unglaublich

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von redhugo 27.05.10 - 16:04 Uhr

mein bruder rief vorhin an und erzählte das heute auf seiner tour ein baby im lkw ausgesetzt worden ist. er hat seine ware abgeladen und nicht mit bekommen das jemand vorne im fahrerraum war. als er fertig war und die tür auf machte und seine jacke auf die beifahrerseite geworfen hat. da fing da auf einmal was anzuschreien. es lag ein kleine mädchen ca3-4 monate als in einer reisetasche mit nahrung kleidung allen drum und dran da. die kleine hatte sich so erschrocken sie war wohl am schlafen gewesen. mein bruder hat die polizei dann angerufen und die haben dann alles aufgenommen und es dann mit zu wache genommen. die eltern werden jetzt gesucht ...

ist echt der hammer wie kann ich mein kleine kind so aussetzen *kopfschüttel*

Beitrag von dragonmother 27.05.10 - 16:05 Uhr

Ganz ehrlich...besser so als irgendwo in eine Mülltonne oder so legen.

Aber tortzdem sehr sehr schlimm.

Lg

Beitrag von gussymaus 27.05.10 - 18:25 Uhr

das hab ich auch sofort gedacht... lieber wo hin, wo das kind sehr bald gefunden wird als irgendwo hinlegen, wo es womöglich erfriert bevor es gefunden wird.

für alle beteiligten... mehr als ein schreck bleibt ja nicht, wenn man ein lebendes kind in gute hönde geben kann, was der bruder ja gemacht hat....

aber traurig genug ist es trotzdem, vor allem weil man weiß, das meist ein sehr trauriges oder dramatisches schicksal dahinter steht... von einem 3monatigen kind trennt man sich ja wirklich nur in großer not... bei nem neugeborenen hat eine unfreiwillige mutter ja noch nicht so die bindung, aber wenn sie sich schon 3 monate vielleicht liebevoll gekümmert hat, muss sie schon ganz schön in not sein! vielleicht war das ihr einziger weg das kind sicher unterzubringen.... wer weiß..

Beitrag von mike-marie 27.05.10 - 16:06 Uhr

Na lieber so als wenn es getötet wird. Wer weiß was mit der Mutter ist, krank, angst ....

Lg

Beitrag von daisy80 27.05.10 - 16:07 Uhr

Puuuh, echt heftig...

Ich frage mich, wie verzweifelt die Mama sein muss.

Beitrag von miamaus6 27.05.10 - 16:17 Uhr

Oh Mann, ich kanns mir nicht vorstellen...aber besser so, als verhungern lassen oder sowas...arme kleine Maus.
Katrin

Beitrag von hot--angel 27.05.10 - 16:17 Uhr

Ich möcht net wissen, welceh Not die mutter hat dass sie sowas tut
ohne grund macht das keiner

Alles Liebe
Isabella mit Tobias (35+0) 9 Monate #baby und 2 #stern im Herzen

Beitrag von redhugo 27.05.10 - 16:29 Uhr

klar auf jeden fall besser als in einer mülltonne oder im wald , zu verhunger oder so . ist auf jeden fall der hammer armes mädchen. aber vielleicht besser so :-)

Beitrag von schwilis1 27.05.10 - 16:40 Uhr

und der ethik rat will die babyklappen abschaffen.
armes baby. aber hey... es lebt...

Beitrag von redhugo 27.05.10 - 16:42 Uhr

ja sollten sie mal lassen.....

mein bruder steht voll unterschock der hatte damit nie gerechnet das jemand so was macht. aber sagte auch lieber so als wenn es getötet wird oder so.. soll ein echt süsse maus gewesen sein die kleine meinte er

Beitrag von gussymaus 27.05.10 - 18:29 Uhr

ja, aber wie du sagst: es ist nur der schreck, er konnte dem kind immerhin weiterhelfen... aber wie hart muss es sein ein totes baby finden und melden zu müssen?!

ich finde die babyklappen haben schon ihre berechtigung, denn obwohl es sie gibt werden immernoch viele babys woanders ausgesetzt... einfach weil es sie nicht überall geben kann...

ganz ehrlich: wenn ich nen kinderwagen alleine stehen seh, guck ich auch immer ob gleich wer kommt oder nicht... der gedanke dass alle dran vorbei gehen und einfach denken "die mutter wird schon wieder kommen"... ich finde so viel hingucken muss sein. keine mutter macht das freiwillig, es steckt hinter jedem aufgeklärten große not bei der mutter, die sich eben nicht anders zu helfen weiß als ihr kind fremden zu übergeben... in welcher

form auch immer. dann lieber anonym abgeben als das kind in not und elend verhngern oder erfrieren zu lassen...

Beitrag von redhugo 27.05.10 - 18:34 Uhr

die mutter oder vater man weiss es ja nicht muss wirklich in grosser not sein. leicht fällt sowas bestimmt niemanden. die hauptsache ist die kleine lebt. und vom schreck holt sich alle wieder ......

Beitrag von tronda 27.05.10 - 19:16 Uhr

Schrecklich! Bei einer Babyklappe weiß man wenigstens dass Fachleute sich um das Baby kümmern und bei einem LKW-Fahrer (nichts gegen deinen Bruder) da weiß man ja nicht was das für einer ist und was er mit dem Baby macht! #schock

Beitrag von sunjoy 27.05.10 - 19:52 Uhr

Ich glaube, du siehst das ganz schön schwarz. Ich denke, die meisten werden schon richtig handeln. Oder sind die meisten LKW-Fahrer in deinen Augen schlechte Menschen? #gruebel

Beitrag von redhugo 27.05.10 - 20:10 Uhr

also mein bruder hat sofort polizei gerufen und mein mann wenn dem das passiert wäre hatte auch sofort die gerufen. und die mama oder papa muss ja auch an das gute geglaubt haben wenn sie ihr baby da abstellen. ist auf jedes fall besser so gewesen als anderes .....

Beitrag von schmackebacke 27.05.10 - 20:42 Uhr

#contra


" ... da weiß man ja nicht was das für einer ist und was er mit dem Baby macht!"


Was ein übler Kommentar!! Als wenn LKW-Fahrer schlechte Menschen wären!

Beitrag von tronda 27.05.10 - 21:23 Uhr

Das war mir so klar dass hier wieder eine Welle der Entrüstung durchgeht #augen

Der Kommentar war NICHT auf LKW-Fahrer, Brüder, Männer oder sonstwas bezogen sondern darauf dass es einfach schlechte Menschen auf der Welt gibt - schaut euch die Nachrichten an. Meiner Meinung nach kommt an Platz 1 die Babyklappe mit Sozialarbeitern, Erziehern und Kinderkrankenschwestern.
So, wer will sich noch entrüsten? #schein

Beitrag von schmackebacke 27.05.10 - 21:35 Uhr

Bullshit!!!

LKW-Fahrer ... da weiß man ja nicht, was DAS für EINER ist!

Ganz klar war das auch schlechte Menschen bezogen und nicht auf einen LKW- Fahrer! #rofl