing...#kratz

Habt ihr nen Tip?

#danke

Viki

Beitrag von schneckerl_1 26.05.10 - 18:33 Uhr

Hallo,

wie wäre es mit einem Vakuumbeutel? Oder geht das bei deinem Kleid nicht wegen Tüll, Reifrock etc.? Im Vakuumbeutel würde keine Luft ans Kleid kommen und es würde nicht vergilben.

LG

Beitrag von maryalex 26.05.10 - 18:45 Uhr

Hallo!
Grundsätzlich ist das zwar eine schöne Idee, aber nur für dich... Deine Töchter werden höchstwahrscheinlich kein mindestens 20 Jahre altes Kleid anziehen wollen bei ihrer Hochzeit, sondern sich selbst ihr absolutes Traumkleid suchen wollen. Zudem haben sie wahrscheinlich nicht die gleiche Größe und Figur wie du. Meine Mutter ist 1,68m klein, ich 1,78m groß. Meine Mutter kaum Holz vor der Hütte, ich ordentlich... So ähnlich ist es auch bei meinen Schwester. Keine von uns hätte in ihr Kleid gepasst;-)
Also: Verkauf es lieber an jemanden, der sich evtl ein neues nicht leisten kann.
LG Mary

Beitrag von risala 27.05.10 - 09:01 Uhr

Hi,

mal abgesehen davon, dass ich nicht 30 Jahre später das Kleid meiner Mutter von 1972 hätte anziehen wollen (es war rein weiß und das steht mir gar nicht) - es hätte auch nicht gepasst (meine Mutter 1,53m klein und damals ca. 45kg und ich 1,65cm "groß";-) und durch Babybauch ca. 60kg schwer).

Wenn Du es aufheben willst, dann tu das für Dich, aber nicht in der Hoffnung, dass Deine Kinder es irgendwann mal tragen.

Mein Kleid habe ich auch noch - will es aber verkaufen. Vergilbt ist auch nach fast 8 Jahren nichts, da es in einer passenden Schutzhülle (keine Folie!) ist und zusätzlich in einem dunklen Karton auf dem Schrank liegt.

Gruß
Kim

Beitrag von carana 27.05.10 - 09:27 Uhr

Hi,
ich hätte das Kleid meiner Mutter sehr gern angezogen. Es war ein typisches 60er-Jahre-Kostüm, weiß, enger knielanger Rock mit Blazer. Leider waren mir die Schultern der Jacke zu eng. Ich hätte es sooo gern gehabt und hab sogar gebettelt, dass sie mir eine andere Jacke dazu näht. Naja, geht natürlich nicht, woher den Stoff nehmen? Dann sollte sie es anziehen, auf meiner Hochzeit, aber sie bekam just in dem Sommer den Rock nicht zu :-(
Naja, was ich sagen wollte: Es hängt seit 1966 bei ihr im Kleiderschrank in einer durchsichtigen Folie. Allerdings in einem Schrank, der kaum geöffnet wird (da hängen die Sachen, die sie kaum braucht, wie geerbte Pelzmäntel, zu enge Jeans etc). Das Kleid hat bisher keine Spuren...
Lg, carana