brauche dringend eure Hilfe! *lang*

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von erniebird 26.05.10 - 20:55 Uhr

Hoffe das ihr mir vielleicht Tips und Ratschläge zu meinem Problem geben könnt...

Ich habe vor 4 Wochen per KS eine kleine Tochter bekommen. (Zwei Wochen vor ET mit 2790g) Nach der Geburt wollte ich gleich anlegen, aber eine Hebi meinte "das kann mit ihren Brustwarzen nicht klappen" (habe links eine Hohlwarze). Also bekam ich Brusthütchen. Meine kleine war aber wohl zu schwach und ist einfach nicht an die Brust gegangen. Also fing ich an Abzupumpen (je 10 min. pro Brust) und es ihr per Fläschen zu geben. Von Beginn an hatte ich in der linken Brust kaum Milch in der rechten hingegen zunehmend mehr. (re. ca. 50ml, li. ca. 10ml) Zuhause angekommen, trank sie dann doch dirket von der Brust. Allerdings wollte sie links nicht richtig trinken. Paralell habe ich immer wieder gepumpt um die Brüste zu entleeren und die Milchbildung anzuregen. Dann bekam ich eine richtig böse Brustentzündung rechts mit Fieber und allem. Ich blieb trotzdem dran. Nun entzündet sich aber meine Brustwarze an der rechten Brust immer wieder, weil meine kleine halt links 1. kaum Milche bekommt und 2. mit der Warze nicht so gut zurecht kommt. Daher nur rechts satt wird.
Ich denke nun schon übers abstillen nach, weil ich einfach nicht weiter weiß. Trotz regelmäßiger Brustentleerung wird die Milch links einfach nicht mehr??? Habe zwischenzeitig schon zugefüttert, weil meine Tochter einfach nicht satt wird und nach 1,5 - 2 Std. wieder trinken will.

Werde mir wohl mal einen Termin bei einer Stillberaterin geben lassen, aber wollte vorab mal eure Meinung dazu.

Danke & einen schönen Abend!
LG von der verzweifelten Birdie

Beitrag von tina4370 26.05.10 - 21:08 Uhr

Hallo, Birdie!

Lass Dich erstmal drücken. #liebdrueck
Zu Deinem Problem: setz Dich nicht zu sehr unter Druck - Stillabstände von 1,5 - 2 Stunden sind völlig normal (MuMi ist nach 90 Minuten verdaut).
Außerdem ist es möglich (wenn Du das willst), ein Kind nur mit einer Seite voll zu stillen - die Seite produziert dann eben mehr Milch als die andere (könnte nur nach einer Weile etwas merkwürdig aussehen, weil die linke Brust dann möglicherweise mit der Zeit deutlich kleiner sein wird als die rechte).

Gegen die Entzündung der Brustwarze:
Muttermilch und Speichel des Kindes so trocknen lassen
ganz oft Luft an die Brust lassen
Multi Mam Kompressen (keine eigenen Erfahrungen, aber bisher nur gutes gehört)
PureLan von Medela (reines Lanolin, aus der Apotheke)

Und eine Stillberaterin ist immer gut!

Liebe Grüße!
Tina mit Maria Elisabeth *10.09.09