findet ihr auch das ich übertreibe

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von tanja896 27.05.10 - 10:36 Uhr

Hallo und zwar gehts um das, dass ich beim putzen meinen Sohn in den kiwa setze und ihn, in jeden raum den ich Putze mitnehme.
Es gefählt ihm halt, weil er zusehen kann und es hat für mich auch viele vorteile.
Und jetzt wo er verkühlt ist schläft er bei mir ihm Bett, weil er sich woller fühlt und ich auch nicht jede Stunde aufstehen muss, sonnst sind wir beide kaputt am nächsten Morgen.
Es gibt halt ein par die meinen schon wider das er verwöhnt wird und das nervt mich schon langsam.
was hat das alles mit verwöhnen zutun Hallo!
Beim Putzen gefählt es ihm auch deswegen weil ich schon alles erzähle was ich da mache und er hört gespannt zu!

lg tanja die genervt ist

Beitrag von hot--angel 27.05.10 - 10:37 Uhr

vergiss die anderen bitte.

Wenn es euch damit gut geht, dann ist alles in ordnung

Alles Liebe
Isabella mit Tobias (35+0) 9 Monate #baby und 2 #stern im Herzen

Beitrag von koerci 27.05.10 - 10:41 Uhr

Huhu!!

Ich nehme meine Maus auch mit in jedes Zimmer, wenn sie nicht gerade schläft. Sie spielt dann meistens auf dem Teppich und schaut mir beim Putzen oder Saugen zu.

Bei uns im Bett schläft sie sowieso, egal ob krank oder nicht :-p

Und selbst wenn das Verwöhnen wäre, na und?? Wir tun doch gerne nur das Beste für unsere Mäuse, oder nicht?

Lass die anderen labern!!

Lg
koerCi

Beitrag von lucie.lu 27.05.10 - 10:41 Uhr

Hallo,

das mit dem KiWa zum Putzen finde ich gut - das Kind will doch bei Dir bleiben und so kannst Du ganz in Ruhe Deinen Haushalt erledigen. Ich hatte Nick (bevor er sitzen und krabbeln konnte) immer im Stubenwagen mitgenommen..
Und auch danach kam er immer überall mit und tut es bis heute, warum auch nicht? Das hat doch mit Verwöhnen nichts zu tun, finde ich.

Und ehrlich? Ich nehme Nick heute noch mit seinen knapp 12 Monaten mit ins Bett, wenn er in seinem nachts nicht mehr schlafen mag. Finde ich auch nicht schlimm - muss jeder doch so halten, wie es für ihn und das Baby richtig ist..

LG - Lucie

Beitrag von mini-wini 27.05.10 - 10:44 Uhr

Hallo,

also ich finde nicht dass du übertreibst. Ich nehme meine Maus auch immer dahin mit wo ich grad am putzen oder kochen oder ... bin. Ist doch für die Kleinen viel interessanter Mama zu beobachten als allein irgendwo rumzuliegen. Uns schlafen tut meine im Beistellbett also direkt bei uns am Elternbett. Ist das dann auch verwöhnen?:-p
Mach dir keinen Kopf. Mach weiter nach deinem Instinkt, dass ist für dein Baby und dich das Beste.
Andere sind doch bloß neidisch, weils bei dir so gut läuft.

LG

Beitrag von nachtelfe78 27.05.10 - 10:44 Uhr

Huhu Tanja!

Also auf die Meinung anderer würde ich nicht so viel Wert legen.
Wichtig ist doch dass Dein Kleiner und Du Euch wohl fühlt und Ihr entspannt seid. Jede soll Ihr Kind so verziehen :-)) wie sie es für richtig hält.
Meiner schläft bei uns im Zimmer in seinem Beistellbettchen. Wenn er quengelig wird und ich das xte Mal den Schnuller suchen und ihm in den Mund stecken muss, nehme ich ihn auch zu mir ins Bett...schön gesichert durch ein Stillkissen. Da fühlt er sich viel wohler, ihm ist lecker warm, es riecht schön nach Mama und Papa...dann schläft er wieder tief und fest ein.

Wenn ich putze und er wach ist, nehme ich ihn auch mit in das jeweilige Zimmer...mal in der Wippe, mal im Maxi Cosi mit Fahrgestell. Das findet er auch interessanter als die ganze Zeit nur stupide an irgendeine Decke oder auf irgendein Mobile zu starren... Ich mach uns dann Musik an und rede mit ihm oder singe. Er findet es großartig!!! Manchmal schläft er dann auch ein und ich staubsauge um ihn herum...ist halt Kummer gewöhnt, sag ich immer. :-))

Für mich ist wichtig dass es ihm und mir gut geht und wir uns entspannen können... da ist mir die Meinung anderer egal die meinen dass man das Kind zu sehr verwöhnen würde. :-)

LG nachtelfe78 + Tizian (6Wochen)

Beitrag von schneckchen123 27.05.10 - 10:46 Uhr

Hallo,

ich nehme den Stubenwagen auch immer in den Raum mit, in dem ich gerade zu tun habe. Das finde ich genau richtig. Mein Baby liebt es mir beim Bügeln zu zusehen!

Mach es weiter so!

Liebe Grüße

Beitrag von schwilis1 27.05.10 - 11:01 Uhr

elias ist auch immer mit dabei. egal ob von mir gewollt oder nicht. er kriecht mir einfach hinterher. manchmal find ich es nicht lustig, zb wenn der Backofen an ist :(
aber bis jetzt ist nichts passiert. er wird es lernen müssen, dass er nicht alles anfassen darf, nicht auf die harte tour, aber ich sag ihm immer bestimmt nein und trag ihn aus der Gefahrenzone

Beitrag von caro1301 27.05.10 - 11:08 Uhr

Hallo,

ich finde, du machst das genau richtig. Ich nehme meinen Sohn auch überall mit. Entweder ist er eh im Tragetuch mit dabei oder ich schleppe seine Krabbeldecke mit und er darf schön auf dem Bauch liegen. Hat gleich 2 Vorteile. Da vergisst er vor lauter zugucken nämlich, dass er gar nicht gerne auf dem Bauch liegt und mittlerweile mag er es fast lieber als auf dem Rücken.

