Telefonistin von zuhause aus

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von maike1973 27.05.10 - 07:53 Uhr

Hallo Ihr Lieben!

Arbeitet jemand von Euch als Telefonistin auf 400€ Basis von zuhause aus?

Ich habe 2 Jobangebote, wo ich von zuhause aus Termine vereinbaren muss, also kein Telefonsex und kein Verkauf.

Wie läuft das bei Euch, bekommt Ihr ein Handy gestellt oder Euer eigenes Telefon? Wird auch Büromaterial (Aktenordner usw) bezahlt?

Könnt Ihr mir Eure Erfahrungen mitteilen?

Ich würde dann 8€/Std + 1€ für jede Terminvereinbarung bekommen. Ist das eine normale Bezahlung?

Lieben Gruß
Maike

Beitrag von altehippe 27.05.10 - 07:56 Uhr

terminvereinbarung? das ist doch das gleiche, wie der verkauf.;-)

Beitrag von maike1973 27.05.10 - 08:08 Uhr

Nein, das sind alle Bestandskunden und ich muss für den Berater Termine ausmachen und keine Zeitungen oder Ähnliches verkaufen (habe ich schon gemacht).

Beitrag von mirabelle 27.05.10 - 10:48 Uhr

Also Versicherungen!

Hartes Brot und m.E. auch schlecht bezahlt.

!0 - 20 Termine sind utopisch und wenn Du Privatkunden terminierst dann sind 75 % Storno normal. Mußt Du das Geld dann zurückzahlen??

M.

Beitrag von maike1973 27.05.10 - 11:54 Uhr

Hallo,

ich soll Termine für eine Bausparkasse machen.

So wenig finde ich jetzt 8€ die Stunde auch nicht. Bei einer Bestellannahme bekommt man nur 4,85€!

Ich brauche das Geld nicht zurückzahlen, wenn der Termin nicht klappt.

Ich möchte ja auch nur eine Kleinigkeit dazu verdienen.

Lieben Gruß
Maike

Beitrag von ungeduldige81 27.05.10 - 08:13 Uhr

Guten Morgen,

ich mache das bereits seit meiner Ausbildung, also seit fast 10 Jahren.

Am Anfang habe ich die Termine bei den Außendienstlern im Büro vereinbart.
Hier gab es pro Termin 5 EUR, d. h. Mittwoch abends von 17-20Uhr telefoniert, 15-20Termine vereinbart und ca. 100 EUR verdient. Wenn die Außendienstler sogar Erfolg hatten bei den Terminen gab es jeweils nochmal 10 EUR.
Dann habe ich für eine Gesellschaft terminiert, bei denen ich je stattgefundenen Termin 25EUR erhalten habe - egal ob die Termine für sie erfolgreich oder nicht gelaufen sind! Denen bin ich aber dann zu teuer geworden;-)

Mittlerweile terminiere ich von zuhause und habe eine Flatrate. So entstehen keine Kosten außer die Grundgebühr. Und ich habe ein Kleingewerbe angemeldet und stelle selbst meine Rechnungen.:-D

Ich lass mir die Anruflisten zusenden, berechne pro Anruf 1 EUR und für jeden vereinbarten Termin zw. 3,50 EUR und 7,50 EUR. Und wenn das weiterhin so gut läuft, dann kann ich bald noch jemanden einstellen.#huepf

LG

Beitrag von maike1973 27.05.10 - 12:05 Uhr

Hallo,

wie hast Du das denn am Anfang gemacht?
Hast Du ein Handy bekommen oder mit Deiner Nummer telefoniert?

Dann hast Du dich jetzt selbstständig gemacht?

Ich glaube ich versuche erst einmal auf Stundenlohn + Provision zu arbeiten, um reinzukommen und dann kann man ja evt. verhandeln, ob man dann pro Termin bezahlt wird.

Lieben Gruß
Maike

Beitrag von fienchen1101 27.05.10 - 10:49 Uhr

Hallo,

ich habe das vor einiger Zeit auch gemacht. Ich konnte mir aussuchen, ob ich 10 Euro die Stunde verdiene oder ob ich 8 Euro pro Termin bekomme.

