Puh, sind eure auch so? (10 Monate)

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von nadine1013 27.05.10 - 09:21 Uhr

Hi,

Helena ist am Samstag genau 10 Monate alt - und seit ein paar Tagen sehr, na ich sag mal "aufmüpfig" :-[

Wir haben einen Couchtisch mit Ablage unten, wo halt ein paar Zeitschriften und Kataloge liegen. Bisher hatte sie nicht sonderlich viel Interesse daran und wenn sie mal hin ist und danach gegriffen hat und man es ihr dann weggenommen hat, dann hat sie auch auf das "Nein" gehört.

Aber jetzt - sie geht nur noch da dran und wenn ich es ihr weg nehme und "Nein" sage, dann ist sie 2 Sekunden später wieder dran :-[ Das geht den ganzen Tag so. Ich seh jetzt aber auch nicht ein, die Sachen da weg zu nehmen - denn sie versteht es ja genau, dass sie das nicht soll und testet nur ihre Grenzen aus. Ich kann ja aber nicht vor ihr kapitulieren #cool

LG, Nadine mit Helena (29.07.2009)

Beitrag von bonny89 27.05.10 - 09:28 Uhr

Elias ( 10.07.09) ist auch so nur er lacht mich dann noch au oder an?!! hmm aufjedenfall findet er es lustig ;)

LG das geht vorbei

Beitrag von zelania 27.05.10 - 09:34 Uhr

Hallo,

ja meine Maus allerdings 9 Monate alt kann seit 1 1/2 Wochen ungefähr robben und geht auch an alles was unten liegt dran.Ich sage auch immer nein und tue es weg oder hole sie da weg aber dann weint sie direkt los.
Aber denke mal irgendwann verstehen die Mäuse das;-)



Alles Liebe#klee



LG Zelania+Jill Lucy 9 Monate#verliebt

Beitrag von nadine1013 27.05.10 - 09:38 Uhr

Oh, sie versteht es ganz genau, das weiß ich! Bei anderen Sachen hört sie ja auch, wenn ich Nein sage - nur eben da nicht.

Beitrag von loona-25 27.05.10 - 09:47 Uhr

Hey

Lukas macht das auch und wenn er weiß das er was macht was er nicht soll sagt er immer nein,nein,nein#rofl

Er hat großen Spaß daran den Napf von den Katzen durch die Gegend zu werfen#augen
Und was mich noch viel mehr nervt das er mir beim Füttern immer den Löffel weg haut oder fest hält,was für eine Sauerei#mampf



LG loona mit Lukas*18.7.09#winke

Beitrag von lucie.lu 27.05.10 - 10:23 Uhr

Ich weiß nicht - ich halte nichts davon, ständig "nein" sagen zu müssen, vor allem bei unwichtigen Sachen. So gewöhnt sich das Kind doch nur an, dass es bei "nein" nicht unbedingt drauf hören muss..

Ich habe bisher immer alles weg getan, was nicht in Nicks Hände kommen sollte - dafür hat er genug Schübe und Kommoden, wo er ohne Probleme ran darf (z.B. mit Socken, seinen Büchern, Spielzeug, Küchensachen drin usw.).. das räume ich dann halt abends wieder rein.

Daher brauche ich am Tag bloß ein paar Mal "nein" zu sagen, eben wenn es wirklich gefährlich werden sollte. Darauf hört er dann aber auch sofort.

Nick konnte schon mit knapp 7 Monaten frei sitzen und krabbeln, er steht seit seinem 8. Monat und läuft an Möbeln und mit seinem Laufgerät durch die Wohnung. Daher müsste ich immerzu bei ihm sein (er darf 2 Räume und den Flur frei nutzen), wenn da Zeug liegen würde, wo er nicht ran darf.

Klar erwischt er auch mal was vom Tisch (seine Reichweite wird ja immer größer), aber da reicht dann wirklich ein "nein", dass er es unterbricht..

LG - Lucie mit Nick (29.05.2009)

Beitrag von toffiee 27.05.10 - 12:26 Uhr

Das unterschreibe ich doch genau so.

ich hab nämlich auch noch zwei von denen, die natürlich nicht immer in die gleiche Richtung krabbeln.
Ich hab die Zeitschriften unterm Tisch durch Werbeblättchen ausgetauscht und den Mäusen macht es so einen Spaß, darin rumzuwühlen. und irgendwann wird das wieder langweilig, so war das bei uns mit den Wii-Spielen, die wurden auch jeden Tag rausgeräumt na und, ich hab sie wieder eingeräumt) und inzwischen haben sie gar kein Interesse mehr daran.
Ansonsten haben wir die unteren Schubladen umorganisiert, da sind jetzt ihre Lätzchen und ihre Bücher drin

Die kleinen wollen doch entdecken und nicht immer mit einem Nein ausgebremst werden.

Liebe Grüße