Essprobleme

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von hexe_81 26.05.10 - 22:01 Uhr

Hallo!

Ich hoffe jemand hat einen guten Rat für uns.
Mein Sohn 2 ist leider nur Äpfel,Brezeln und Brötchen ( ohne was drauf),
Joghurt und Quark naja und Babybrei für Babys (12 Monate!!)
Ich bin echt am verzweifeln ich biete ihm alles was wir essen auch zum essen an aber er verweigert alles.
Ich will ihn nicht zwingen.
Jetzt mache ich mir " Sorgen" denn er kommt in 4 Wochen in die Kleinkindbetreuung mit Mittagessen.
Also die haben da eine kleine Küche wo für die 10 Zwerge gekocht wird.
Habt ihr Tipps wie ich ihm das "normale" Essen schmackhaft machen kann?
Ach mit pürrieren hab ich es schon probiert, wollte es dann immer weniger klein machen. Hat aber leider überhaupt nicht funktioniert.
Und so schlecht kochen kann ich auch nicht ;-)
Danke LG Hexe

Beitrag von woelkchen1 26.05.10 - 22:15 Uhr

Warte erst mal ab!

In einer Einrichtung ist seeeeehr oft alles ganz anders!

Ich würd das mit den Erzieherinnen besprechen, anfangs die Gläser mitgeben. Allerdings soll ihm erst das normale Essen angeboten werden. Ich wette, nach wenigen Wochen isst er ganz normal wie die anderen Kindern.
Bin mir sogar sehr sicher!

Ist das so, dann spring sofort mit auf, also biete ihm zu Hause auch das an, was ihr esst! Wenn er im kiga richtig mitisst, dann würd ich ihn vielleicht wirklich mal "zwingen", ihm also nichts anderes anbieten. Er wird essen, wenn er Hunger hat. Wenn er dann Mittag kaum isst, aber nicht zum Kaffee Brötchen ect. anbieten, dann nützt das nichts.

Mein Kind konnte nur mit der Brust einschlafen- im Kiga ganz schnell ganz alleine.
Mein Kind isst seit Wochen/Monaten kein Brot- egal welches. Im Kiga isst sie jeden Morgen ihre Schwarzbrotschnitte, ohne murren!

Beitrag von scura 26.05.10 - 22:39 Uhr

Kann mich meiner Vorschreiberin nur anschliessen. Meine Tochter hat nur Gläschen aus dem 4. Monat gegessen. Kaum war sie im Kiga ging auf einmal alles und vor allem alleine.

Beitrag von hongurai 26.05.10 - 22:52 Uhr

wegen diesem tollen thema, essen waren wir mit unserem sohn schon beim logopäden, ergotherapie, psychologische beratung. er isst auch nur brezel, brot, pizza, chicken nuggets, pommes. garn kein obst und gemüse. nun haben wir eien entsafter gekauft. er trinkt smoothie und obstbrei isst er für 6 monatige kinder (er ist nun knapp 4 jahre alt!!!)
tja, nichts hat geholfen.

wir haben uns damit nun abgefunden. Im Kindi kriegt er frühstück und mittagessen. er isst was er isst, wir gleichen es nicht aus zu hause - d.h. er kriegt kein ersatz-mittagessen. glück, dass es eine sehr-sehr nette küchenfee im kindi gibt. sie motiviert ihn immer, zwingt ihn aber nicht. lässt ihn nicht hungern, gibt ihm auch mal ein stückchen brot, wenn er gar nichts isst.
es bewegt sich langsam etwas - er isst nudeln und bratkartoffeln mittlerweile!!! probiert immerhin vieles!!!

ich würde in deiner stelle auf keinen fall gläschen oder ähnliches mit in die kinderbetreuung geben. das ist nun DIE chance!

toitoitoi!!! ich wünsche dir sehr starke nerven!!!

Beitrag von sassi31 27.05.10 - 01:17 Uhr

Hallo,

der Neffe von meinem Ex hat auch nur Fleisch, Fisch, Kartoffeln, Äpfel, Joghurt und Süßkram gegessen. Als er in den Kiga gekommen ist und dort über Mittag bleiben musste, aß er auch plötzlich alle möglichen anderen Dinge. Sogar Sauerkraut war dort kein Problem. Aber zuhause war er noch immer so mäkelig.

Ich würde erstmal abwarten und schauen, ob er dort ißt. Oft motivieren die anderen Kinder zum Essen und auch die Tatsache, dass man dort halt nichts anderes bekommt.

Gruß
Sassi