Ich habe mich dann pro Termin bezahlen lassen.
Ich habe die Telefonrechnung bezahlt bekommen. Hatte erst nur ne normale Flat. Musste mir dann ISDN zulegen. Deine Rufnummer darfst du nicht unterdrücken. Wenn ich mal niemanden erreicht hatte, haben manchmal die Leute zurückgerufen. War dann immer peinlich, wenn dann mein Mann rangegangen ist und natürlich von Nichts wusste. Wir wussten auch nie, ist der Anruf jetzt privat oder geschäftlich. Dank ISDN war das Problem dann gelöst.

Dann habe ich 1x im Monat nen Tankgutschein bekommen (25 Euro, als Bonus quasi) 1x im Monat fand ein Geschäftsessen statt. (um Neuerungen zu besprechen) Und ich bekam ein Prepaid-Handy, damit ich die Leute anrufen konnte, die nur Handynummern angegeben hatten.
Wenn es mal besonders lief bei meinen Vertretern, dann bekam ich auch noch Extra-Boni.

Büromaterial oder so brauchte ich garnicht. Habe die Telefonlisten und die Terminkalender der Betreuer per e-mail bekommen. Die Termine habe ich dann auch per Mail zugeschickt.

Ich würde dir raten, lass dich pro Termin bezahlen. Du kannst so pro Stunde bis zu 120 Euro verdienen. Ich habe teilweise nur 5 Stunden im Monat telefoniert und hatte 400 Euro raus.

lg
Fienchen

Beitrag von maike1973 27.05.10 - 12:01 Uhr

Hallo Fienchen!

Leider wird nur der Stundenlohn und dann halt pro Termin 1€ bezahlt, ich werde halt nicht für die Termine bezahlt.

Habt Ihr denn jetzt eine eigene Telefonnummer für die Arbeit?
Leider haben wir unsere 3 Nummern alle schon vergeben.

Er meinte halt, dass ich mir Ordner anschaffen soll und mir darin die Wiedervorlagen einheften soll. Ich bekomme die Daten ausgedruckt und die Termine werden dann halt per E-Mail zugesandt!

Also, lohnt sich das Telefonieren doch schon!

Lieben Gruß
Maike

Beitrag von fienchen1101 27.05.10 - 13:25 Uhr

Hi,

ja, wir haben jetzt eine Tel.nummer nur für Privates und eine über die ich nur geschäftlich telefoniere und eventuell angerufen werde. Es war halt immer blöd, wenn Kunden mit unterdrückter Rufnummer zurückgerufen haben. Mein Mann hat sich dann garnicht mehr ans Telefon getraut, wenn ich nicht da war.

Bei einem Vertreter hatte ich auch die Datenblätter ausgedruckt bekommen. Bei Wiedervorlagen habe ich einfach die Zeiten direkt auf die Datenblätter geschrieben. Hatte sie dann in einem Extrafach einsortiert. Er wollte die Datenblätter nicht zurück haben.

Bei den anderen Vertretern lief es alles nur via e-mail. Die WVs hatte ich dann in meinem Kalender im PC eingetragen.

Probieren würde ich es an deiner Stelle wirklich. Es ist einfach und es kommt Kohle rein ;-).

lg

Beitrag von maike1973 27.05.10 - 13:32 Uhr

Ich habe gerade zugesagt.

Montag treffen wir uns und ab Dienstag geht es dann los.
Dann werde ich mal schauen...

Lieben Gruß
Maike

Beitrag von amicelli09 27.05.10 - 23:07 Uhr

Huhu!

Darf ich mal fragen wie ihr an solche Jobs kommt? Das hört sich für mich sehr interessant an!

LG

Beitrag von maike1973 28.05.10 - 07:16 Uhr

Guten Morgen!

Über arbeitsagentur.de oder meinestadt.de.

Allerdings wollen viele Callcenter-Erfahrungen haben, aber nicht alle.

Also einfach mal schauen!

Lieben Gruß
Maike