was will er?? Ich versteh ihn nicht mehr. Danke!!

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von zimtstern111 27.05.10 - 12:53 Uhr

Hallo,

Mein Freund und ich waren jetzt 8 Jahre zusammen.
Haben total viel zusammen erlebt und überstanden.
Den Tod von seinem Vater, ich war 10 Monate im Ausland.
Im letzten Herbst kündigte sich dann unerwartet Nachwuchs an.Nach den ersten Schocks haben wir uns gefreut, wollten zusammen ziehen, Haus umbauen...
Dann war es bis zum 16.12 auch gut.Bei der Feindiagnostik stellte sich raus,dass unsere Maus nie leben wird und in den nächsten Tagen sterben wird.
Auch 4 weitere Ärzte waren der Meinung, Triploidie stellte sich dann raus.
Am 28.12 ist sie still zur Welt gekommen.
Mein Freund war stets da. Danach habe ich mich unbewusst in meine Welt zurück gezogen und er sich in seine. Habe viel für meine Karriere wieder getan und er sich wieder viel dem Sport und dem PC zugewandt.Dann kam Karneval, er hat eine andere getroffen ( ehemalige SChülerin von mir, sie weiss von uns).Naja die beiden fingen an zu chatten..
fand es nicht gut aber hab gedacht sie ist 10 Jahtre jünger, wir kennen uns gut,da wird nichts gehen.
Tja Sonntag nach dem 09.05 gab es die große Beichte. Es sind Gefühle im Spiel.
Aber es geht nichts, sie will nicht.Haben dann eine Woche zusammen noch gewohnt, viel geredet. Er hat das mit dem PC nicht abgestellt und mir gesagt dass sie ihm zur Zeit etwas gibt,dass ich nicht kann.
Tja und als Konsequenz bin ich am 14. ausgezogen.
Er sagte zuerst wir sehen uns einfach mal 14 Tage nicht. Hat nicht so geklappt, weil wohnen im gleichen Ort,( also ich jetzt bei meinen Eltern) und sehen uns dauernd weil der Ort ist nicht groß u haben den gleichen Freundeskreis.
Zuerst tat er als wenn wir uns nicht kennen würden, wenn wir uns gesehen haben, nun schreiben wir ab u zu und reden auch mal.
Er war sogar Montag am Freidhof u haben uns da getroffen u eigentl ist er nie da.Hat mich total gefreut.
Aber dann schreibt er heute, dass er meint erstmal ein Abentuer zu suchen aber das mit uns nicht aufgeben will weil es ihm schon viel bedeutet.
HallO?? Ist das die Midlifecrises?Ich denk schon,dass er vielleicht Angst hat vor der Verantwortung,das ihm das mit mir zuviel wurde.Vor allem und das mit ihr ist ja nur Spaß und eben einfach.Aber man muss doch mal wissen was man will.Klar mit mir war viel Verantwortung, er weiss nun er kann auch andere haben aber wenn ich ihn frage was er denn will oder was er bei uns vermisst sagt er weiss nicht wieso oder warum oder was er wirklich will
Was würdet ihr nun tun?Ich hab ihn echt lieb und möchte das alles nicht aufgeben was wir hatten.
Danke,

GLG Zimtstern

Beitrag von nami8277 27.05.10 - 13:06 Uhr

mhm
klingt ganz wie warmhalten.
er will scheinbar einfach durch die gegend po***

ich persönlich hätte da keine lust drauf und würde ihn ziehen lassen, auch wenns schwer fällt

Beitrag von zimtstern111 27.05.10 - 13:13 Uhr

Hallo,

danke So klingt es für mich auch.Denke auch ich lass ihn erstmal ziehen und seh was die Zeit bringt.
Auch wenn es verdammt weh tut aber mehr will er glaub grad wirlich nicht.

Beitrag von coppeliaa 27.05.10 - 13:16 Uhr


das ist eine komplexe situation und sein anliegen/vorstellung etc kann verschiedene ursachen haben. von midlifecrisis, über nicht verarbeiteten tod eures kindes und angst vor verantwortung bis zu profanem warmhalten. lässt sich hier kaum sagen.

wenns dir ein anliegen ist würd ich an deiner stelle mal zu einem paartherapeuten gehen, entweder mit ihm gemeinsam oder auch alleine - vielleicht gewinnst du da ein paar sichtweisen die dir helfen weitere entscheidungen zu treffen.

alles gute!

