Was ist verdauungsanregend / stuhlauflockern?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von trudeline26 26.05.10 - 22:09 Uhr

Hallo!
Also: Meine Tochter ist schon immer eine schlechte Esserin gewesen. Und hat auch schon immer eine schlechte Verdauung.
Sie ist 10 Monate alt. Sie wurde 6 Monate vollgestillt und damals hatte sie nur alle 14 Tage Stuhlgang was ja für ein Stillbaby nicht schlimm ist.

Seitdem sie Brei bekommt (den sie meistens verweigert) hat sie zwar öfters Stuhlgang, aber nicht jeden Tag und auch mega hart. Es sieht aus wie Hasenködel und ist viiiel zu wenig. Sie drükt auch ständig rum und es sieht aus als hätte sie die Windel bis zum anschlag vollgeballert....... und dann ist es wieder nur ein klitzekleiner steinharter Ködel! #schmoll

Ich gebe ihr schon wann immer es geht Birne,geriebener Apfel,

Karotte und Banane bekommt sie nie.

Was kann ich noch tun? Kann ich ihr mal Milchzucker in der Flasche geben?
Oft wacht sie auch gegen 22 uhr auf und weint weil ihr was weh tut. Dann drückt sie immer und manchmal presst sie dann noch einen hasenködel raus....... Ihr Stuhl ist definitiv zu hart.
Habt ihr Tips?

Beitrag von daisy80 26.05.10 - 22:12 Uhr

Trinkt sie denn zusätzlich noch was?

Beitrag von trudeline26 26.05.10 - 22:16 Uhr

Oh vergessen zu schreiben:
Ja, sie trinkt Wasser. Das macht sie auch super. Sie trinkt um die 200ml Wasser am Tag und morgens 150ml milch. Ansonsten bekommt sie Brei.

Beitrag von ginni10 26.05.10 - 22:55 Uhr

Och je, die Ärmste! Mein fast 9 Monate alter Sohn ist auch so ein Kandidat.
Tust du extra Öl in den Brei? Etwas Birne oder Apfel in den Brei kann auch nicht schaden.

Wenn es bei uns wieder so weit ist, gibt es Pflaumenmus zum Nachmittag:
Eine handvoll getrocknete Pflaumen in knapp bedecktem Wasser ca. 5 Minuten kochen lassen, pürieren und sieben (sie können die Schale schlecht verdauen - etwas bleibt aber immer im Mus und ist ok). Mit etwas Kochwasser zum Brei verrühren, noch einen halben Teelöffel z.B. Sonnenblumöl dazu und ab geht die Post.

Bitte gebe ihr auch keinen Reisbrei, der stopft auch.

Viel Glück!
Ginni

Beitrag von trudeline26 26.05.10 - 23:04 Uhr

Hallo Ginni,
Danke für den Tip mit dem Pflaumenmus. Das werd ich gleich mal ausprobieren. Kann ich normale getrocknete Pflaumen kaufen? Oder muss ich auf was achten? Gibst du das dann pur? Hilft es denn bei Euch?
Ich gebe Antonia schon immer Birne, aber das hilft auch nicht.
Morgen bin ich nochmal mit meiner Hebamme verabredet um mir Tips zu holen. Bin gespannt was sie sagt.
Das mit dem Reisbrei wusste ich nicht. Sie bekommt ab und zu Reisbrei. Ich geb ihr von Alnatura immer diese ganzen Getreidebreie mit Milch angerührt. Meistens ist es aber der Haferbrei.

LG

Beitrag von ginni10 27.05.10 - 23:07 Uhr

Ich habe die Pflaumen von Seeberger, die sind semi-biologisch. Ich habe sie bei Rossmann gekauft.
Ich mische sie mittags in den Getreidebrei. Du kannst es aber auch unter´s Mittagsessen mischen.

Wir haben unserem Monatelang abends immer ein paar Löffel Reisbrei gegeben, damit nachts sein Reflux weniger ist. Aber er hat jedesmal ab 2 Uhr nachts Bauchkrämpfe gehabt. Bis mir jemand sagte, dass Reis stopft.
Ist ja auch logisch - ich bekam früher bei Magen-Darm-Grippe immer Reis mit Hühnchen...

Was hat Deine Hebamme gesagt?

Gute Besserung für die Kleine.
Ginni

Beitrag von trudeline26 28.05.10 - 00:04 Uhr

Meine Hebamme hat gesagt, dass sie noch mehr Wasser trinken soll (800ml am Tag, sie trinkt momentan ca 600ml). Wenn sie nicht mehr trinken mag, kann ich ihr auch einfach eine Milchflasche zwischendurch geben (nur für die Flüssigkeit und die Milch sollte den Stuhl etwas regulieren). Dann könnte ich etwas Milchzucker geben und natürlich stopfende Sachen meiden (Banane, Karotte). Ich werde wohl erstmal das mit dem Trinken verstärken, eine Milch am Tag zusätzlich geben und den Pflaumenmus mal ausprobieren. Und viel viel Birne pur geben. Danke Dir für den Tip!

Beitrag von trudeline26 28.05.10 - 00:08 Uhr

Die Mengenangaben zum Trinken beziehen sich auf die Flüssigkeit über den ganzen Tag verteilt inklusive der Flüssigkeit die sie über Brei und Obst zu sich nimmt.......

Beitrag von tragemama 27.05.10 - 08:29 Uhr

Bei Christina wirkt roher Apfel stuhlfestigend, frag mich nicht, warum.

Birne, Zucchini sollten stuhlauflockernd wirken - Glyzilax-Zäpfchen sind eine gute Zwischenlösung.

Wird sie noch gestillt oder gibst Du evtl. was anderes als MuMi oder PRe?

Andrea

Beitrag von trudeline26 27.05.10 - 23:59 Uhr

Birne und Zucchini ißt sie sehr gerne und auch oft.
Sie wird nicht mehr gestillt, bekommt Brei bzw. 1er Milch (Beba).