Und das mit dem im Bett schlafen ist doch auch völlig in Ordnung - ich würde da nicht auf die anderen hören.

Aber in den Augen meiner Oma verwöhne ich meinen Sohn auch, wenn ich sofort springe, wenn er schreit (nicht quengelt, sondern richtig hysterisch schreit)...

Lass die anderen reden undmach das, was dein Bauch dir sagt.

LG, Carola

Beitrag von -b-engel 27.05.10 - 12:26 Uhr

nö ....gar nicht.... ist doch prima wenns so klappt :-)
Der kleine hat ne Freude und du kannst in Ruhe und "entspannt" putzen. Und nachts ist es doch besser für euch beide wenn ihr gemeinsam euren schlaf holt den ihr braucht. Ben hat 13 Monate bei im ehebett geschlafen.(hab ihn 13 Monate gestillt und für uns war es so viel praktischer. Diese kuschelzeit war schön und er hatte vom ersten TAg an KEIN Problem bei sich zu schlafen.
Ach lass se reden ...... du verwöhnst ihn. Das ist richtig !!! Aber das ist doch schön :-) Wird nic ht jeder von uns gerne verwöhnt ???? Sind wir deshalb verzogen weil wir verwöhnt werden ?
"Du schläfst doch auch nicht allein sondern mit deinem Mann im bett. Bist du deshalb verzogen/verwöhnt ????" Musst mal zu dem sagen der dich deswegen als schlechte Mutter oder sonstwas hinstellt ;-)

Liebe kann man nie genug geben !!!!!!

Grüße Angela

Beitrag von noname83 27.05.10 - 12:40 Uhr

Hy,
du übertreibst auf gar keinen Fall!!!

Die Frau von der Krankngymnastik hat mir gesagt das ich meinen Kleinen IMMER überall mit hin nehmen soll,damit er neue Räume kennen lernt und somit immer wieder neue Eindrücke bekommt. Sowas ist wichtig für die Warnehmung,Kinder müssen alles erkunden und das geht am besten wenn wir dabei sind,dann hat man noch nen Auge drauf das sie keinen "Unfug" anstellen oder sich einer Gefahr aussetzten.

Mit dem schlafen, seh ich auch nicht soo eng. Ich wollte nie ein Familienbett,weil ich einfach ganz schlecht schlafe,wenn er bei mir ist und ich immer wach werde,aus Angst,ich könnte mich auf ihn legen oder ihn überhitzen. Aber mein Sohn möchte seit geschlagenen 8Wochen NUR bei mir im Bett schlafen. Entweder er weint die ganze Nacht und ist dann dauer knatschig oder ich nehme ihn halt mit zu mir. Da hab ich gar keine andere Wahl als ein dauerhaftes Familienbett. Es wird auch wieder zeiten geben an denen die Kleinen entscheiden in ihren eigenen Betten zu schlafen. Aber jeder möchte doch ein zufriedenes Kind haben und dann muss man halt den Kids die Nähe geben die sie brauchen.

Ganz egal was alle anderen sagen, mach das was dein Herz die sagt. du weist am besten was dein Kind braucht und was ihm gut tut.

Alles Gute

Beitrag von schmackebacke 27.05.10 - 12:50 Uhr

Ich hab nen rollbaren Hochstuhl mit drei verstellbaren Positionen. Also sie liegt drin, kann aber später auch mal drin sitzen ... darin ist sie sogar auch dabei wenn ich duschen gehe! Ich stell sie vor die Kabine und sie freut sich ihres Lebens über die Wassertropfen, die gegen die Duschtür schlagen!
Sollte ich sie lieber allein auf ihrer Decke liegen lassen in der Hoffnung, dass sie erst anfängt zu weinen wenn ich fertig bin? Warum denn?

Putzen "tu" ich erst abends weil es mir beim Wischen etc. zu kompliziert wäre ihren Porsche immer hinter mir herzuziehen, aber bei allem anderen - aufräumen in den verschiedenen Zimmern, Wäsche sortieren, schminken, ... - ist sie meist mit dabei. Es sei denn sie ist happy auf ihrer Decke!

Wenn du GAR NICHT putzen würdest, würden sie auch alle rummeckern. Man kann es eben keinem recht machen! Und so lange es euch GEFÄLLT ... ist doch alles gut!

Beitrag von melanie383 27.05.10 - 15:54 Uhr

Ich finde es toll, wie Du das machst #pro Du kümmerst Dich und gibst somit viiieeel Liebe. Ich nehm Fayne auch immer mit in jeden Raum, wenn ich putze, aber in der Babywippe. Ich würde mir schlecht vorkommen, wenn ich ihn in nem anderen Raum allein lasse und er mich sucht u nicht weis wo ich bin oder gar quengelt. Klar, wenn er grad zufrieden auf seiner Decke liegt und spielt reiss ich ihn da auch nicht raus, wenn ich mal 2 min in der Küche zu tun habe. Aber beim richtigen sauber machen ist man ja nun mal länger beschäftigt und da sollte er nicht allein sein und sehen wo mami ist und was sie macht.

Dass er bei Euch im Bett schläft find ich auch Klasse und das steigert den Kuschelfaktor. Ich wäre froh, wenn Fayne bei uns im Bett schlafen könnte, aber er schläft lieber in seinem Bett :-( Also nix mit kuscheln

LG Melanie