BV-Elternzeit-Urlaub

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nicoles. 27.05.10 - 11:15 Uhr

Hi,
da ich ja seit dem 13.04. ein BV erst vom FA hatte, danach von meinem Arbeitgeber, wollte ich mal wissen, wie das mit dem Urlaub läuft.
Da ich Ende September ET habe, habe ich ja Anspruch auf Urlaub bis November oder? Danach will ich für 2 Jahre in Elternzeit gehen. Ich glaub nicht, dass meine Arbeitgeberin mich danach wieder einstellen wird (ich weiß sie muss es, aber irgendwie dreht sie das, denke ich, da ich die einzige Angestellte dort bin). Wie läuft ds mit dem angestauten Urlaub in diesem Jahr? Muss sie das auszahlen?
Danke für Eure Hilfe.
LG Niki

Beitrag von berry26 27.05.10 - 11:19 Uhr

Hi,

wenn du deinen Urlaub bis zum Ende des Beschäftigungsverhältnis nicht nehmen kannst, MUSS er ausgezahlt werden.

LG

Judith

Beitrag von nicoles. 27.05.10 - 11:21 Uhr

Hi,
nein kann ich nicht, da meine Chefin mir das BV gegeben hat bis zur Geburt.
Kann man das irgendwo nachlesen?
LG Niki

Beitrag von berry26 27.05.10 - 11:32 Uhr

Mit Ende des Beschäftigungsverhältnis meine ich nicht die Geburt deines Babies sondern deine Kündigung. Du hast ja erstmal Elternzeit und dann MUSST du ja erstmal übernommen werden.... bis dahin bleibt dein Urlaubsanspruch stehen.

Wenn du unter "Kündigung Resturlaub" googelst findest du einiges dazu im Netz.

Beitrag von nicoles. 27.05.10 - 11:34 Uhr

Hi,
ich weiß ja nicht ob sie mich kündigt. Ich werde auf keinen Fall kündigen.
Kann sie das machen, dass der Resturlaub 2 Jahre aufgehoben werden?

LG

Beitrag von berry26 27.05.10 - 11:42 Uhr

Ja das ist die "normale" Vorgehensweise. Der Urlaub wird nur selten vorher ausgezahlt. Du kannst ja mal nachfragen ob sie das tun würde, aber sie muss es nicht.

Beitrag von puschel1285 27.05.10 - 11:49 Uhr

Ah das ist toll! Bin nämlich auch in einer ähnlichen Situation. Mein Vertrag läuft bis Ende 2011 und ET ist der 25.12.10. Hab seit heute Beschäftigungsverbot bis zum Mutterschutz bekommen! Ja und ich denke ebenfalls nicht, dass sie mich danach nochmal einstellt. Da ich noch über 2 Wochen Urlaub über habe, ist das gut zu wissen, dass er ausgezahlt wird

Beitrag von schmerle123 27.05.10 - 11:51 Uhr

ausgezahlt wird er aber frühestens nach der geburt....siehe mein beitrag weiter oben zu dem anderen thread!!

Beitrag von berry26 27.05.10 - 12:10 Uhr

Der Urlaub wird nach der Kündigung ausgezahlt, also nicht bei Beginn der Elternzeit oder so...

Beitrag von windsbraut69 27.05.10 - 13:09 Uhr

Sie MUSS Dich erstmal zumindest für die Kündigungsfrist einstellen und in dieser Zeit hast Du Gelegenheit, den Urlaub zu entnehmen!

Gruß,

W