Beitrag von zimtstern111 27.05.10 - 13:23 Uhr

Hallo,

das ist eine gute Idee.
Zusammen geht nicht, da wird er nicht mitmachen.
Er redet nie und hat sich schon vor Profamilia gestreubt ist dann aber doch mit.
Nur zum Paartherapeuten krieg ich ihn nie.
Er fehlt total aber ich will auch nicht die Tussi auf dem Abstellgleis sein und ganz glauben,dass er die ganzen Jahre wegwirft kann ich auch nicht.

Beitrag von polar99 27.05.10 - 13:22 Uhr

Hallo,

solange Du für ihn immer noch parat bist, wird er Dich nicht vermissen können. Er kann Dich also warmhalten für sich.

An deiner Stelle würde ich ihn erstmal ziehen lassen und mich nicht mehr melden.

Das mit eurer Maus tut mir sehr leid. Sicherlich hattet ihr viel zu bewältigen und viele Paare schaffen das nicht. Deine einzige Chance ist, ihn ziehen zu lassen.

Wenn er Dich liebt, wird er von allein zurück kommen wollen. Und erst dann wirst Du Dir auch sicher sein, dass er Dich will.

Liebe Grüße

polar

Beitrag von zimtstern111 27.05.10 - 13:25 Uhr

Hallo Polar,

die Möglichkeit finde ich gut. Aber wie soll ich das bewerkstelligen, wenn wir uns dauernd sehen?
Denke nicht dass er uns gar nicht mehr will, denn er hat z.B: all unsere gemeinsamen Fotos umgedreht u sagt er kann das Glück nicht sehen aber er hat sie nicht weggeräumt ( war letzte woche da, als er nicht da war, Post holen).
Das Problem was ich habe ist,dass wir uns so oft sehen u in kommender Zeit stehen noch soviele Geburtstage gemeinsamer Freunde an..
Was würdest du machen bzw wie damit umgehen?

Beitrag von heut-mal-anonym 27.05.10 - 13:44 Uhr

Hallo,

auch wenn du das jetzt nicht lesen möchtest... aber meine bittere Erfahrung ist: lass ihn los.
Ich hab etwas ähnliches durchgemacht. War 7 Jahre mit meinem ehemaligen Partner zusammen, dann zog er erstmal aus der gemeinsamen Wohnung aus ("nur vorübergehend, bis es wieder besser läuft" <-- seine Worte) ... er poppte sich durch die Gegend (ich nenn es mal "austoben") und hielt mich die ganze Zeit für sich warm, indem er mir öfter sagte, wie gern er mich noch hat, wie sehr er an mir hängt ... und dass es ja zukünftig wieder klappen könnte.
2 lange Jahre hab ich noch um den Mistkerl gekämpft... er hat mir bis zum Schluss Hoffnungen gemacht, aber sich trotzdem nebenbei ausgetobt... Er hat mich für sich warm gehalten (ich war eine feste, bekannte Konstante in seinem Leben) und mich damit gleichzeitig ausgenutzt, aber er hatte trotzdem noch seinen Spaß, war unabhängig.
Diese Zeit war grauenvoll für mich. Ich war eifersüchtig auf seine Geliebten, konnte nie richtig loslassen, geschweige denn mich selbst für andere Männer längerfristig attraktiv machen...
Bis ich dann mit einem großen Knall losgelassen habe und jetzt endlich glücklich bin mit meinem neuen Freund. Den hatte ich schon kennen gelernt, da war ich bereits 1 Jahr von meinem Partner getrennt ... aber mein jetziger Freund hat erst ein Jahr später die Chance erhalten, mein Herz zu erobern, als ich meinen Ex auch innerlich losgelassen habe... das war meinem jetzigen Freund gegenüber nicht fair... und ich selbst habe mich auch viel zu lange gequält (bzw. quälen lassen)...

Ich weiß, dass du an ihm hängst und dass du ihn lieb hast... und dass es schwierig ist, euch aus dem Weg zu gehen... gemeinsame Freunde zu haben muss nicht vom Nachteil sein, obwohl es erstmal schwierig für diejenigen selbst ist, euch als getrennt anzuerkennen. Aber auch das kriegen sie hin... und dann teilt es sich nach und nach auf.

