Verkalkte Plazenta...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von cathy82 27.05.10 - 13:32 Uhr

Komm grad vom Ultraschall, der anzeigt, dass meine Plazenta langsam verkalkt...

Wie lange muss ich denn jetzt noch???

Mag nicht mehr, auch wenn andere nicht jammern und "viel" weiter sind =)

LG Cathy und Bauchzwerg (37.ssw)

Beitrag von sandravo 27.05.10 - 13:43 Uhr

Huhu,

meine Plazenta fängt auch an zu verkalken, dass ist aber zum ende der SS normal und solange die Zwerge gut versorgt werden kein Problem.
Ich habe auch keine Lust mehr, aber eine verkalkte Plazenta sagt nichts darüber aus wie lange es noch dauert bis die Zwerge kommen...

Kopf hoch die paar Tage schaffen wir jetzt auch noch, und die Belohnung dann - ist doch die schönste#


Lg Sandra + Bauchprinz 37 SSW ( ET -24)#verliebt

Beitrag von nele27 27.05.10 - 13:45 Uhr

Ui, so früh? Kenn das eigentlich nur von Raucherinnen ... aber der Arzt wird Dich ja nun wahrscheinlich enger überwachen und Dir sagen, wenns Baby nicht mehr versorgt wird, oder? Wahrscheinlich will er nur einleiten, wenns unbedingt sein muss (das kann man ja nicht vorhersehen...).

LG, Nele

Beitrag von wuchtbrumme79 27.05.10 - 13:48 Uhr

Das kenne ich bis jezt auch nur von Raucherinnen... daran erkennt man sie...... sagte die Hebi meiner Bekannten!
Ich denke aber das es dann nicht mehr so lange dauern kann....

Alles Gute :-)

Beitrag von sandravo 27.05.10 - 13:53 Uhr

Ich bin Nichtraucher...

Zu einer Verkalkung der Plazenta kann es auch bei Nichtrauchern kommen. Das erfordert aber lediglich entsprechende Kontrollen.

Lg

Beitrag von nele27 27.05.10 - 13:59 Uhr

#aha Wieder was gelernt :-)

Beitrag von wuchtbrumme79 27.05.10 - 14:04 Uhr

war mir auch nicht bekannt...... :-) Sorry

Beitrag von babe-nr.one 27.05.10 - 13:50 Uhr

hast du geraucht?

Beitrag von lunamaus82 27.05.10 - 13:56 Uhr

Meine fängt auch an zu verkalken und ich bin NICHTRAUCHERIN!!!
Meine FA sagte, dass ist normal zum Ende hin... Solange das Kind trotzdem gut versorgt wird ist das kein Problem!!

Lg
Luna 36.SSW

Beitrag von sandravo 27.05.10 - 14:00 Uhr

So hier nochmal was Erklärung

Verkalkte Plazenta:

1. ein Hinweis auf eine früher eintretende Geburt ist dieses zunächst einmal nicht.

2. der Reifegrad und die Verkalkungen in der Plazenta wird entsprechend der Einteilung nach Grannum beurteilt. Hier wird unter anderem die Ausprägung von Verkalkungen als Kriterium benutzt.

Wenn der Sonographiebefund bei nur geringen Verkalkungen ein sonst zeitgerechtes Wachstum anzeigt und auch der Doppler und insbesondere das CTG in Ordnung sind, besteht zunächst kein Grund zur Sorge.

Bei stärkerer Verkalkung schon deutlich vor dem Ende der Schwangerschaft wäre dieses wohl anders zu beurteilen. Hier wäre auch zum Beispiel die Ultraschall-Doppleruntersuchung und das CTG eine Option.

Beitrag von cathy82 27.05.10 - 18:12 Uhr

Nein, rauchen tu ich nicht (nicht mehr).

Hab in der 5.ssw von der Schwangerschaft erfahren und innerhalb von ca. 4-6 Wochen komplett aufgehört.

Dass es zum Ende normal ist, dass die Plazenta verkalkt, weiß ich...ich dachte nur, man kann es vielleicht als "Fast-Startschuss" oder so sehen =)

Bis jetzt war ich auch immer 2-3 Wochen weiter, da würde es ja hinkommen.

Aber ich danke euch trotzdem für die Antworten.

LG Cathy