Sorge um "Hasibaby"! Wie kennzeichnen?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von sternchen1000 27.05.10 - 10:41 Uhr

Guten Morgen erst Mal,

also meine Mädels kommen im Juli in den Kiga. Jetzt ist es allerdings so, dass klein Hannahs Herz sehr stark an ihrem Hasibaby hängt (und zwar an diesem einen, wir haben schon versucht, einen Ersatzhasi unterzujubeln, ist aber sofort aufgeflogen).

Jetzt mache mich mir Gedanken, wie man ihn am besten kennzeichnen kann, denn im Verlegen des Kleinen ist die Hasenmutter leider auch ganz groß. Es handelt sich dabei um ein Schmusetuch in Hasenform (der von C+A).

Habt ihr gute Ideen? Habe schon an besticken gedacht oder so...

LG Melanie mit Hannah und Lisa

Beitrag von marenwahl 27.05.10 - 10:47 Uhr

Hallo!

Ich fürchte, ihr Hasibaby wird leider zu Hause bleiben müssen, während sie im Kindergarten ist.

Es wird nicht gern gesehen, wenn die Kleinen ihr Stofftiere/Puppen/Autos mit in den Kindergarten nehmen. (Ist jedenfalls bei uns so, sämtliche "Viecher" müssen zu Hause bleiben)

Versuch sie vorsichtshalber darauf vorzubereiten, dass Hasibaby evtl. bei Dir bleiben muss.

LG, Maren

Beitrag von rienchen77 27.05.10 - 10:59 Uhr

gekennzeichnet oder nicht... wenn Baby weg ist, ist er weg....

also: zu Hause lassen...

Beitrag von dani.m. 27.05.10 - 11:00 Uhr

Bei uns wird es jetzt so gehandhabt, dass die Schlaftiere unter der Woche im KiGa bleiben. War besonders beim Großen ein Problem, der braucht zum Einschlafen einen ganz bestimmten Teddy, den man auch nicht mehr nachkaufen kann :-( Er hat dann zum Geburtstag einen "Bruder" seines Teddys bekommen, der jetzt im KiGa bleibt.
Vorher war es so, dass die Tiere morgens eingesammelt und an einen bestimmten Platz gelegt wurden. Wer Trost brauchte, durfte hingehen und mal kurz kuscheln, dann wurde das Tier zurück gelegt. So konnte auch nichts verloren gehen.
Ich würde den Namen einsticken und das Tier den Erzieherinnen "vorstellen". Unsere merken sich die 20 verschiedenen Viecher eigentlich recht gut und können sie auch immer zuordnen.

Beitrag von schneuzel83 27.05.10 - 11:01 Uhr

Hallo,

also ich kann euch auch nur empfehlen "Hasibaby" am besten zuhause zu lassen.

Bei uns war es so, dass meine Tochter in den ersten Tagen ein Stofftier oder ähnliches mitbringen durfte - einfach damit sie sich ein wenig besser fühlt. Jedoch dann haben es die Erzieherinnen nicht so gern, wenn Stofftiere, Autos oder ähnliches mitgebracht wird. Gerade eben weil es verlegt wird oder auch unnötige Streiterein unter den Kindern geben kann.

Bereite deine Tochter am besten darauf vor, dass der Hase vllt. die erste Woche mitkommen kann, dann aber lieber zuhause auf sie wartet.

Gruß

Beitrag von cherry19.. 27.05.10 - 11:26 Uhr

hallo,

keanu hat auch so ein schmusetuch. diesen teddy, den es im C&A gibt. ich habe erst überlegt, ob ich ein ersatzteil kaufe. aber das wäre eh nicht das gleiche. mein zwerg is bis vor einiger zeit ohne diesen teddy keinen schritt gegangen. er hat ihn seit der geburt. sein bester freund :-). demnach sieht er auch so aus, obwohl er regelmäßig gewaschen wird :-)
bei uns ist die mitnahme in den kindergarten kein problem. da hat noch nie eine erzieherin was gesagt. fände ich auch irrsinnig, denn kleine kinder haben schon mal so einen besten freund, der IMMER zur seite steht :-)

wenn unserer weg wäre, wäre es ganz sicher auch ein riesen drama. allerdings bin ich der meinung, wenn er weg ist, ist er weg. keanu geht jetzt seit september in den kindergarten und wir haben unser fünftes familienmitglied noch ;-) meist wird er dann eh zur seite gepackt. er is dann ja sowieso eher uninteressant.

beobachte doch erst einmal, wie sehr sie ihr hasileinchen dort überhaupt braucht.

bei uns wurden im kindergarten sogar extra körbchen gemacht für jedes kind. dort durfte jedes kind seinen besten freund reinlegen, damit nix wegkam. in der neuen gruppe is das nicht mehr. aber die erzieherin legt ihn dann meist oben auf einen schrank, wenn er ihn irgendwo liegen lässt. außerdem haben sie eine schale, in die alles reinkommt, was rumfliegt und nicht zum kindergarten gehört. da liegt er auch oft drin. aber ab und an hat er ihn auch noch in der hand, wenn ich ihn abhole :-)

Beitrag von jollymax 27.05.10 - 11:26 Uhr

Hallo Melanie,

es gibt doch so Namensetiketten zum Annähen.

Auf jeden Fall würde ich den Hasen mitgeben. Ist doch super, wenn sie einen Tröster im Kiga hat. Falls ihr eine Kiga-Tasche habt, kann er ja da drin bleiben und immer wenn sie traurig ist, kann sie zur Tasche laufen und mit ihrem Hasen schmusen und der flüstert ihr dann ins Ohr:"Mama kommt immer wieder und holt dich ab" oder irgendein anderer Spruch.

