Kündigung vom Stromanbieter. Hilfe!

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von bunny16 27.05.10 - 12:10 Uhr

Hallo,
ich habe grade eine Kündigung von meinen Stromanbieter bekommen (Stromio). Jetzt steht da mit drin das es ab Ende des Monats vom örtlichen Stromanbieter übernommen wird, was heisst das?
Sitz ich jetzt ab Ende des Monats ohne Strom da?? Oder wird das automatisch von der Ewe weitergeliefert??

LG

Beitrag von mamavonyannick 27.05.10 - 12:19 Uhr

Hallo,

warum rufst du dort nicht an und fragst nach? Wäre doch das einfachste#kratz

m.

Beitrag von bunny16 27.05.10 - 12:21 Uhr

hab ich die ganze Zeit schon versucht es geht keiner darn..... deswegen dachte ich frag ich hier mal schnell

Beitrag von mamavonyannick 27.05.10 - 12:24 Uhr

Das ist natürlich blöd...:-(

Beitrag von bunny16 27.05.10 - 12:25 Uhr

Weisst du vielleicht darüber bescheid wie das abläuft? Bekomme ich Strom weiter hin oder sitze ich bald ohne Strom da??

Beitrag von mama2012 27.05.10 - 12:26 Uhr

dürfen die das so einfach? wenn ihr jetzt mit der zahlung extrem hinten dran seid, trotz mahnungen nicht bezahlt habt dann können die den strom abklemmen aber kündigen? ist mir neu (arbeite selber bei einem stromanbieter).

versuch weiterhin anzurufen und laß nicht locker.

sie haben geschrieben das ihr von einem anderen anbieter übernommen werdet. das heißt normal das der übergang ohne ausfall von statten gehen wird. aber du weißt nicht welchen tarif ihr dann habt. wär dann normal der allgemeintarif und der ist recht teuer. also da dann gleich informieren und ggf. tarif wechseln!

grüße
nadine

Beitrag von bunny16 27.05.10 - 12:29 Uhr

Also werden wir nicht ohne Strom da sitzen?
Nein die haben nur geschrieben, das es vom örtlichen Stromanbieter übernommen wird..... aber bis jetzt hab ich noch keine post von denen erhalten, hab jetzt richtig angst das wir in ein paar Tagen ohne Strom hier sitzen. =(

Beitrag von mama2012 27.05.10 - 12:42 Uhr

NORMAL ist das ein geregelter übergang.

aber

1. würde ich mich damit nicht zufrieden geben (muß beim bisherigen stromanbieter für die kündigung ja einen grund geben)

2. würd ich beim örtlichen stromanbieter anrufen und fragen ob das alles geklärt ist. falls ihr wirklich wechseln müsst könntest du so vorher schon einen tarif wählen und müsstest nicht in den teuren allgemeinstrom

Beitrag von betty38 27.05.10 - 13:42 Uhr

Hi,

ich kann mich nadine nur anschließen (arbeite auch bei einem Stromanbieter).

Vielleicht kündigen diese auch, weil die aus den eigenen Vertragsmodalitäten raus wollen (oder aber offene Forderungen haben...).

Ihr werdet weiterhin mit Strom versorgt - das merkt man physikalisch nicht: nur eben die Rechnung kommt ab sofort vom örtlichen Versorger.

Hier kann der Strompreis aber erheblich teurer sein. Da musst du einfach bei dem örtlichen Versorger anrufen und nach den Tarifen fragen (Zählernr. bereithalten.)

Sollte der Grund offene Forderungen sein, darf der örtliche Versorger natürlich den Strom abstellen. Dies teilt er aber nach der entsprechenden Mahnung mit.
Es ist dann ziemlich schwierig, einen neuen Anbieter zu finden. Die Informationen werden weitergereicht.

lg betty

Beitrag von wasteline 27.05.10 - 14:43 Uhr

Nit welcher Begründung wird denn gekündigt?

Beitrag von bezzi 27.05.10 - 18:00 Uhr

Wenn Du Deine Rechnungen bezahlt hast, brauchst Du keine Angst zu haben, ohne Strom dazustehen.

Der Grundversorger (meist die örtlichen Stadtwerke) übernimmt die Versorgung nahtlos. Kurze Zeit später bekommst Du ein Schreiben vom Grundversorger bei dem Du Dich für einen günstigeren Wahltarif (mit entsprechender Mindestlaufzeit) entscheiden kannst oder eben Du bleibst beim (etwas teueren, gesetzlichen) Grundtarif, hast dafür keine Mindestlaufzeit und kannst sofort wieder zu einem alternativen Anbieter Deiner Wahl wechseln.