Kupferspirale vs Hormonspirale

Archiv des urbia-Forums Verhütung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Verhütung

Pille, Kondom oder doch Spirale? Im Laufe der Jahre probieren die meisten Frauen verschiedene Methoden der Verhütung aus. Da tauchen eine Menge Fragen auf, für die hier der Raum ist. Übrigens: Medikamente und Verhütungsmittel dürfen bei uns nicht weitergegeben werden.

Beitrag von ronjaerika 27.05.10 - 11:43 Uhr

Hallo,
hatte heute Frauenarzttermin und wir sprachen über Verhütung. Ich nehme seit Jahren die Pille (Minisiston). Nun bin ich Mitte 30 und rauche, demnach kommt nur noch östrogenfreie Verhütung in Frage.
Nach dem 2.Kind hatte ich so für 6 Monate die Cerazette (?), mit der ich aber überhaupt nicht zufrieden war, da ich fast ständig Blutungen hatte.

Nun habe ich noch für 3 Monate die Minisiston und müsste mich dann entscheiden, ob wieder Cerazette, Kupfer- oder Hormonspirale.

Kosten: Cerazette ca. 50€ für 6 Monate, Kupferspirale knapp 140€ und Hormonspirale ca. 260€ Wobei die Kosten nur eine untergeordnete Rolle spielen, da mir eine sichere Verhütung wichtig ist.

Mit Hormonen ansich hatte ich nie Probleme. Auch nicht was meine Lust auf Sex betrifft. 2 Kinder haben wir, Familienplanung ist abgeschlossen. Meine Regel habe ich mal ganz schwach, dann wieder mal normal, aber keine übermäßigen Blutungen.

Vielen Dank schon mal im vorraus für eure Erfahrungen und Meinungen.
LG

Beitrag von haeschen_77 27.05.10 - 14:08 Uhr

Hallo!

Ich hatte jahrelang die Kupferspirale und war immer sehr zufrieden damit. Sie kann 5 Jahre drin bleiben. Allerdings hatte ich meine Tage viel, viel doller als vorher, das ist er einzige Nachteil daran. Das hättest du bei einer Hormonspirale ja nicht, da bleibt sie fast aus.

Ich habe 2 Kinder und unsere Familienplanung ist auch abgeschlossen. Ich habe mich am 12.Mai sterilisieren lassen. Somit brauchen wir uns gar nicht mehr um die Verhütung kümmern. Bei mir hat die Sterilisation 400 Euro gekostet.

Vielleicht kommt ja bei dir auch eine Sterilisation infrage?

Zu der Hormonspirale kann ich leider nichts sagen.

Gruss Birte

Beitrag von muttiator 27.05.10 - 18:22 Uhr

>>Das hättest du bei einer Hormonspirale ja nicht, da bleibt sie fast aus.<<

Auch nicht immer, ich hatte ein halbes Jahr SB und das war wirklich mehr als nervig! Dann kam die Blutung unkontrollierbar.

Hormon wie Kupferspirale kann eben so seine Nebenwirkungen haben.

Beitrag von haeschen_77 27.05.10 - 18:49 Uhr

hallo!

ja, das stimmt! bei denen, die ich kenne, ist die regel ausgeblieben. aber jede ist anders, das stimmt!

ich bin jedenfalls froh, dass ich mir keine gedanken mehr machen muss!

gruss Birte

Beitrag von sonnenscheinchen69 28.05.10 - 10:44 Uhr

Die Kupferspirale sollte nur 3 Jahre drin bleiben, wobei man meist stärkere Blutungen hat und auch die Gefahr einer Infektion größer ist. Schwanger mit Kupferspirale ist auch nicht ungewöhnlich. Ich würde sie mir nie setzen lassen.
Hormonspirale Mirena kann 5 Jahre drin bleiben. Wenn du Glück hast bleibt deine Blutung irgendwann ganz aus. Oder zuminstest nur noch schwache Blutung. Ist auf jeden Fall sicher, hab noch nie von Schwanger unter Mirena gehört.

LG:-)

Beitrag von malzbier75 28.05.10 - 15:55 Uhr

Ich hab viele Jahre mit KS verhütet, war nie schwanger und immer zufrieden.

Beitrag von srilie 28.05.10 - 21:49 Uhr

Ich trage die Kupferkette, bleibt 5 jahre drin, kostet 180 Euro und kann im Gegensatz zu den Spiralen nicht verrutschen. Ist quasi noch sicherer!

Beitrag von savina 03.06.10 - 15:16 Uhr

Habe mich auch für Kufperkette entschieden, nach der Mirena.
Mein Arzt hat mir zwar erzählt, die nierdrige Hormonmenge würde nicht spürbar sein, aber es war sie doch!
Wegen extrem-Blutungen kam die Kupferspirale nicht infrage, und die Kupferkette verstärkt die Blutung nur wenig, wenn überhaupt.
Bin jetzt sehr zufrieden.