Wir haben keine Kiga-Tasche, deshalb stopft mein Sohn alles was er in den Kiga mitnimmt in das Fach an der Garderobe. Und er nimmt eigentlich jeden Tag etwas mit. Natürlich muss es immer etwas anderes sein, da komme ich mit beschriften gar nicht nach. Und es ist noch nie etwas weggekommen. Unserem Sohn ist klar, er muss selbst darauf aufpassen. In den Spielraum kann er es mitnehmen. Wenn er nicht mehr damit spielt darf er es nicht irgendwo hin legen, sondern es kommt in die Garderobe.

Wenn ihr das mit den Erziehern absprecht und die am Anfang ein Age darauf haben, dann klappt das ganz schnell. Und ein Hase mit Name, der in der Tasche oder im Garderobenfach liegt, der deiner Kleinen so wichtig ist, der kommt bestimmt nicht weg, ist aber sicher ein toller Tröster.

Liebe Grüße
Jollymax

Beitrag von sunflower2008 27.05.10 - 11:31 Uhr

hi,

wenn ihr einen ersatz Hasi habt, erklär ihr doch, dass der mit in den Kiga darf, und der andere bleibt zu Hause....
sag ihr ruhig, dass ihr Hasibaby einen Zwillingsbruder hat.
vielleicht lässt sie sich ja überreden.
wenn nicht, sagst du ihr halt, dass sie ohne gehen muss.
ist vielleicht nicht ganz leicht für sie, aber wenn der echte Hasi verloren geht, ist es noch viel schlimmer....

lg
Sunny

Beitrag von julisa 27.05.10 - 11:59 Uhr

Hallo Melanie,

bei uns ist es eine alte nicht mehr funktiontüchtige Spieluhr, namens Eduard, den es so in der Form bei Sterntaler nicht mehr gibt.
Haben die nachgekauft, sieht aber trotzdem anders aus (schmaler im Gesicht, kleiner) dieser hieß von Anfang an Spieluhr.;-)

Bei uns in der KiTa wird das so gehandhabt, dass die Schlafkinder ihre Kuscheltiere mitbringen dürfen, wenn sie nicht mehr schlafen, bleiben diese zu Hause.

Unser Sohn schläft noch und nimmt Eduard täglich mit in die KiTa. Besonders gekennzeichnet ist er nicht, da es Eduard nicht doppelt gibt, und alle Erzieher und Kinder ihn bestens kennen. Oft kommt noch irgendeiner von den Kindern zur Tür gelaufen und bringt unserem Sohn seinen Eduard.

Er ist auch schon öfters vergessen worden oder abends beim abholen nicht gefunden worden, dann musste zu Hause sein allererstes Kuscheltier dranglauben (eine Giraffe namens Enna geschenkt von einer jetztigen Erzieherin) meistens ist das #heul doch groß und ich denke mir dann immer eine Geschichte aus, dass Ede (Spitzname) in der KiTa Wache hält. Hat sogar schon übers Wochenende geholfen, Montags wurde er dann aber innig in die Arme geschlossen und ins Bett in der KiTa gelegt, schließlich hat Ede ein ganzen Wochenende nicht geschlafen.

LG Eva

Beitrag von enna 27.05.10 - 12:29 Uhr

Hallo Melanie,

der Löwe meiner Tochter darf, wenn wir außer Haus gehen am Fenster sitzen und wir winken ihm wenn wir draußen vorbeigehen bzw wieder kommen. Nach einer großen Suchaktion in einem Kaufhaus ist das eine guten Lösung gegen verlieren. Ansonsten, wenn er unbedingt mit muß- bleibt er aber im Auto und wartet dort auf uns- z.B. beim Einkaufen, wenn wir jemanden besuchen.....



LG enna

Beitrag von schneutzerfrau 27.05.10 - 12:47 Uhr

Julie durfte ihren Bruno mit nehmen es war kein thema. allerdings passierte genau das wir haben ihn ständig gesucht so das ich irgendwann mit ihren einen deal machte und seitdem bleibt bruno zu hause und ein kleiner bär hängt als schlüsselanhänger an ihrer tasche. es geht.

lg sabrina

Beitrag von emeliza 28.05.10 - 10:01 Uhr

Hallo Melanie,

das Problem kenne ich. Emeliza hat ihre Bubu immer überall mit hingeschleppt, das Vieh (Maus) ist schon mehrfach gestopft und genäht worden, letztens hat meine Mama dann den ganzen Körper mit neuem Stoff bezogen - Emeliza durfte sich den Stoff selber aussuchen.

Die erste Zeit hat sie die Maus immer mit in den Kindergarten genommen, sie war einfach zu wichtig für sie, besonders, wenn sie zwischendurch mal müde wird.

Nach schätzungsweise 3 Monaten haben sie das im Kiga so geregelt, dass die Bubu auf ein Regal gelegt wurde und nur im Notfall runter geholt wurde. Die Notfälle wurden immer weniger und inzwischen bleibt Bubu zu hause.

Ich finde das in unserem Kiga sehr schön geregelt, denn es gibt viele Kinder, die an ihren Stofftieren hängen (ein Mädchen durfte anfangs sogar ihren Schnuller mitbringen). Die Eingewöhnung ist für die meisten Kinder schon schwer genug und dann auch noch den einzigen Verbündeten hergeben zu müssen, ist wirkllich hart. Ich kann echt nicht verstehen, dass einige Kigas da so streng sind. Klar, können nicht immer alle Kinder ihre Tierchen mitschleppen, aber die Großen haben für Ausnahmeregelungen bei den Neuen eigentlich immer Verständnis.

LG Sandra

P.S. Ich würde das Schnuffeltuch nicht kennzeichnen und Deiner Tochter einschärfen, dass sie gut darauf aufpassen soll - dann hilft nur noch hoffen!