Ich wünsch dir für die kommende Zeit viel Kraft!

Beitrag von jahleena 27.05.10 - 14:31 Uhr

Wieso postest du ein und denselben Text mehrmals in verschiedenen Foren?

Beitrag von zimtstern111 27.05.10 - 14:35 Uhr

in zwei Foren, weil ich nicht wusste wo der besser passt.
Und ist das ein Problem für dich?

Beitrag von luci82 27.05.10 - 15:05 Uhr

Auch wenn man es aus der Ferne nur schwer beurteilen kann,aber ich könnte mir vorstellen das die andere eine Flucht aus der derzeitigen, traurigen Situation ist. Vielleicht kann er wenn er bei ihr ist die Sache eher vergessen, wenn er mit dir zusammen ist kommt alles wieder hoch.
Ich würde ihm (und dir auch) auf jeden Fall Zeit geben. Im Moment ist alles so verworren das ein wenig Abstand im Moment bestimmt nicht schlecht ist.

Beitrag von zimtstern111 27.05.10 - 15:21 Uhr

Hallo Luci,

ja auf Abstand sind wir nunmal was Kontakt angeht und heute abend auf dem Geb werde ich ihn auch erstmal links liegen lassen.
Schauen was die Zeit bringt.

Beitrag von luci82 27.05.10 - 15:26 Uhr

Ein kleiner Flirt würde da auch nicht schaden, wenn er das sieht, dann weckt das bestimmt wieder seinen Kampfgeist.
Genau, einfach schön freundlich aber distanziert wirken...

Beitrag von zimtstern111 27.05.10 - 15:29 Uhr

Ich versuche es mal;)
Mir liegt viel an uns, wir hatten echt eine gute Zeit und soviel geshafft aber nach dem Tod unserer Maus ist alles etwas schief gelaufen..

Beitrag von rhenus11 27.05.10 - 15:18 Uhr

Hallo Zimtstern,

>>>Klar mit mir war viel Verantwortung, er weiss nun er kann auch andere haben <<<

Eigentlich ist mit Deinem Zitat Deine Frage auch schon beantwortet. Mit anderen Mädchen oder Frauen hat er weniger Verantwortung, vielleicht sind diese auch weniger anspruchsvoll und er muss sich weniger Mühe geben?
Sollte er dabei Schiffbruch erleiden, nicht zum Zuge kommen oder sich geholt haben, was er begehrte, dann stehst immer noch Du "Gewehr bei Fuß", um ihn wieder in die Arme zu schließen.
Er weiß, dass Du ihn noch liebst, deshalb trauert er Dir anschaulich nach (umgedrehte Bilder etc.), gibt den orientierungslosen Verwirrten und erntet so auch noch Dein Mitleid, um sich kurzerhand in die Opferrolle zu begeben.

Kurz: Du sollst ihm einen Freibrief zum "Rumpimpern" ausstellen, damit er kein schlechtes Gewissen Dir gegenüber haben muss, falls er genötigt sein sollte, Eure Beziehung fortzusetzen.

Ausblick: Selbst wenn er noch einmal zu Dir zurück kommen wird, würde er die nächste Gelegenheit bei der BH-Schnalle fassen und Dich verlassen.

Tut mir leid!

Rhenus

Beitrag von zimtstern111 27.05.10 - 15:23 Uhr

Hallo Rhenus,

danke für deine sehr witzig und gut geschriebene Antwort.
Vielleicht hast du Recht. Das ichmir selbst die Antw. geben könnte wäre ich nicht drauf gekommen...;)
Ich werde erstmal Abstand nehmen und schauen was die Zeit bringt.
Danke für dein Posting!!!

Beitrag von rhenus11 27.05.10 - 15:43 Uhr

Ehrlich gesagt, hatte ich nicht die Absicht witzig zu sein, denn bei dem was Dir derzeit geboten wird, gibt es nun wirklich nichts zu lachen.

Alles Gute Dir!

Beitrag von zimtstern111 27.05.10 - 15:47 Uhr

Da hast du recht, aber du hast so gut geschrieben, da musst ich echt schmunzeln!!
Danke