Was tun bei Hund der Blumen usw ausgräbt ???

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von littleschnecki 26.05.10 - 19:10 Uhr

Hallo

wir haben seit ca. 10 Wochen eine neue Hündin bei unseren alten Rüden.

Die junge Dame ist 14 Monate alt und ein Sheltie Mix.

So weit so gut... nun fängt sie aber an, draussen im Garten auf der Wiese Löcher zu graben... was ja net sooo schlimm is.. ABER sie gräbt mir seit neuestem auch die Blumen und Bäumchen aus den Töpfen aus...

Ich weiß mir keinen Rat.... ich schimpfe mit ihr... versuche sie im Auge zu behalten aber bei 15500 qm Grundstück (Wiese) ist das schwer und Zeitaufwendig... und bei einer 4 jährigen Tochter auch net so einfach.

Sie geht jeden Tag morgens mit mir 1-2 Stunden raus, ist über den Tag immer draussem im eingezäunten riesigen Garten. Übe mit ihr Tricks usw.

Woran kann es liegen und VOR ALLEM wie kann ich es unterbinden ?????

LG und danke für Tipps.
Jasmin und ihr Rudel

Beitrag von maddytaddy 26.05.10 - 20:34 Uhr

Habe das Problem auch, aber z.G. nur bei frisch in die Erde eingesetzten Pflanzen und nicht auch bei Töpfen. Ich würd mich mit ner Rappeldose oder Wasserpritzpistole anschleichen, wenn du sie inflagranti erwischst.

Alternativ kannst du ja auch probieren ihr so ne Kinderspielmuschel mit Erde zu füllen und sie zu loben wenn sie nur dort drin gräbt. Vllt nimmt sie das an.

LG

Beitrag von maryalex 26.05.10 - 21:16 Uhr

Hallo!
Wenn der Garten so riesengroß ist, sollte es doch kein Problem sein etwas abzzäunen, wo sie ungestört und unbeaufsichtigt ihren Auslauf genießen kann und buddeln darf. Der Hund weiß ja nicht, dass wir Blumen sooooo schön sind;-) Zudem weiter üben üben üben. Mit ihr zusammen durch den Garten gehen, spielen und jedes Mal wenn Blumen oder Rasenbuddelei interessant werden, schimpfen, "am Kragen packen" (anleinen oder am Geschirr führen) und reingehen. Irgendwann platzt der Knoten, du kannst das eingezäunte umgegrabene Stück wieder mit Rasen aussäen und den Zaun wegnehmen.
LG Mary

Beitrag von sternenlicht 27.05.10 - 10:34 Uhr

Ich würde die komplette Buddelei untersagen, woher soll der Hund denn wissen, wo buddeln erlaubt und wo nicht?

Hunde ticken anders als Menschen, da gibt es kein....hier darf ich etwas aber hier nicht!

Wenn du sie inflagranti erwischst, dann gib ihr ein scharfes nein und sammel sie ein und dann geht sie halt rein.

Viel Glück