nochmal nachname

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von zwiebel23 27.05.10 - 08:10 Uhr

hallo

also ich konnte jetzt in erfahrung bringen,das wenn man nicht verheiratet ist,das dass baby bei eheschliessung 5jahre lang den namen des papas annehmen kann.
jetzt sagte gerade meine freundin,was denn dann im ausweis steht..ich versuche die ganze zeit beim standesamt um das auch noch zu hinterfragen,aber ich komm nicht durch,hat hier jemand ne ahnung.Beispiel:

Frau müller bekommt baby müller und vater schmitz
frau müller heiratet herrn schmitz und nimmt dne namen an wenn das baby also noch keine 5 jqahre alt ist,heisst es dann direkt mit schmitz aber steht beispiel weise im ausweis des babys

baby schmitz geborene müller??????

Beitrag von schmettermaus 27.05.10 - 08:13 Uhr

Jepp,genau so müsste es meines wissens nach sein.

LG

Beitrag von zwiebel23 27.05.10 - 08:13 Uhr

o.kii dankeee

Beitrag von nusch 27.05.10 - 08:30 Uhr

Nein, das ist nicht richtig. Dort steht dann nur Schmitz.

Wir haben das Thema durch.

Beitrag von peg83 27.05.10 - 08:33 Uhr

Kostet aber wohl wieder geld wenn das kind so wie der papa heißen soll, freunde haben gerade deswegen eine menge geld gezahlt, sie haben 1 jahr nach der geburt geheiratet gerade letzte woche und das der kleine auch den namen bekommt ca 100 euro bezahlt, man bin ich froh das ich shcon verheiratet war bevor der kleine damals kam.

lg

Beitrag von chantal93 27.05.10 - 08:47 Uhr

hi

Meine Freundin hat Samstag geheiratet.

Ihre Tochter ist 2 Jahre alt und sie hat den Namen bei der Eheschließung des Vaters bekommen.

In den Papieren steht nur der Name des Vaters. Also nicht geborene ...

Beitrag von nina1511 27.05.10 - 09:59 Uhr

Hallo nochmal#winke,

hab Dir ja gestern abend schon geantwortet. Ich arbeite auf dem Standesamt, Du kannst mir also glauben, da steht dann nur noch "Baby Schmitz" - gaaaaanz sicher´!!!!!!!!!!!!!!! ;-)

Der Ehename den die Eltern bestimmen wird automatisch zum Geburtsnamen des Kindes, d. h. der alte Name, also z. B. "Müller" taucht später nirgendwo mehr auf, auch die Geburtsurkunde kann neu ausgestellt werden.

Es ist lediglich noch im Geburtenbuch, welches beim Standesamt geführt wird, zu erlesen das "Baby Schmitz" irgendwann mal "Baby Müller" war.

Dieser Unterschied "Geburtsnam/Ehename" also Schmitz, geb. Müller entstehen ausschließlich bei Eheschließung (z. B, auch nicht bei Adoption)

#herzlich Grüße
Nina

Beitrag von zwiebel23 27.05.10 - 10:37 Uhr

danke..das ist ja super zu wissen..dann hat sich die frage nun komplett geklärt..hihihi