Bin ratlos und etwas verzweifelt

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von vampirlady 27.05.10 - 09:28 Uhr

Hallo, gestern musste ich leider feststellen das ich wieder schwanger bin, so ca. 7-9 Woche! Was heisst leider, sowas ist ja eigendlich was schönes, aber es ist einfach unpassend!
Mein 3. Kind ist erst im August geboren worden, zur Zeit habe ich jetzt auch noch eine ehekrise mit meinem Mann, ausserdem hätte ich eigendlich nicht mal mein 3. Kind laut meinem Internisten bekommen sollen, da ich vor einigen Jahren einen Schlaganfall hatte. Er sagte mir im Februar ganz klar das jede Schwangerschaft und jeder OP für mich lebensgefähr heissen könnte. Allerdings muss ich sagen, es gibt so viele andere, die trotz Schlaganfall trotzdem Kinder bekommen haben und auch meine 3. ist ohne große Probleme in der Schwangerschaft gesund auf die Welt gekommen.
Mach mir deshalb nicht mal so große Sorgen. Die Sorgen mach ich mir wegen meiner Ehe und den schn vorhandene beiden älteren Kindern (Die große fast 16 der mittlere 6)! Beide haben ausdrücklich gesagt da sie keine geschwister mehr haben wollen und dazu will ich auch kein eherettungskind. Mein Mann und ich wir sind uns ja einig das wir uns noch immer lieben, allerdings haben wir einfach durch den alltag und andere sorgen diese Krise!
Abtreiben könnte ich allerdings auch nicht, und erst recht nicht wenn ich an meine Freundin denke die vor kurzem ihr kind hat abtreiben müssen, da sie sonst fast gestorben wäre durch extreme dauerblutungen. Aber danach hat man sie nicht wiederekannt so hat es sie fertig gemacht!
Aber was soll ich jetzt machen? Habe meinem Mann eben erst per SMS was gesagt, weil ich es ihm nicht persönlich sagen konnte. Da er kein Guthaben mehr hat, werd ich erst heute abend seine reaktion feststellen können und auch wenn er ein super lieber und fürsorglicher Mann ist, habe ich Angst vor seiner reaktion!

Sorry ist etwas lang geworden!

LG Melanie mit ihren 3 Rabauken an der Hand und Baby im Bauch

Beitrag von cassycass 27.05.10 - 10:53 Uhr

Denke in erster Linie an dich und nicht was deine Kinder oder dein Mann sagen.
Ich bin letztes Jahr ungeplant schwanger geworden habe überlegt bekommen oder nicht das hat sich dann in 10 ssw. erledigt hab es leider verloren. Das Kind war von meinem Ex und jetzt sind wir wieder zusammen und übenfleißig.
Was ich damit sagen will überstürze nichts.
Rede mit deinem Mann und du kannst dich ja auch beraten lassen bei Pro Familia oder hol dir eine 2te Meinung von einem anderen Arzt ein.

Ich drück dir jedenfalls die Daumen #pro das du dich für das entscheidest was für dich Richtig ist.

Lg cassycass

Beitrag von vampirlady 27.05.10 - 11:11 Uhr

Dank dir, ich denke schon das ich mich für das kind entscheiden werde, trotzdem ist es halt ne schwere situation, zumal ich bei meinem sohn das schonmal hatte und leider ist es dann 4 jahre später doch zerbrochen!
Trotzdem denk ich das mein mann wenn er mit dem gedanken klar gekommen ist genauso denkt wie ich!

Beitrag von cassycass 27.05.10 - 11:20 Uhr

Ihr werdet alle noch ein bissl zeit brauchen um wirklich zu realisieren was los ist und ich weiß das alles gut werden kann wenn man es zulässt

ich wünsche dir viel Glück und eine schöne Kugelzeit#ei

Beitrag von sunflower5 27.05.10 - 23:31 Uhr

Na, dann habt ihr noch ein Nesthäkchen, so könnt ihr es auch den Älteren sagen.
Außedem dauert es ja noch, bevor Baby kommt.

Vll unternehmt ihr nach der Entbindung etwas Endgültiges? Steri oder Vasektomie?
Ich habe mich nach dem 5. Kind steri lassen vor 16 J. und das war gut so.

glg und eine gute SS!

Beitrag von salida-del-sol 27.05.10 - 23:00 Uhr

Hallo, liebe Melanie,
Du kannst Dir keine Abtreibung vorstellen, dies hört sich nach einer Grundüberzeugung an. Und die sind eine hohe Instanz in unserem Leben. Grundüberzeugungen sind auch wie ein Geländer, auf dem man sich abstützen kann, auch wenn der Weg rauh und steinig wird. Es kann nicht darum gehen, was Du machen sollst, sondern dass Du eine Entscheidung treffen kannst, auf die Du in vielen Jahren stolz zurückblicken kannst.
Es geht nicht darum, wass Deine großen Geschwister sagen, denn es ist Deine Schwangerschaft und Du bist die Mutter. Und Kinder denken nur kurzfristig. Aber es gibt kein schönes Geschenk als ein Geschwisterchen, denn dies sind Beziehungen die über Jahre wachsen und sich festigen.
Mache Deine Entscheidung nicht von der Qualität Deine Ehe abhängig, denn eine Abtreibung rettet keine Ehe. Und wenn ich Deine Zeilen lese, kommt mir der Gedanke, dass Deine Angst vor einer Abtreibung nicht unberechtigt ist. Dies beginnt nicht bei der letzen Zeile, mit Baby im Bauch. Für Dich ist es Dein Baby.
Es ist ein gutes Fundament, dass Du und Dein Mann ihr Euch noch liebt. Denn es ist richtig ein Kind kann keine Ehe retten, aber vielleicht ist das für Euch ein Wink mit dem Zaunpfahl, dass ihr in Eure Ehe investiert. Lass wieder von Dir hören, wie Dein Mann auf die SMS reagiert hat.
Sei ganz lieb gegrüßt von salida-del-sol