Für Logopädiebescheinigung vom Gesetz her erst zum HNO?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von pinkgirly79 27.05.10 - 12:04 Uhr

Hallo!

Mein Sohn (4) geht in einen sehr engagierten KiGa. Den Erzieherinnen ist aufgefallen, dass er eine zu schlaffe Kiefer-/Mundmuskulatur hat und dadurch tlw. undeutlich spricht. Sie haben ihn bei der Logopädin vorgestellt, die im KiGa die Kinder behandelt (praktisch - so braucht man nicht Fahren). Sie meinte, dass spätestens nach den Sommerferien Logopädie angebracht wäre. Er bekommt im KiGa auch schon Ergo. Das Rezept für die Ergo war kein Problem - aber beim Rezept für die Logopädie hat sich die Arzthelferin von unserer KiÄ quer gestellt. Sie hat meinen Mann erst gar nicht zur Ärztin gelassen und meinte nur: "Nee, da müssen Sie erst mal zum HNO, das ist gesetzlich vorgeschrieben, erst dann bekommen Sie das Rezept." Wir also zum HNO. Unser Sohn hört super, sprachlich (Wortschatz) ist er auch sehr weit und deswegen meinte der HNO er müsste keine Logopädie bekommen - wegen der Muskulatur hat er nichts gesagt. Habe mit der Erzieherin gesprochen und die meinte, die anderen Kinder hätten von ihren Ärzten die Rezepte ohne Probleme bekommen und da wäre nichts mit HNO gewesen. Jetzt soll ich mal unsere Zahnärztin drauf ansprechen - wegen Kiefer - die könne das evtl. auch ausstellen?!

Wie ist das bei euch gewesen?
Wir kommen übrigens aus NRW, weiß ja nicht, ob wir in dem Bereich eigene Gesetze (also Landessache) haben.

LG
Nadine und ihre Männer

Beitrag von 3erclan 27.05.10 - 12:21 Uhr

Hallo

zum HNO Termin brauchten wir auch.

Die brauchen den Hörtest schriftlich.

Ansonsten evlt vom Kindergarten was schreiben lassen dass die Logo notwendig ist evlt auch die Logopädin vom Kiga

lg

Beitrag von crumblemonster 27.05.10 - 12:26 Uhr

Hallo,

ob es gesetzlich vorgeschrieben ist, weiß ich nicht, aber es erscheint mir logisch.
Ist es, weil die Muskulatur schlaff ist (war bei meinem Großen so), dann kann es sein, daß er zu große Polypen hat und daher immer mit offenem Mund atmet/schläft. Nach der OP wurde das sofort besser, ohne Logo, aber die bekam er trotzdem noch. Hörtest war auch super, er hat auch einen sehr großen Wortschatz und formuliert tolle Sätze. Bei ihm lag es wirklich an der schlaffen Muskulatur und diese an den vergrößerten Polypen.
Auch kann es ja sein, daß das Kind schlecht spricht, weil es schlecht hört. Das müßte ja auch vom HNO abgeklärt werden.
Mit meinem Großen mußte ich auch vorher zum HNO, ohne das, hätte er keine Logo bekommen.

Der Kleine mußte allerdings nicht zum Hörtest, aber der bekommt die Logo auch aus anderen Gründen. Er spricht 'altersentsprechend', aber er hat eine miese Mundmotorik. Auch sonst ist er 'anders'. Er bekommt die Logo hauptsächlich damit er lernt sich zu konzentrieren. Er bekommt auch Ergo.

LG

Beitrag von nici71284 27.05.10 - 12:45 Uhr

Also ich musst nicht zum HNO gehen sondern zum KIA der hat die MIa getestet, und hat gesagt die defizite die sie hat (mit 3) die sind im rahmen vieles bildet sich erst später aus. Ich war dann von mir aus beim HNO weil sie so schnarcht und der hat festgestellt dass sie zwar auf beiden ohren zu 100 % hört aber auf dem linken verlangsamt, hat aber nichts mit der sprachenteicklung zu tun.

Beitrag von lenchen2002 27.05.10 - 13:38 Uhr

Hallo,

also bei uns wurde es auch von den Erzieherinnen im KiGa angesprochen, dass Logo. empfehlenswert ist, wir sind dann zum Kinderarzt, und die hat uns das Rezept und auch die Folgerezepte ausgestellt... Beim HNO waren wir nie...

LG Lenchen

Beitrag von sandramutti 27.05.10 - 14:05 Uhr

das mit dem hno kann ich leider so bestätigen. hab das gleiche problem mit meiner kleinen (3,5 jahre alt, spricht sehr undeutlich).
und unser artzt meinte auch ohne hno, kann er kein rezept für die logopädie austellen.

lg, sandra

Beitrag von blitzi007 27.05.10 - 15:31 Uhr

wir leben in Bayern und Phil bekam ein Rezept für Logo ohne Probleme bei der KiÄ und ohne HNO.

