BOHR, immernoch keinen Namen bin sauer!!!

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von mioua 27.05.10 - 14:45 Uhr

Hallo Mädels,
oh man ich werde in ca. 6 Wochen wahrscheinlich per KS entbinden und meine bessere Hälfte und ich können und NICHT auf einen Namen einigen...

Er hat nur den einen im Kopf, ALBERT #aerger, unser Sohn wäre der 5. Mein Freund und sein Vater und Opa heißen auch soo!!!

Nun ich will ihn da nicht übergehen aber was meint ihr? Albert geht garnicht oder?? Jeden Tag die gleiche Diskusion...

Ich wäre für Gabriel, Emilian, Julian, oder Jonas... welchen dieser Namen findet ihr toll oder sind meine Vorschläge echt so schlimm???

Sorry fürs #bla aber mein Menne ist gerade zur Arbeit und wir haben uns quasi in diesem "Streit" verabschiedet...

glg und schonmal
Danke

Michelle mit Babyboy immernoch ohne Namen in der 32. Woche

Beitrag von juju277 27.05.10 - 14:54 Uhr

Hi,

nehmt doch Albert als stillen Zweitnamen. Dann bleibt die Tradition erhalten, aber gerufen wird er eben anders.

Von deinen Namen gefällt mir Julian am Besten, also wäre mein Vorschlag Julian Albert Nachname, genannt Julian :-).

LG juju

Beitrag von lucas2009 27.05.10 - 14:55 Uhr

Hu, Hu
Naja Albert finde ich echt nicht so prickelnd. Aber wenns die Tradition so möchte... Jonas ist super. Wie wäre es mit Jonas Albert OHNE Bindestrich natürlich. Dein Mann ist vielleicht glücklich und euer Sohn muss durch den fehlenden Bindestrich nie meit dem Namen unterschreiben etc.
Hoffe habe dir geholfen.

Beitrag von medeja 27.05.10 - 15:00 Uhr

Hi!

Ich wäre für Jonas Albert! Sry aber nur Albert, dass geht ja garnicht! Tradition hin oder her, euer Sohn würde es damit sicher nicht leicht haben! Schlag ihm das mit dem 2. Namen vor!

Liebe Grüße und drücke dir die Daumen das ihr euch einig werdet!

Beitrag von blaue-blume 27.05.10 - 23:44 Uhr

wieso sollte es ein albert schwerer haben als ein paul, emil oder johann (um nur ein paar der wieder "auferstandenen" alten namen zu nennen)?

Beitrag von katjafloh 27.05.10 - 15:02 Uhr

Deine Namen gefallen mir alle super gut. Außer Julian, weiß auch nicht warum. #kratz Konnte den Namen noch nie leiden.

Albert geht gar nicht. Da muß ich Dir zustimmen. Wenn dann als stiller Zweitname.

LG Katja

Beitrag von c.l.e.o. 27.05.10 - 15:28 Uhr

Nennt ihn doch BOHRIS!

Beitrag von smile1967 27.05.10 - 21:09 Uhr

#rofl....den Witz hat wohl keiner verstanden #huepf #rofl #rofl

Beitrag von -marina- 27.05.10 - 15:31 Uhr

Ich wäre ja für Emilian :-)

LG
Marina&Etienne (6Mon&23Tage) #herzlich

Beitrag von dackel05 27.05.10 - 15:31 Uhr

Hallo,

ich persönlich finde den Namen Albert gar nicht so schlecht. Die alten Namen sind doch wieder am kommen und ich persönlich finde die Tradition schön. Die anderen Namen gefallen mir leider alle nicht.

LG Steffi

Beitrag von sith1 27.05.10 - 16:08 Uhr

Hallo,
also Albert ist wirklich etwas "sonderbar" für ein Baby aber mein Mann und ich hatten es da wohl auch leichter als Du.
Wir haben es einfach so gemacht:
Bei einem Jungen bestimme ich den ersten Namen und er den zweiten
Bei einem Mädchen sucht er den ersten aus und ich den zweiten

Allerdings hatten wir beide vorher eine Liste mit unseren Lieblingsnamen aufgestellt und dabei festgestellt das es zu 95% die gleichen waren :-)

Nur 2 Namen haben wir aus seiner und vier aus meiner Liste gleich gegenseitig gestrichen weil wir die so schrecklich fanden.

Du solltest aber auf jeden Fall versuchen Albert als Zweitnamen anzuhängen

Beitrag von kra-li 27.05.10 - 16:09 Uhr

ich steh ja auf solche traditionen, ICH würde es machen...

Kompromiss wäre natürlich ALBERT als Zweitname...

Beitrag von estate 27.05.10 - 16:13 Uhr

Bei Bekannten von mir heissen alle erstgeborenen maennlichen Nachkommen Karl mit erstem Namen und dann wird hintendran noch ein modernerer Name genommen. Das Kind wird dann mit dem zweitnamen gerufen, obwohl dieser ja an zweiter Stelle steht. Waere ja auch ne Moeglichkeit bei euch.

Beitrag von schnitte19840 27.05.10 - 18:39 Uhr

Albert schrecklich #schock

Julian und Jonas sidn schön.

Beitrag von haseundmaus 27.05.10 - 19:52 Uhr

Hallo!

Albert geht als Rufname gar nicht. Nehmt ihn als stummen Zweitnamen, das ist Ehre genug.
Deine Namensvorschläge find ich alle gut, am besten gefallen mir Gabriel und Jonas!

Eine Freundin hatte dasselbe, da heißen alle in der Familie ihres Mannes (ihr Mann eingeschlossen) Gustav. Ihr Kleiner sollte auch Gustav heißen, aber da hat sie sich gegen gewehrt. Aber sie hat sich breitschlagen lassen, Gustav als stummen Zweitnamen zu nehmen, der Rufname ist Jonas. Ich find so geht das doch auch, jedem männlichen Vertreter denselben Vornamen zu geben, find ich ziemlich affig. Und mit dem Namen Albert wird der Junge keine Freude haben, damit kann man heute keinen mehr in die Schule schicken, das sollte dein Mann bedenken.

Manja mit Lisa Marie #verliebt 8 Monate

Beitrag von qayw 27.05.10 - 21:22 Uhr

Hallo,

Albert finde ich nicht schön. Außerdem ist es doch nervig, wenn alle in der Familie gleich heißen. Wir hatten mal drei Kurts in der Familie (mein Opa, mein Onkel und der Freund meiner Oma von der anderen Seite), und ich fand es ätzend, weil man immer sagen mußte, wen man denn jetzt meint.

Ich würde Albert als stummen Zweitnamen nehmen. Von Deinen Vorschlägen finde ich Gabriel am schönsten.

LG
Heike

Beitrag von blaue-blume 27.05.10 - 23:42 Uhr

hi!

ich finde albert total schön, und deine vorschläge einfach nur langweilig und abgelutscht (ohne dich beleidigen zu wollen)...

familientraditionen sind doch was schönes, und alte namen sind ausserdem wieder total "angesagt"...
du brauchst dir also keine sorgen manchen, das ein kleiner albert zwischen louis, johann und paul aus der reihe fällt.

also, ich bin ganz klar pro albert :-p

lg anna