Wegen den Verhütungspannen-Threads

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von papageien 26.05.10 - 22:46 Uhr

Hallo

Zwei Damen haben in ihren Beiträgen weiter unten ja von ihren Verhütungspannen erzählt. Nun fällt mir auf das in allen Antworten das Thema Geschlechtskrankheiten erörtert wird.

Ich meine, klar, haben ALLE recht, da die Gefahr von Krankheiten und HIV da ist, aber reicht das nicht wenn man es einmal schreibt? In 99% der ANtworten immer dieser Krankheitshinweis! Das wissen die Damen sicher selber. Aber in manchen Situationen setzt der Verstand halt aus.
Aber selbst mich als nicht betroffener nervt es das eben in jeder Antwort dieses Krankheitsgerede ist.


Mal ehrlich, wenn man liest wieviel Partner hier bei Urbia fremd gehen und daraus sogar noch Kinder entstehen, dann müsste heutzutage in jeder EHE regelmäßig auf Krankheiten getestet werden.

Jeden kann es treffen, egal ob nach einer Verhütungspanne unter Alkoholeinfluss oder mit einem untreuen Partner usw...

Deswegen, Hinweis ist ja nett, aber nicht so penetrant als seien hier nur sterile Menschen...

Ach ja, und nochwas, der Typ der die schwangere hat sitzenlassen ist lt. euch fein raus, aber sie steht ja scheinbar zu ihrem Fehler und trägt die Konsequenzen in dem sie das Kind bekommt!
Auch wenn es von ihr dumm war, hat sie scheinbar mehr Charakter wie dieser Typ.

Beitrag von die-ohne-name 26.05.10 - 23:08 Uhr

Hallo,

ich finde auf Krankheiten kann man nicht oft genug hinweisen.

Man sieht ja wieviele es nicht ernst nehmen, auch wenn sie eigentlich davon wissen...

Lg

Beitrag von binnurich 27.05.10 - 08:26 Uhr

so ganz umhin wird er aber auch nicht kommen dazu stehen zu müssen!


aber sag mal, wieso ein Extra-Tread, hättest du aber echt auch da schreiben können

Beitrag von tom-mann 27.05.10 - 09:37 Uhr

Fakten:

aus Statistischen Jahrbuch
TODESURSACHEN, Sterbefälle 2007 nach ausgewählten Todesursachen

A00-T98 Insgesamt ........................................................................... 827.155

B20-B24 HIV-Krankheit (Humane Immundefizienz-Viruskrankheit) .......... 461
J40-J47 Chronische Krankheiten der unteren Atemwege ................... 25.792
P00-P96 Todesfälle, die ihren Ursprung in der Perinatalperiode haben 1.464

Zahlen sind viel aussagekräftiger als Meinungen. Wenn man dann noch berücksichtigt, dass der Großteil dieser HIV-Todesfälle Junkies betrifft, kann man zu dem Schluß kommen, da wird ein Thema überbewertet.

Beitrag von nicole9981 27.05.10 - 09:28 Uhr

Mehr Charakter ALS dieser Typ heißt das!

Es zeugt für mich nicht von Charakter mit voller Absicht schwanger zu werden und dann noch von einer Panne zu sprechen. Sie WUSSTE dass sie ihre fruchtbaren Tage hatte. So einen Notstand kann man doch nicht haben. Wenn doch (kann ja vorkommen) was ist dann mit der Pille danach? Die hat vielleicht nur eine Samenspender gesucht. ICH kann das nicht nachvollziehen und das ist es vielleicht was viele hier gestört hat. Es war Absicht und keine Panne.

LG Nicole

Beitrag von asdkjföasdfjkh 27.05.10 - 09:53 Uhr

Ich würde es nicht als "Verhütungspanne" bezeichnen, ungeschützt mit dem erstbesten Hansel in die Kiste zu hüpfen, sondern eher als eine Intelligenzpanne. Verhütungspanne ist für mich, wenn ich verhüte und mir dabei ein Fehler unterläuft (verlorenes Kondon, verrutschtes Pessar, vergessene Pille u.ä.).

