reagiere ich über

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von celebrian 27.05.10 - 10:01 Uhr

Hallo,
wollte mal fragen wie sich euer Umfeld euch gegenüber verhält.
Ich habe eine sehr große Familie mit Tanten ,Onkeln und Anhang und halte es einfach nicht mehr aus, entweder es redet gar keiner mit mir, und wenn dann doch, hör ich immer nur:
- Du bist noch so jung.
- Sei froh das es nich später pasiert ist. ( 17 ssw)
- Du solltest froh sein das du schon 2 Kinder hast andere haben noch
gar keins. (was mir auch sehr leid tut für diejenigen)
- Beim nächsten mal klappt es bestimmt. (das war schon das "nächste
mal")
Eigentlich wünsche ich mir nur ein wenig Trost und nicht immer nur so doofe Sprüche. Niemand fragt mal wie es mir geht oder ob es ein Mädchen oder Junge war. Ich fühle mich einfach nur schlecht und würde am liebsten auf dem nächsten Familienfest fehlen. Es gibt auch Ausnahmen aber das sind nicht viele und den rest kann man vergessen. Drehe ich jetzt durch?
Sollte ich mehr rücksicht nehmen weil sie nicht wissen wie sie mit mir umgehen sollen? Was meint ihr dazu?

LG Celebrian

Mit 2 fest an der Hand und 2 #stern ganz fest im #herzlich

Beitrag von simsi21 27.05.10 - 10:13 Uhr

Hallo Celebrian!

Es tut mir furchtbar leid, was du erleben musstest!#liebdrueck #kerze

Du reagierst überhaupt nicht über! Ich kann echt nicht verstehen das die Menschen, die eigene Familie, so unsensibel reagiert!
Diese ganzen Sprüche sind das allerletzte was man hören will.
Ich denke manchmal, die anderen denken das einen das tröstet, komisch das fast jede hier von uns sich sowas anhören musste.
Am besten du versuchst solche Srüche zu überhören! Auch wenns schwer ist.
Wende dich an die Menschen die dir wirklich zuhören und die versuchen dich zu unterstützen.

Liebe Grüße
Simsi

Beitrag von celebrian 27.05.10 - 10:18 Uhr

Danke für deine Worte da fühl ich mich gleich viel besser, meine Familie mütterliche seite ist sowieso sehr gefühlskalt was ich nicht verstehe denn meine Mutti ist so ein lieber Mensch.

LG Celebrian

Beitrag von daisydonnerkeil 27.05.10 - 10:17 Uhr

Hallo,
ich denke, dass solche Reaktionen Hilflosigkeit sind. Ich hatte meinen MA recht früh (8.Woche) und habe sehr unterschiedliche Reaktionen erlebt. Echtes Mitgefühl ebenso wie hilfloses "das wird schon wieder" "die Natur weiß, was sie macht" u.ä.

Ich denke auch, dass viele nicht wissen, was und wieviel sie fragen dürfen. Ich würde bei einer Frau, die so spät ihr Kind verloren hat, wahrscheinlich auch nicht fragen, was es geworden wäre. Da hätte ich viel zu viel Angst, der Frau weh zu tun.

Ich habe nicht darauf gewartet, dass mich meine Leute fragen, sondern ich habe von selbst erzählt. Es gab Leute, die damit umgehen konnten. Und solche, die es nicht konnten. Ich habe recht junge meinen Vater verloren und die Leute haben damals ähnlich reagiert - unsicher, übervorsichtig, merkwürdig, nicht immer hilfreich. Es hilft, wenn du den Leuten sagst, wie sie dich behandeln sollen.

Ich würde die Nähe von den Menschen suchen, die dir gut tun. Und den Kontakt zu denen meiden, die dir nicht gut tun. Wenn das bedeutet, dass du einen Bogen um ein Familienfest machen musst, dann ist es eben nicht anders.

Ich hatte meine AS am 21.12. Weihnachten war gruselig und aus den Familienunternehmungen rund um die Feiertage habe ich mich ausgeklinkt. Was meine Schwiegereltern darüber gedacht haben, war mir egal.

Kümmere dich um dich und deine Wunden. Rücksicht auf andere kannst du wieder nehmen, wenn es dir wieder besser geht.

Alles Gute,
DA.

Beitrag von connie36 27.05.10 - 10:18 Uhr

hi
es tut mir sehr leid für dein baby.
aber trage es deiner verwandtschaft nicht nach, ich denke sie wissen nur einfach nicht genau, wie sie sich verhalten sollen und platzen deshalb mit solch plattitüden herraus.
für sie war dieses baby noch lange nicht so real, wie für dich und deinen mann.
sie haben von dem baby nix mitbekommen, du schon, deshalb verletzen dich diese reden, als ob das baby nie dagegewesen wäre.
wenn sie ähnliches zu dir sagen, dann kläre sie auf. das du weisst was es geworden wäre, das ihr viell. schon einen namen hattet, und das wenn sie nix tröstenderes zu sagen haben, sie lieber nix sagen sollen.
lg conny

Beitrag von hot--angel 27.05.10 - 10:26 Uhr

Liebe Celebrian,
lass dich mal #liebdrueck .
Ich kenn das.
Meine Familie ist bis auf meinen Mann und ein paar Freunden absolut gleich wie deine.
Ich hör auch immer: sei doch froh, dass du Tobias hast
3 wären eh viel zu viel, das hättest eh nie gepackt
und ein paar schauen mich immer an als ob ich verrückt wäre, als wüssten sie nix davon.

