Mu- Ki - Kur - hier nicht ganz richtig - aber wie beantragen?

Archiv des urbia-Forums Leben mit Handicaps.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Leben mit Handicaps

Stolpersteine im Leben sind manchmal überwindbar, manchmal muss man sich mit ihnen arrangieren. Hier ist der Ort, um darüber zu sprechen: Entwicklungsverzögerung beim Kind, ADHS, das Down-Syndrom, Spina Bifida, Leben im Rollstuhl ...

Beitrag von maxi03 27.05.10 - 14:49 Uhr

Hallo,

vorweg zu sagen, dass ich kein Kind mit handicap habe. Ich habe inzwischen zwei gesunde Kinder und zwei Sternenkinder (Zwillinge, geboren in der 26. SSW und beide auf der Neo verstarben).

Nach unserem Schicksal mit den Zwillingen bin ich im letzten jahr wieder schwnger geworden und die SS verlief recht problematisch mit insgesamt 4 KH - aufenthalten. Aber der kleine wurm kam gesund auf die Welt.

Nun ist es so, dass ich seit 2 Jahren nicht mehr als 4 Stunden pro Tag schlafen kann. Ich leide unter massiven Schlafstörungen und fühle mich inzwischen total ausgebrannt. Die letzten zwei Jahre haben halt spuren zurückgelassen und nun möchte ich eine Kur beantragen, um vllt. einige offene Wunden zu klären und mal abzuschalten. Ich leide unter massiven Rückenschmerzen.

Was brauche ich, um eine Kur genehmigt zu bekommen. Welche ärztlichen Atteste sind notwenidig, wo beantrage ich eine Kur und würde ich in meiner Situation überhaupt eine genehmigt bekommen?

Kön nt ihr mir weiterhelfen? #danke

LG maxi

Beitrag von 3erclan 27.05.10 - 14:58 Uhr

Hallo

wende dich am besten an die :

-müttergenesungswerk
-AWO
-Caritas

lass dich beraten

Dein hausarzt und der Kinderarzt muss aufjedenfall einiges ausfüllen und du auch

lg

Beitrag von yumah 28.05.10 - 21:46 Uhr

Hallo Maxi,
ich bin letzte Woche erst von einer Mu-Ki-Kur zurückgekommen. Wie genau man vorgehen kann stand auch auf der Homepage der Klinik ( Bromerhof in Argenbühl-kannst Du einfach googeln)
Ich kann Dir die Einrichtung total empfehlen. Wir haben uns dort superwohl gefühlt.
Im übrigen habe ich ganz ähnliche Baustellen wie Du ( Extremfrühchen, schwere Schlafstörungen und heftige Rückenprobleme )
Ich habe die Indikation von meinem Arzt gestellt bekommen. Dann habe ich meine KK angerufen und gefragt ob ich bitte eine Übersicht der Kliniken haben kann mit denen die KK Verträge hat. leider war die von mir gewünschte KLinik nicht dabei, darum habe ich dann noch einmal angerufen und gefragt ob das auch geht. Die KK hat dann vorgeschlagen, dass mein hausarzt einfach auf das Formular die Klinik als Empfehlung schreiben soll.
Das alles ging ruckizucki und war total unproblematisch.
Bei Frgaen kannst Du mich gerne anmailen
Liebe Grüße
Yumah

Beitrag von jujecele 29.05.10 - 10:44 Uhr

Huhu...

also ich hatte mein Kur Unterlagen bei kur.org angefordert....die schicken dir alles zu.....Atteste für die Ärzte usw.
Aber ich würde bei deiner KK nachfargen.Denn die meisten KK haben eigene Formulare für eine Kurbantragung und auch eine Broschüre mit den Kurkliniken mit denen die zusammmen arbeiten.

Ich drücke dir die Daumen und glaube fest das es in deiner Situation sicher zu 1000% klappt mit der Kur.....