Ansonsten kann ich mich nur anschließen: Auf Krankheiten kann man nicht oft genug hinweisen. Und einige Leute sollte man anscheinend auch regelmäßig ohrfeigen, damit sie es nicht vergessen.

Beitrag von tom-mann 27.05.10 - 10:53 Uhr

Antwort war im falschen Zweig, daher nochmal

Fakten:

aus Statistischen Jahrbuch
TODESURSACHEN, Sterbefälle 2007 nach ausgewählten Todesursachen

A00-T98 Insgesamt ........................................................................... 827.155

B20-B24 HIV-Krankheit (Humane Immundefizienz-Viruskrankheit) .......... 461
J40-J47 Chronische Krankheiten der unteren Atemwege ................... 25.792
P00-P96 Todesfälle, die ihren Ursprung in der Perinatalperiode haben 1.464

Zahlen sind viel aussagekräftiger als Meinungen. Wenn man dann noch berücksichtigt, dass der Großteil dieser HIV-Todesfälle Junkies betrifft, kann man zu dem Schluß kommen, da wird ein Thema überbewertet.

Beitrag von asdkjföasdfjkh 27.05.10 - 11:04 Uhr

Was sollen diese Zahlen sagen? Bloß weil nicht mehr so viele Menschen an AIDS sterben, ist es nicht so wild? Das Leben mit einer HIV-Infektion ist auch kein Zucker schlecken.

Davon abgesehen geht es auch um Chlamydien, Hepatitis, bakterielle Infektionen, Tripper, Feigwarzen usw.

Es ist außerdem erwiesen, dass ungeschützter Sex mit wechselnden Partnern das Risiko einer Infektion mit dem HP-Virus erhöht. Und dieser Virus ist bekanntermaßen ihm hohen Maße für die Entstehung von Gebärmutterhalskrebs verantwortlich.

Dein tollen Zahlen sind fürn A**** und auch nur Meinung. Deine Meinung.

Beitrag von tom-mann 27.05.10 - 15:22 Uhr

Ein Grundprinzip im Leben besteht darin, dass man (bewusst oder oft unbewusst) zwischen Risiko und Nutzen abwägt. Das Risiko durch Zuckerkonsum Diabetes zu bekommen und daran zu sterben ist 50 mal so groß (wird aber nicht so empfunden).

Ist der Nutzen wirklich so groß?

E10-E14 Diabetes mellitus mänl. 8.748, weibl. 13.123, zus. 21.871 Todesfälle in 2007. Vorher bekommt man evt. noch ein Bein abgenommen, die Nieren gespült, wird bild....

Also erst aufhören mit Zucker, Kuchen, usw. essen und dann wegen der anderen Gefahren moralisieren.

Also ich esse keinen Zucker. ;-)

Beitrag von akjsdffkjhasdfjkhas 27.05.10 - 17:37 Uhr

Solche Typen wie du - die nichts blicken und das auch noch lustig finden - sind für mich als Frau der wichtigste Grund dafür, mit ONS nie ohne Präser zu vögeln.

Beitrag von sandycheeks 27.05.10 - 21:32 Uhr

Wenn man die Zusammenhänge nicht blickt, sollte man sich vielleicht dann doch zurückhalten.

Weißt Du, das Leben ist gefährlich es endet nämlich zu 100% tödlich.

Und nun?


Beitrag von sandycheeks 27.05.10 - 14:33 Uhr

Du ziehst Dich grad an HIV hoch.

Es gibt aber, und das vergessen viele, neben Aids auch noch andere sexuell übertragbare Krankheiten die nicht unbedingt harmloser sein müssen.

Hepatitis B und C (wer ist denn wirklich gegen Hep B geimpft? gegen Hep C gibts gar keine Impfung), Gonörröh, Syphillis, und nicht zu vergessen HPV die "Humane Papilloma-Viren". HPV ist die am häufigsten sexuell übertragbare Krankheit und das Virus gilt als Hauptauslöser für Gebärmutterhalskrebs.

Alle diese Krankheiten kann man ja haben, MUSS man aber nicht. Oder siehst Du das irgendwie anders?

Ich würde sagen hier wird nicht ein Thema überbewertet, ich würde sagen hier sind einige einfach nur grottenschlecht einseitig informiert.

Aber das kannste ja mal ändern.