Welche "Belohnung" ist angemessen???

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von sandramutti 27.05.10 - 11:31 Uhr

hallo!

uns ist heut leider (wiedermal) unser hund ausgebüchst.
jemand wollte zu meinem mann in die werkstatt und schwub die wups ist der hund durch die türe raus. haben leider noch nicht eingezäunt.

lange rede, kurzer sinn:
aus der nachbarschaft klingelte einige zeit später ein ganz, ganz lieber junge (um die 10) mit unserem streuner an der leine. wollte ihn zurückbringen.
ich fand es sowas von nett. war ganz baff. der junge war so freundlich.

nun würde ich ihm gerne eine freunde machen, eine belohnung?
war ganz perplex und froh darüber dass unser hund gefunden wurde, dass ich erst garnicht dazu gekommen bin, dem jungen an der haustüre etwas in die hand zu drücken...

findet ihr, sowas brauchts?
ich würde ihn ausfindig machen und ihm gerne eine aufmerksamkeit vorbeibringen, ist ja auch nicht selbstverständlich einen hund an die leine zu nehmen und sich durchzuklingeln, wem er gehört.
finde ich.

also was meint ihr? womit könnte ich dem "finder" eine freude machen? geldbetrag? wenn ja wie hoch? oder was meint ihr???

lg, sandra

Beitrag von whiskeykenner 27.05.10 - 11:33 Uhr

Ich fänd Geld (so um die 10 EUR) oder aber ein kleines Spielzeug angemessen. Wenn du den Jungen ausfindig machst, dann ja auch die Eltern und die wissen vielleicht, was er sich wünscht - und dann weißt du auch, ob das überhaupt gewollt ist.

Beitrag von katici 27.05.10 - 11:34 Uhr

gute idee,
allerdings würde ich ihm kein geld geben.
vielleicht eine tafel schokolade, ich denke das reicht und freuen wird er sich bestimmt trotzdem!

Beitrag von sandramutti 27.05.10 - 11:43 Uhr

doof dass wir nie süßes im haus haben... (ausser noch die osternester der mäuse *lol).
sonst hätte ich schnell in den schrank greifen können, ihm etwas in die hand drücken können.

geld fand ich auf die schnelle auch nicht so prikelnd.

aber möchte ihm schon eine kleine anerkennung schenken...

Beitrag von manavgat 27.05.10 - 12:01 Uhr

Geld ist keine gute Idee, da Du nicht weißt, ob die Eltern einverstanden sind.

Ich würde ein Buch oder ein Spiel kaufen oder ein Büchergutschein (10 Euro) für eine Buchhandlung vor Ort und ein paar nette Zeilen, wie toll Du das findest. Letzteres ist imho wichtiger als die Frage was Du schenkst.

Gruß

Manavgat

Beitrag von 1familie 27.05.10 - 14:01 Uhr

Hallo,

ich finde eine kleine geste sehr schön, leider gibt es das nicht mehr so oft.

Ich würde ihm einen Gutschein für einen Eisbecher im Eisladen holen :-)

LG

Beitrag von 3wichtel 27.05.10 - 15:26 Uhr

Ich würde ne Tafel Schokolade nehmen und eine Packung MatchAttax-Karten daran binden.

Beitrag von funnymammi 27.05.10 - 16:07 Uhr

Ich find das auch total lieb von dem Jungen und deine Idee ihm eine Kleinigkeit zu schenken ganz toll.

Ja vielleicht ein kleines Buch oder ein Gutschein für ein paar Euro für den Spieleladen bei euch aus der Nähe, da kann er sich stolz was raussuchen oder so.

lg nina

Beitrag von jono 27.05.10 - 18:51 Uhr

Hallo,

ich würde etwas süßes und vielleicht Panini Bilder dranhängen.

Lg
Jono

Beitrag von kasia4 27.05.10 - 22:31 Uhr

für einen Jungen mit 10 Jahren, würde ich keine Tafel Schokolade schenken. Das wäre mir zu kleinlich. Ich würd ne nette Karte basteln oder kaufen und was nettes als Dankeschön draufschreiben und 5 - 10 Euro reintun (nett gefaltelt). Ich finde so ein Verhalten (so selten es heute ist), sollte auch entsprechend belohnt werden. Und ein Kind von 10 Jahren hat so seine eigenen Wünsche. Aber vielleicht hängt es auch von der sozialen Situation der Familie ab, weißt du was über deine Nachbarn? Sind sie eher wohl betucht, dann eher ein persönliches Geschenk und ist es dort eher knapp mit Geld, dann auf alle Fälle Geldgeschenk. Ich finde an Geld nichts schlechtes, man sollte halt nicht nur so in die Hand drücken, sondern auch zum Ausdruck bringen, das man das Verhalten positiv würdigen möchte und das Verhalten auch lobt - das tut dem Selbstbewußtsein des Kindes gut und fördert ähnliches Verhalten in der Zukunft - und das wünschen wir uns doch von der Gesellschaft.
Schicken oder in den Briefkasten, oder persönlich abgeben mit Anschrift an Familie .... und den Namen des Kindes angeben. Damit die Eltern wissen, das der Junge das Geld bekommen hat und vielleicht dann mitentscheiden, was er davon kauft und vor allem das wissen (was sie vielleicht nicht wissen), wie freundlich und hilfsbereit das eigene Kind ist.