Kann mir nochmal jemand erklären wie das mit den Lohnsteuerklassen ist

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von pssst77 27.05.10 - 11:52 Uhr

Die Frage ist sicher schon oft gestellt worden,aber ich steig da irgendwie nicht durch und mit dem Rechner im Internet komm ich auch nicht weiter.

Mein Mann hat so im Schnitt 2900 Euro Brutto,ich 1900 Brutto.

In welchem Verhältnis stehen wir dann,bzw.welche Konstellation ist dann für uns besser? 3/5 oder 4/4?

Ich weiß nicht,wie man das rechnet.

Achja,wir haben ab diesem Jahr nichts mehr abzusetzen,Arbeitsweg 2 km.

Grüßle und Herzlichen Dank im Voraus für einen Geduldigen,der sich opfert. #schwitz

Beitrag von diana1101 27.05.10 - 12:15 Uhr

Hi,

soweit ich weiss, nimmt man die Lohnsteuerklassen 4/4 eigentlich dann wenn beide ungefähr gleich viel verdienen.. beide bezahlen "viele" Steuern - bekommt man aber ja am Jahresende meistens wieder.

Bei der Lohnsteuerklasse 3/5 ist es so, das du mit der Steuerklasse 5 weniger verdienst - ca. 300-500€, dafür dein Mann aber 300-400€ mehr. Also im Grunde ist es nur ein verschieben.

Würde aber mal euren Steuerberater fragen, der kann euch auf jedenfall besser helfen als ich. Übernehme auch keine Gewähr das es richtig ist.

Als mein Mann und ich geheiratet haben, hätten wir eigentlich in 3/5 wechseln müssen, da er wesentlich mehr verdient als ich. Aber das wollte ich nicht. Geh doch nicht Vollzeit arbeiten für 1000€ im Monat..

Mit der Geburt von unsere Tochter, haben wir in gewechselt.

LG Diana

Beitrag von nakiki 27.05.10 - 12:19 Uhr

Hallo!

Egal welche Kombi ihr wählt, die Steuerlast im Jahr ist immer die gleiche! Bei III/V zahlt man meist monatlich weniger und muss mit einer Nachzahlung rechnen, bei IV/IV ist eine Nachzahlung nicht möglich (außer es wurden Lohnersatzleistungen während des Jahres bezogen), daher kommt es hier eher zu einer Erstattung.

Wenn ich nichts abesetzen könnt, rechnet man mit den Pauschalen.
Du kannst hier http://www.n-heydorn.de/steuer.html eure Jahreseinkommen einsetzen. Bei 34.800 und 22.800 Euro habt ihr eine Steuerlast von 8.293 Euro (bei 2 Kindern und Kirchensteuer).

Mit dem Gehaltsrechner http://www.n-heydorn.de/gehaltsrechner.html kannst du ausrechnen, wieviel Steuern ihr im Monat zahlt.
Ich habe mal die Zahlen eingegeben und bei eurem Einkommen zahlt ihr bis auf 60 Cent bei beiden Kombis das gleiche.
Daher würde ich euch die IV/IV empfehlen, denn auch Lohnersatzleistungen wie ALGI berechnen sich nach dem Netto.

Gruß nakiki

Beitrag von jeannylie 29.05.10 - 12:44 Uhr

Übrigens ist das Finanzamt verpflichtet in Lohnsteuerangelegenheiten zu beraten.
Also anrufen und dem Feind ins Auge blicken :-)