Mutter-Kind-Kur = Magen-Darm-Infekt-Gefahr???

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von charly123 27.05.10 - 10:13 Uhr

Guten Morgen,

eigentlich wollte ich eine Mutter-Kind-Kur beantragen, und würde auch meine beiden Kleinen (4 und 2 Jahre) mitnehmen (müssen). Und nachdem ich nun ein bißchen gegoogelt habe und dauernd lese, dass sich viele Magen-Darm Viren einfangen und die ganze Kur oft stressiger ist, als zuhause schreckt mich dies allein schon wieder ab #zitter
Was Magen-Darm anbelangt gerate ich leider sofort in Panik, wenn es jemand aus unserem Umfeld hat... hat es eines meiner Kinder, habe ich wirklich Probleme :-(

Daher meine Frage an euch: Wer war zur Kur, und ist es wirklich so, dass aufgrund der vielen Kinder die Viren da ein und ausgehen?

Ich hoffe auf zahlreiche Antworten und Hilfe, vielen Dank vorab!!

LG Charly

Beitrag von itsmyday 27.05.10 - 10:21 Uhr

Ich hab zwei Freundinnen, die jedes Jahr zur Kur fahren......und beide (unabhängig von einander und in verschiedensten Einrichtungen! #augen) kämpfen jedes Mal mindestens 1 Woche davon mit MD! #schock

Ich finde das auch abschreckend....#zitter

Die Frage ist also: warum wollt Ihr zur Kur?
Zu Deiner Erholung? Vergiß es....
Weil Die Kinder krank sind? Dann muss man sowas in Kauf nehmen und sich damit trösten, dass ansonsten die KiTa vermutlich auch Quelle solcher Infekte gewesen wäre. #cool

LG Itsy

Beitrag von 3erclan 27.05.10 - 11:37 Uhr

Hallo

ja die Angst habe ich auch.Ich möchte auch gerne eine Kur beantragen bin mir aber noch total unsicher

lg

Beitrag von bine080 27.05.10 - 12:12 Uhr

Hallo,
ich war mit meinem Sohn als er 2Jahre alt war zu Mutter-Kind-Kur (in Großenbrode,Ostsee) und ich muss sagen,dadurch dass Du ja selbst für Dein Zimmer verantwortlich bist und in ordnung halten musst (außer 1xpro Woche,da kommen die putzen), kann man es so sauber halten wie man möchte.
Der Kiga dort war sogar noch sauberer als unserer zu Hause! Und im haus sah man auch die ganze Zeit über Leute am putzen.
Also denke ich nicht,dass dort das Risiko größer ist als zu Hause!
Ich bin dort krank geworden (Lungenentzündung) und somit war es nicht ganz so schön, aber auch dort gibt es Ärzte,wenn etwas ist! Und bei einer Mutter-Kind-Kur muss immer ein Kia im Haus direkt sein (falls Dich das beruhigt ;-))

Also: mach Dir keinen Kopf und genieße die Kur :-)

lg,
Bine+Florian *5.4.2006

Beitrag von laurio 27.05.10 - 13:54 Uhr

Hallo!

Wir kommen frisch aus einer Mutter-Kind-Kur und ich kann es nur empfehlen! Nach 1 Woche lagen auch die ersten flach mit MD, wir haben aber fleissig Hände gewaschen und sind verschont geblieben!
Wir sind entspannt nach Hause gekommen!

LG
laurio

Beitrag von leerchen 27.05.10 - 15:12 Uhr

hallo charly,
ich war letztes jahr im august mit sohnemann zur mutter-kind-kur im thüringer wald. und was soll ich sagen? ich kann es bestätigen. fast alle hat es mi MD erwischt. einige lagen sogar für eine nacht im krankenhaus.#zitter es war der nette noro-virus...#aerger
wirklich erholt war ich nach den 3 wochen nicht.

man kann sich die hände waschen wie man will, wenn die kinder was in den mund nehmen, wenn im kindergarten nicht nach jedem wickeln sofort die hände gewaschen werden, wenn die kinder zusammen ein brötchen essen etc. dann steckt man sich trotzdem an.

am tag der abreise wurde das komplette haus durch vermummte menschen desinfiziert, ob es was gebracht hat weiß ich nicht.#kratz

trotz allem würd ich wieder fahren, allerdings in ein anderes kurhaus.

ich wünsch euch alles gute!

PS: man ist ja nicht die ganze zeit krank, sondern nur ein paar tage ;-)

LG leerchen

Beitrag von zahnweh 28.05.10 - 00:25 Uhr

Wir waren zur Mutter-Kind-Kur, mit Magen-Darm und ich hab es genossen!

Also, wir waren in einer Kleinkindkur (0-5 Jahre) als meine Kleine 8 Monate alt war, bis auf ein-zwei Breie nur gestillt wurde.

Ich selbst lag 2 Tage komplett flach, da ging gar nichts mehr. Meine Kleine spuckte einmal schwallartig und gut war.

Ja, ich habe es genossen dort krank zu sein und flach zu liegen!
Das erste mal das ich es durfte. Mir wurde die Kleine abgenommen, die Krankenschwester schaute stündlich nach mir und ich wurde mit Tee und Zwieback bedient. Herrlich!

Zu Hause hätte ich mir das nicht leisten dürfen!


Die Mütter mit Größeren Kindern hatten unterschiedlich zu kämpfen. Manche steckten sich an und manche nicht.

- Mutter krank, Kind gesund: Mutter wurde versorgt, Kind konnte in die Spielgruppe
- Kind krank, Mutter gesund: Mutter konnte nicht an allen Aktivitäten teilnehmen und versorgte ihr Kind oder nahm an allen Aktivitäten teil und Kind auch in die Gruppe (irgendwo im Haus traf man sich ja eh immer).
- beide krank, beide wurden versorgt.

Im Speisesaal gab es dann auch fettarme Speisen für die kranken und normales essen für die Gesunden.

Gereinigt wurden die Zimmer täglich.

Manche fanden es total stressig. Manchen machte es nichts aus (wie mir). Lieber dort mit rund-um-Versorgung, täglicher Reinigung etc. als zu Hause.

und damals brauchte ich das von meinem Allgemeinzustand her dringenst!