Darf ich vil wissen ob es bei dir ein Mädchen oder ein Junge war? Wie hätte er/sie geheißen?

Ich vermisse meine Drillingssternchen Vanessa und Fabian jeden Tag, und wenn Tobias spielt oder in seinem Bettchen friedlich schläft, dann denke ich mir immer: "hey, da fehlen ja zwei" #heul.

Aber es wird leichter. und ich rede sehr viel über meine kinder (über tobias wird auch geredet warum dann nicht auch über die 2).

Alles Liebe
Isabella mit Tobias (35+0) 9 Monate #baby und 2 #stern im Herzen

Beitrag von celebrian 27.05.10 - 10:41 Uhr

Danke für deine Antwort, es tut mir sehr leid um deine 2 #stern.
Ich denke das du es auch mit dreien geschafft hättest ich finde es sehr schade das die anderen Vanessa und Fabian ausschließen, schlieslich hast du mit Tobias immer vor Augen wie alt sie jetzt wären und aussehen könnten. Bei mir war es ein Junge und eigendlich sollte er James heißen aber als ich ihn dann sah habe ich ihn Jamie genannt weil er ja noch so klein war.

Alles gute für Tobias
LG Celebrian

Beitrag von hot--angel 27.05.10 - 10:45 Uhr

jamie ist ein sehr sehr süßer name :-)

Ja so ist, ich denke fast täglich: wären sie auch so brav, wären sie auch so fröhlich
ich hätte es ganz sicher geschafft, ich liebe kinder und bin mit leib und seele mama :-)
udn wir fangen auch heuer im herbst mit der nächsten ss an und hoffen auf zwillis :-)

Alles Liebe
Isabella mit Tobias (35+0) 9 Monate #baby und 2 #stern im Herzen

Beitrag von sagapo 27.05.10 - 15:03 Uhr

Hallo celebrian

Ich erlebe gerade das Gleiche wie du#liebdrück hatte es vor ein paar tagen auch schon geschrieben! Eine #kerze für deinen Jamie! Diese Sprüche habe ich auch dutzende Weise gehört! Die meisten Menschen wissen nicht mit uns umzugehen, ziehen sich zurück oder klopfen halt diese Sprüche! Mich verletzt das auch, ich kann deine Trauer und Wut gut nachvollziehen!

Lg sagapo mit#baby auf dem Arm und #stern#stern24 SSW im Herzen

Beitrag von celebrian 27.05.10 - 10:44 Uhr

Danke für Eure Antworten meine Wut ist schon ein wenig verflogen.
Ich denke ich werde erstmal mit Menschen die mir gut tun zusammen sein.

LG Celebrian

Beitrag von coco1902 27.05.10 - 14:13 Uhr

Hallo Calebrian,
natürlich tut es mir auch leid für Dich. #kerze Ich hatte selber schon einen Abgang.

Meiner Meinung reagierst Du (und viele andere auch ) dabei einfach über. Keiner kann doch was über Deine Gefühle wissen, keiner kann wissen, ob er dich solche Sachen fragen darf. Ich glaube, das ist einfach nur Verunsicherung, da keiner Deine Reaktion kennt.

In deren Augen sind es eben keine doofen Sprüche und die wollen Dich nur aufbauen und versuchen nichts falsches zu sagen.

Wenn Du offen auf die Menschen zugehst, die solche Sprüche sagen, dann versteht ihr euch besser. Jeden interessiert es doch eigentlich, ob es denn nun ein Junge oder Mädchen war oder warum es so kam.

Hätest Du keine Erfahrung damit, und eine Verwandte von dir hätte eine FG, dann wüsstest du vielleicht auch nicht, was sie in dem moment hören will ODER?????

LG Coco

Beitrag von celebrian 27.05.10 - 19:11 Uhr

Hallo Coco,
wenn bei uns mütterlicherseits jemand eine FG haben würde dann würde niemand darüber reden denn das sind Tabu Themen und ich wüsste wirklich nicht wie ich damit umgehen würde, da hast du schon recht aber vielleicht ist es auch so weil ich nicht so bin wie sie und wir uns deshalb nicht verstehen. Wollte mich eigentlich nur mal ausheulen und werde einfach nicht mehr drüber nachdenken.
Ich danke Dir für Deine Antwort.

LG Celebrian

Beitrag von ascholze 29.05.10 - 14:14 Uhr

Hallo,

ich habe mittlerweile drei FG und erlebte genau die gleichen Reaktionen. Ich denke, es ist ja alles ganz lieb gemeint, man will halt troesten und findet vielleicht nicht die richtigen Worte. Jemand, der keine FG hatte, kann die eigene Gefuehlssituation vielleicht auch nicht nachvollziehen. Vielleicht haben sie auch Angst, dass wenn sie zu emotional reagieren, dass dann bei Dir wieder alles aufbricht. und, das darf man nicht vergessen, es gibt auch Frauen, die das genau so pragmatisch sehen. Eine Freundin hatte zwei FG und sie meinte halt, da ist wohl was schiefgegangen und die Natur hat dafuer gesorgt, dass das lieber bald abgeht. Es reagieren halt auch nicht alle betroffenen Frauen gleich. Ich habe allerdings auch die Erfahrung gemacht, dass das Umfeld, das von der ersten FG weiss, bei der zweiten schon weitaus betroffener reagiert, von der dritten mal ganz zu schweigen. Nimm es ihnen nicht all zu uebel, sie geben sich Muehe, aber koennen sich eben nicht in Deine Situation versetzen. Wuensche Dir viel Kraft, das durchzustehen!