Ein Mut mach Posting für euch...

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von sexy-hexe 26.05.10 - 19:09 Uhr

Ich war auch einmal in eurer Situation und ich weiß das die meisten hier keinen Ausweg sehen und sich fragen "Warum gerade ich" ABER es gibt immer ein Ausweg.
Ich habe einen Sohn der jetzt etwas mehr als 1 Jahr alt ist und er war alles,nur nicht geplant!Ich hatte eine Afäre mit einem verheirateten Mann,dies ging ein ganzes Jahr lang....bis ich schwanger wurde (festgestellt in der 10.ssw) und ich erzählte ihm sofort von unserem kleinen *problem*.Er sagte das ich ihm es nicht antun kann,das er gegen den Baum fahren kann und und und,naja seine Reaktion war halt total scheiße und nicht wirklich aufbauend.Ich habe mir ernsthaft eingebildet das ich ihn liebe und das ich für ihn das Baby wegmachen muss.Ich habe bei einer Schwangerenkonfliktberatung mir so ein schein geben lassen und mir damit für die 12.ssw ein Termin zur Ausschabung im Krankenhaus machen lassen.Ein Tag vor dem geplanten Abbruch war er bei mir und arbeitete noch daran das ich ja bei meinem entschluss bleibe,er würde mich lieben und er dankt mir schon jetzt dafür...naja was soll ich sagen,ich konnte die ganze nacht nicht schlafen und überlegte ob es wirklich die richtige entscheidung sei.Mitten in der Nacht habe ich ihn angerufen und ihn gesagt das ich das Baby nicht wegmachen kann...ich war fertig und verzweifelt,ich wusste nicht wie es weiter gehen soll.Er ist sofort zu mir gefahren,hat geheult und gesagt ich könne ihm das nicht antun und mit der Aussage hat er mir die Augen geöffnet.Es ging nur um sein Spaß und nicht um Liebe,er wollte das seine Frau das nicht erfährt und das ich ihn als Vater nicht angebe.Scheiß Vater sag ich da nur.Naja ich bin zumindest nicht ins Krankenhaus gegagen,die schwangerschaft war sehr schwer und ich stand allein da ABER ICH HABE ES GESCHAFFT.Mein Sohn ist jetzt 1 Jahr alt und ich wöllt ihn nie mehr missen.
Ich bin nicht gegen Abtreibungen aber ich wünsche euch allen in diesem Forum das ihr die richtige Entscheidung treffen werdet,lasst euch von keinen unter druck setzen...denn so oder so ihr müsst allein damit klar kommen,bei einer Abtreibung und bei einer Geburt.
Ein Kind ist etwas wunderschönes,vielleicht denkt ihr auch das ihr mit dem kind nie einen richtigen Partner oder eine richtige Familie haben werdet aber ich kann nur für mich sprechen.Ich habe einen Partner,einen Sohn,eine Stieftochter und bin jetzt von meinem Verlobten schwanger und JA das war ein Wunschkind...
Ich möchte euch mit dem Posting Hoffnung und Mut machen und zeigen das ihr nicht ganz allein seit.Ich wünsche euch von ganzem Herzen das ihr die Kraft habt und egal mit welcher Entscheidung glücklich werdet.
Überstürzt nicht eure Entscheidung,man kann es nie Rückgängig machen und muss nunmal damit leben.

Sorry für den langen Text aber vielleicht konnte ich euch ja ein wenig helfen!!!!


Ganz liebe grüße sagt die kleine Patchworkfamilie

Beitrag von sunflower5 26.05.10 - 23:02 Uhr

Hey, ich freue mich sehr, dass du damals den Mut gefunden hast, zu dem zustehen, was du möchtest und dich nicht dem Druck gebeugt hast.

Freut mich sehr, dass du nun glücklich bist und dass auch mit deinem Kleinen alles gut läuft.

Das ist wirklich ein Paradebeispiel, hoffe auch, dass es vielen anderen Frauen Mut macht.

Danke dafür!

Beitrag von sexy-hexe 27.05.10 - 18:10 Uhr

Ich finde es halt scheiße das es immer mehr männer gibt die eine frau so unter druck setzen das sie ihre entscheidung nicht mehr frei treffen können.frauen haben solche kerle einfach nicht verdient.
überlegt euch bitte bitte bitte ganz genau wie ihr euch entscheidet,denn man muss mit jeder entscheidung selbst klar kommen.