Mit 28 Midlifecrises oder sowas? Brauch euren Rat

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von zimtstern111 27.05.10 - 12:48 Uhr

Hallo,
hatte weiter unten schonmal gepostet, nun hat sich aber wieder was ergeben aber ich bin nichts schlauer.
Mein Freund und ich waren jetzt 8 Jahre zusammen.
Haben total viel zusammen erlebt und überstanden.
Den Tod von seinem Vater, ich war 10 Monate im Ausland.
Im letzten Herbst kündigte sich dann unerwartet Nachwuchs an.Nach den ersten Schocks haben wir uns gefreut, wollten zusammen ziehen, Haus umbauen...
Dann war es bis zum 16.12 auch gut.Bei der Feindiagnostik stellte sich raus,dass unsere Maus nie leben wird und in den nächsten Tagen sterben wird.
Auch 4 weitere Ärzte waren der Meinung, Triploidie stellte sich dann raus.
Am 28.12 ist sie still zur Welt gekommen.
Mein Freund war stets da. Danach habe ich mich unbewusst in meine Welt zurück gezogen und er sich in seine. Habe viel für meine Karriere wieder getan und er sich wieder viel dem Sport und dem PC zugewandt.Dann kam Karneval, er hat eine andere getroffen ( ehemalige SChülerin von mir, sie weiss von uns).Naja die beiden fingen an zu chatten..
fand es nicht gut aber hab gedacht sie ist 10 Jahtre jünger, wir kennen uns gut,da wird nichts gehen.
Tja Sonntag nach dem 09.05 gab es die große Beichte. Es sind Gefühle im Spiel.
Aber es geht nichts, sie will nicht.Haben dann eine Woche zusammen noch gewohnt, viel geredet. Er hat das mit dem PC nicht abgestellt und mir gesagt dass sie ihm zur Zeit etwas gibt,dass ich nicht kann.
Tja und als Konsequenz bin ich am 14. ausgezogen.
Er sagte zuerst wir sehen uns einfach mal 14 Tage nicht. Hat nicht so geklappt, weil wohnen im gleichen Ort,( also ich jetzt bei meinen Eltern) und sehen uns dauernd weil der Ort ist nicht groß u haben den gleichen Freundeskreis.
Zuerst tat er als wenn wir uns nicht kennen würden, wenn wir uns gesehen haben, nun schreiben wir ab u zu und reden auch mal.
Er war sogar Montag am Freidhof u haben uns da getroffen u eigentl ist er nie da.Hat mich total gefreut.
Aber dann schreibt er heute, dass er meint erstmal ein Abentuer zu suchen aber das mit uns nicht aufgeben will weil es ihm schon viel bedeutet.
HallO?? Ist das die Midlifecrises?Ich denk schon,dass er vielleicht Angst hat vor der Verantwortung, vor allem und das mit ihr ist ja nur Spaß und eben einfach.Aber man muss doch mal wissen was man will.
Er sagt nur er weiss nicht wieso oder warum oder was er wirklich will
Was würdet ihr nun tun?Ich hab ihn echt lieb und möchte das alles nicht aufgeben was wir hatten.
Danke,

GLG Zimtstern

Beitrag von sonja09 27.05.10 - 13:45 Uhr

Also entweder hab ich grad ein Déjà-vu, oder ich hab den Text schonmal gelesen. #kratz
Klär mich bitte mal auf?!

LG

Beitrag von zimtstern111 27.05.10 - 14:19 Uhr

habe doch gesagt ich hatte unten schonmal geschrieben, aber e shat sich was geändert und nun weiss ich noch weniger wie vorher.

Beitrag von jahleena 27.05.10 - 14:32 Uhr

Und da soll man sich erstmal durchkämpfen? Du hast vermutlich lediglich copy+paste gemacht und dann was am Ende hinzugefügt, vll wärs besser das ein bisshen deutlicher hervorzuheben was sich da genau geändert hat.

Beitrag von swety.k 27.05.10 - 14:09 Uhr

Hast Du sowas echt nötig? Er will erstmal ein Abenteuer suchen und dann zu Dir zurück????? Also ich wäre mir dafür zu schade.

Fröhliche Grüße von Swety

Beitrag von willnix 28.05.10 - 09:33 Uhr

Na Klasse, eine festhalten und sich mal nach was Neuem umsehen.
Wenn es dann nicht klappt, kann er ja immer noch zurück.
Und von Dir erwartet er Verständnis und Geduld.

Also ich wäre mir für so etwas zu schade.

Wie er wohl reagieren würde, wenn Du ihm sagst, Du wolltest dich woanders austoben?!