Neurodermitis

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von macolli 26.05.10 - 20:55 Uhr

Guten Abend, ihr alle.

Mein Sohn ist drei und hat starke Neurodermitis.Wer hat die selben Sorgen?
Lg Nicole

Beitrag von kamanemu 26.05.10 - 21:04 Uhr

Guten Abend,
meine Tochter Hanna ist 2,5Jahre alt und seit ein paar Wochen quälen sie Exzeme in Kniekehlen, Armbeugen und am Hals/Kinn. Vor allem nachts kratzt und kratzt und kratzt sie...sie merkt es ja auch nicht. Morgens sieht sie dann immer ganz furchtbar aus. Kinderarzt und Hautärztin haben drauf geguckt (!!!) und gesagt: Neuro, da kann man nichts machen, das vergeht auch wieder. Habe Linola-fett verschrieben bekommen.
Bin seit dem nur noch am Lesen und sammele Informationen über diese "Krankheit". Fest steht, dass der Verlauf bei jedem wohl anders ist, genauso auch die Therapie. Im Moment hoffe ich noch, durch Solebäder, Linolafett und eine leichte Umstellung der Ernährung in den Griff zu bekommen. Ich glaube, dass man ihr auch Stress ansieht. Also möglichst entspannt an jeden Tag erneut rangehen, ...was manchmal leichter gesagt als getan ist.
Eine Heilpraktikerin, der ich Hannas Fall geschildert habe hat mich an eine Homöopatin verwiesen, da haben wir nun bald einen Termin und dann gucken wir weiter!

Was nehmt ihr denn? Wie sieht denn die Ernährung deines Sohnes aus?

LG Kathrin

Beitrag von macolli 26.05.10 - 21:16 Uhr

Hallo Kathrin,

Nils hat die Neurodermitis seit der Geburt. Wir waren auch schon bei zig Ärzten, haben viele, viele Cremes und Salben getestet und waren im Januar zur Kur. Dortwar kurzzeitig eine Bresserung zu sehen, aber kaum waren wir zuhause, fing es wieder an. Er hat keine Lebensmittelallergie und keiner weiß so recht, wo es herkommt. Er geht mit der Krankheit allerdings sehr gut um, aber ich bin immer ganz traurig, wenner sich überall so dolle kratzt.
Ich creme ihn oft mit Cortisonsalbe ein, dann verbinde ich ihn und nachts kommt er in einen Neurodermitisanzug.
Bei uns gehört es leider schon zum Alltag dazu, aberman sagt ja, daß es eventuell irgendwann weggehen soll.
Lg Nicole

Beitrag von silke2007 26.05.10 - 22:02 Uhr

Hallo,

versucht mal über einen Heilpraktiker evtl. mal Alternativ zu behandeln. Obwohl es bis zu 6 mon. dauern kann, bis dann Besserung eintritt.

Hat er denn schon alle Zähne?

Bei uns war es auch von Anfang an so, haben auch nur Homöopathisch behandelt, und nachdem alle Zähne dann da waren, ist jetzt nichts mehr zu sehen.

Gruß, Silke

Beitrag von kleinehexe1606 27.05.10 - 06:26 Uhr

Meni Sohn hat es auch seit der Geburt , jetzt ist er fast 6 und es wurde von Jahr zu Jahr besser, die schlimmere Zeit ist Hochsommer oder tiefer Winter.

Beitrag von sandy_1 27.05.10 - 08:51 Uhr

Hallo Nicole,

mein Großer ist 7,5Jahre und hat ND seitdem er paar Monate alt war..
Wir haben schon zig Ärzte, Cremes, Behandlungen usw.hinter uns.
Es ist mal besser, dann hat er mal wieder so schlimme Schübe das wir zur Notfall Ambulanz (hier bei unserem Hautarzt) müssen..

Was der Auslöser der Schübe wirklich ist, können wir so nicht 100% sagen.. Meist ist es aber, wenn er so phasen hat wo er eh wegen jeder Kleinigkeit "rumspinnt" und leicht reizbar ist... Hört sich jetzt zwar komisch an, aber ist so.

Lebensmittel kommt es weniger. Er kann allerdings nur begrenzt Zitrusfrüchte essen.

Meist ist es bei ihm in den Sommermonaten besser bis ganz weg. Das schlimmste ist bei ihm die Übergangszeit von den Temperaturen.. Er regiert schon mit der Haut, wenn ein extremer Wetterumschwung ist..

Alles in allem ist es bis jetzt noch nicht viel besser geworden. Man geht einfach nur anders mit um.
Es ist extrem schwierig für ihn z.b Sonnencremes zu finden die er verträgt für Körper und auch Gesicht. Er verträgt nur bestimmtes Waschmittel/Weichspüler.

Wir hoffen natürlich auch das es sich bei ihm mit dem "alter" verwächst und er dann immer beschwerdefrei ist...

Lg, Sandra

Beitrag von juju277 27.05.10 - 11:31 Uhr

Hi,

unser Großer hat auch ND und wir haben natürlich auch schon einiges ausprobiert. Sämtliche gängigen Cremes haben nix gebracht #augen.

Unser KiA hat uns schließlich dies empfohlen :http://www.sirius-produkte.de/
Ruf da doch mal an und schildere die Symptome deines Sohnes.
An der hotline sitzen selbst Betroffene, mir haben sie sehr gut geholfen. Kannst dir erstmal kostenlose Proben zuschicken lassen.

Also bei unserem Sohn hilft's super, wir haben die Aufbaupflegecreme Phase II für die akuten Stellen und ansonsten die extra sensitive Hautcreme.

Seit über einem Jahr hat er nur noch kleine trockene Stellen auf den Handrücken, wo der Ärmel manchmal reibt, ansonsten ist alles weg :-)

LG juju