Kaiserschnitt - Risiko

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nette489 26.05.10 - 19:29 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich weiss, meine Frage klingt etwas blöd, aber ich bin gerade so durchs Netz gesurft und habe auf einer Seite gelesen, dass das Risiko bei einem KS die Gebärmutter zu verlieren, Recht gross sein soll?????

Seit Ihr da entsprechend beraten worden, bzw. wie habt Ihr Euch damit auseinandergesetzt????

Bin jetzt völlig verunsichert, werde aus gesundheitlichen Gründen vermutlich auch einen KS brauchen.....#augen

Beitrag von lilly7686 26.05.10 - 19:42 Uhr

Hallo!

Also manchmal ist das Internet mehr Fluch als Segen...

Lass dich nicht verrückt machen!
Natürlich gibts Risiken. Aber die gibts überall. Auch bei einer spontanen Geburt kann was schief gehen. Es kann dir auch was passieren wenn du die Straße überquerst!

Im Ernst, mach dir nicht zu viele Gedanken. Wenn ein KS notwendig ist, dann kannst du sowieso nix dagegen machen. Du kannst nicht einfach sagen, mir ist das zu gefährlich, das Baby bleibt drin. Das würde nicht funktionieren.

Also denk nicht zu viel drüber nach und entspann dich! Ein Risiko gibts bei allem, was du tust. Egal, ob du nun zum Bäcker gehen willst, ins Kino fahren oder Duschen. Mach dich nicht verrückt!

Alles Liebe!

Beitrag von nisivogel2604 26.05.10 - 19:42 Uhr

http://www.daserste.de/wwiewissen/beitrag.asp?uid=ngs3yu38r57t96ye&cm.asp

Mal allgemein zum Risiko.

Alles andere (auch wg. Gebärmutterverlust) steht im Aufklärungsbogen.

lg

Beitrag von crumblemonster 26.05.10 - 19:55 Uhr

Hallo,

sicherlich ist beim KS das Risiko für Mutter und Kind höher als bei einer 'normalen' Geburt. Aber wenn es aus medizinischen Gründen notwendig ist, was will man machen. Mein Großer lag in BEL und wäre auch 'richtigherum' nicht rausgekommen, weil vom KU einfach viel zu groß für mich. Da blieb nichts anderes als ein KS.

Ich muß gestehen, vom Risiko, die Gebärmutter zu verlieren ... daran kann ich mich gar nicht erinnern, etwas gehört zu haben. Es kann natürlich Probleme mit der Wundheilung geben. Auch kann es Probleme bei weiteren Schwangerschaften geben und wenn das Ei versucht sich an der Naht anzudocken, dann wird es eben nichts.

Mach Dich nicht verrückt. Viele, viele Frauen haben einen KS durchführen lassen (müssen).

LG und alles Gute