Hallo kann mir bitte jemand zu mega cystis beim Ungeborenen helfen?

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von saraste 27.05.10 - 07:23 Uhr

Hallo suche Antworten zu Mega Cystis

Ich bin in der 11 SSW und der Arzt hat bei der Untersuchung des kleinen eine Mega Cystis (Harnwegsverstopfung) festgestellt.

Der FA hat gesagt man kann nichts machen ea hat zwar darüber gelesen das es vergeht aber selber noch nicht erlebt.

und dann bleibt mir nur die möglichkeit eines SSW Abruchs und das wäre das schlimmste für meinen Partner und mich #zitter

Hat jemand schon erfahrungen mit Mega Cystis oder kennt jemand der sowas hatte und weis ob man selber etwas machen kann damit es besser wird bei dem kleinen.

Bitte um hilfe mit freundlichen Grüßen Sara

Beitrag von nicolette82 27.05.10 - 07:53 Uhr

Hallo Sara

Ich habe noch nie von "Megacystis" gehört, jedoch Frage ich mich, wie der Arzt das bereits in der 11. SSW feststellen konnte, da man die Organe des Ungeborenen erst ab ca. 18. SSW richtig darstellen kann.

Bei meinem Sohn wurde erst in der 24. SSW festgestellt, dass er keine Nieren hatte (Potter-Syndrom). Vorher konnte man das gar nicht erkennen. ich habe meinen Sohn dann in der 26. SSW geboren. er hat noch kurze Zeit gelebt und ist dann in meinen Armen eingeschlafen.

Informiere dich gut und ziehe auf jeden Fall weitere Meinungen ein. Lass dich in eine Spezialklinik überweisen. Überstürze nichts, besonders wenn die Möglichkeit besteht, dass es viellicht vergeht!

Ich wünsche dir viel Kraft und hoffe, dass du nicht in die Situation kommst wo du dich für oder gegen einen Abbruch entscheiden müsst.

Gruss Nicolette

Beitrag von saraste 27.05.10 - 08:02 Uhr

Hallo Nicolette

Danke für deine schnelle Antwort.

Das mit deinem Sohn tut mir sehr leid.

Ich habe über Megacystis auch nichts im Internet gefunden.

Die Harnblase des kleinen ist so groß das es den Bauch aufgebläht hat, der Arzt meinte leider das es warscheinlich keine keine Besserung gibt und das man nichts machen kann.

Aber ich will alles tun damit es besser wird und deswegen will ich mich auch genau informieren.

Danke, Grüße Sara

Beitrag von nicolette82 27.05.10 - 08:22 Uhr

Hallo Sara

suche mal über Google "Megazystis" dort findest du bestimmt etwas.

Beitrag von michellita284 03.07.10 - 23:08 Uhr

Hallo Sara,
hab gesehen deine eintrag ist schon ein monat her und wollte fragen wie alles weiter gelaufen ist. Vor 2 tage hat meine FA bei mein baby das selbe festgestellt (12 SSW), sie hat mir gesagt das gefällt ihr nicht und hat mich für eine pränatale diagnostic überwiesen. Das hab ich übermorgen, mal sehen was der Arzt sagt. Kannst du mir vieleicht erzählen was bei dir passiert ist. Hab gelesen das zb in Spanien, Mexico oder Kolumbien die megacystis in frühstadium der SS operiert wurde und das mit erfolg
vielen dank
michelle

Beitrag von saraste 10.07.10 - 00:30 Uhr

Hallo Michellita

Hab leider deine Nachricht erst jetzt gesehen.

Bei mir ist es leider nicht gut ausgegangen.

Habe die Blase Punktiern lassen, und sie haben eine Probe des Harns genommen. Mein Sternchen hatte leider einen Nieren fehler.

Eine Woche nach der Punktion hat leider das Herzchen nicht mehr geschlagen da die Harnblase wieder so groß geworden ist und es abgedrückt hat. Hatte vor 4Wochen eine AS.

Tut mir leid das ich keine guten Nachrichten für dich habe.
Kann aber sehr gut sein das bei dir die Megazystis besser ausgeht.
Würde mich sehr interresieren.

LG Sara

Beitrag von michellita284 10.07.10 - 14:43 Uhr

Hallo Sara,
bei mir sieht nicht anderes aus, am Do letzte woche hat meine FÄ beim US die Megazystis endeckt hat mich sofort zum Pränatal diagnostik geschickt, am Mo. hatte ich dort termin, haben das selber festgestellt und wurde nach Berlin überwiesen in die Höffnung dass ein Prof. die punktion durchführt, leider sagte er das es sich nicht lohnt weil im neue US sahen die Nieren schon betroffen aus, Herz hat sehr schnell geschlagen, und die NT 3,9 mm war, da wurde ich wieder zu der Pränatal diagnostik zurück geschickt um eine Chorionbiopsie machen zu lassen, das war am Mi. und am Di den 13 werde ich die Ergebnisse bekommen, aber alle Ärzte sagten das es sieht so aus als wäre ein Chromosomfehler (trisomi 13 oder 18) da. Und nun mussen wir warten auf die Ergebnisse und dann gibt es keine andere möglichkeit als ein Abbruch der SS durchzuführen. Bin total am boden zerstört, und fühl mich leer und einsam. Ist meine 2 fehlgeburt.

Ich hoffe dir geht es gut und wünsch dir weiter hin alles gute und hoffe die nächste(n) SS werden perfekt verlaufen.
LG Michelle

Beitrag von saraste 12.07.10 - 12:54 Uhr

Hallo Michellita

Das tut mir sehr leid für dich.
Wünsch dir auch viel Glück bei deiner nächsten SS.

GLG Sara