Ich finde es eine Frechheit, dass die Arzthelferin dich abgespeist hat.
Ich würde nochmal nachhaken und das Gespräch mit dem KiA suchen, wenn du wieder abgewimmelt wirst, Arzt wechseln.

Wir müssen jetzt auch zum Arzt, Rezept holen für HNO und Augenarzt u. Logo.

lg tina

Beitrag von visilo 27.05.10 - 17:39 Uhr

Wir bekommen das Rezept auch nur nach einem aktuellen Höhrtest ( also müssen wir alle 6 Wochen zum Höhrtest), den macht entweder der Kinderarzt oder der HNO Arzt, hängt vom Kinderarzt ab.
Lukas hat auch eine schlaffe Kiefer und Mundmuskulatur, dagegen wurde aber nichts in der Logo sondern bei der Ergo unternommen ( hat aber nichts gebracht) laß ihn durch einen nünnen Trinkhalm oder Trinkschlauch trinken und macht Spiele bei denen er was durch den Strohhalm ansaugen oder wegpusten muß ( Watte oder was ähnliches).

LG
visilo+Lukas (16.11.04)

PS: Bei uns ist es übrigends verboten das der Kiga neue "Patienten" für die Logopädie anwirbt, bei deiner Geschichte hat es für mich den Anschein das sie nur neue Patienten brauchen. Bei uns im Kiga bekommen ausschließlich I-Kinder die Theraphie im Kiga.

Beitrag von kati543 27.05.10 - 18:27 Uhr

Ich habe es sogar schriftlich...
Es stimmt, Vorraussetzung, dass die KK die Logo bezahlt (wo sie sich übrigens sehr gerne quer stellt) ist ein normales Hörvermögen. Wir waren vor 1 Jahr beim HNO, der meinem Sohn bescheinigt hat, dass er normalerweise gut hören sollte. Er bekam 30 Stunden Logo. Jetzt will die KK ersteinmal Gutachten, dass Logo bei ihm überhaupt notwendig ist und etwas bringt... und parallel mußten wir zum Pädaudiologen und zum HNO.
Dass ein Kind von 4 Jahren noch manchmal undeutlich spricht, finde ich durchaus normal. Ich bin übrigens auch dagegen, dass der Kiga entscheidet, wenn das Kind eine Therapie bekommt. Ich bin immernoch der Meinung, so etwas sollte vom Kinderarzt kommen.

Beitrag von loohrbeerchen 30.05.10 - 20:11 Uhr

Hallo,
es ist wichtig, dass dein Kind gut hört, deshalb ist es schon sinnvoll, dass dein Kind zum HNO geht. Allerdings kann es auch sein, dass dein Arzt aufgrund des Budgets gerne die Verordnung vom HNO holen lassen möchte. Dass die Logopädie im Kindergarten stattfindet ist nicht rechtens, diesen Status haben eigentlich nur Integrativ- Kinder. Die Krankenkassen haben seit einigen Jahren verboten, dass Therapien in Kindergärten oder anderen Einrichtungen stattfinden, es geht um die Qualitätssicherung und die freie Therapeutenwahl.
Viele Grüße, Wiebke (Logopädin aus NRW)

Beitrag von pinkgirly79 30.05.10 - 22:38 Uhr

Hallo Wiebke!

Danke für deine Antwort. Wir haben uns natürlich auch schon Gedanken über die "Qualität" gemacht, zumal wir ja nicht dabei sind (momentan Ergo) und so gar nicht nachvollziehen können, was genau gemacht bzw. nicht gemacht wird. Jetzt hat man uns vom KiGa gebeten - wg. der Kiefermuskulatur - mit unserer Zahnärztin zu sprechen und von ihr bekommen wir jetzt ohne Probleme ein Rezept??? Ist schon alles komisch. Und laut der Logopädin würde unser Sohn T mit K und D mit G vertauschen, CH- SCH- und Z nicht richtig aussprechen. Das ist noch nie aufgefallen (anderen auch nicht) und selbst seine Erzieherin meinte dann, er würde doch gut und vor allem viel sprechen, es lege halt an der erschlafften Muskulatur. Und diese Logopädin hat ihn nur 1x kurz gesehen und schnell so einen Test mit ihm gemacht (er sollte Bilder benennen, auf denen die Gegenstände mit CH etc. anfangen bzw. enden). Pierre war halt an dem Tag auch aufgeregt, weil das quasi spontan und sozusagen zwischen Tür und Angel gemacht wurde. Und das Ganze war Anfang Januar und erst Ende März haben wir den Bericht von der Logopädin für die KiÄ bekommen!!! Selbst auf Nachfrage per Telefon - keine Reaktion. Erst als die Erzieherin zum gefühlten 100sten mal nachgefragt hatte, ging es. Finden das alles nicht so das Gelbe vom Ei. Wie sollen wir uns verhalten - zumal das mit der Logopädie/Ergo wohl nicht mehr rechtens ist, wenn es im KiGa gemacht wird.

GLG
Nadine