Endlich Pflegestufe bekommen!

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von schanina 27.05.10 - 16:36 Uhr

Huhu Ihr Lieben,

momentan bin ich zwar nicht oft online da mich meine 2 Süßen ganz schön auf Trab halten, bzw. eher Kimberly da sie momentan wieder extrem schlecht trinkt (hört das irgendwann auch auf?! *hoff*) Aber ich möchte euch wenigstens auch mal mit guten Nachrichten versorgen. Denn nun ist endlich die Pflegestufe durch für Kimberly und zwar haben wir nun Pflegestufe III für sie. Die für Leon wird noch bearbeitet aber da wird es wohl eher Stufe I vermute ich. Obwohl ich auch nie mit einer III bei Kimberly gerechnet hätte.. Aber ab und zu muss man ja auch mal ein bisschen Glück haben..

Ganz liebe Grüße,

Nina#liebdrueck

Beitrag von hot--angel 27.05.10 - 16:43 Uhr

Sry anderes Thema:

hab grad total weinen müssen, ich freu mich so für dich dass du 2 deiner drillinge hast und jamie-lee zumindest beerdigt werden konnte #heul

hört sich blöd an oder? aber ich hab meine beiden drillinge leider gehen lassen müssen.

freu mich sehr für dich bzgl pflegestufen

alles alles liebe und du hast 2 bezaubernde kinder

Alles Liebe
Isabella mit Tobias (35+0) 9 Monate #baby und 2 #stern im Herzen

Beitrag von schanina 27.05.10 - 16:46 Uhr

Huhu!

Danke erstmal für deine liebe Antwort. Ist dein kleiner Tobias wohl auch ein Drillings-Kind? Wieso konntest du deine anderen beiden denn nicht beerdigen wenn ich fragen darf? Mir war das immer sehr wichtig das wir ihn beerdigen da er ja auch schon eine Woche gelebt hat und schon wie ein kleines Baby war,.. Ich vermisse ihn nach wie vor sehr und so habe ich wenigstens einen Ort an dem ich ihm etwas näher sein kann.. In welcher Woche kamen denn deine 3 zur Welt?

LG Nina

Beitrag von hot--angel 27.05.10 - 16:49 Uhr

Ja Tobias ist ein Drilling

Vanessa ist ganz am Anfang der ss gestorben und von selber gegangen.
Fabian war in der gleichen Fruchtblase wie Tobias und verstarb in der 9. ssw.
Er blieb bis zur geburt (35+0) bei ihm.
Ich weiß leider nicht was mit ihm passiert ist, entweder er ist in Tobias als Zwilling, oder er wurde mit dem KH müll entsorgt #heul .


Alles Liebe
Isabella mit Tobias (35+0) 9 Monate #baby und 2 #stern im Herzen

Beitrag von schanina 27.05.10 - 16:53 Uhr

Huhu

Das ist ja hart das sie da im KH nicht drauf geachtet haben,.. Unser Jamie-Lee ist ja zusammen mit den beiden geboren, hat auch eine Woche gelebt aber ist dann leider plötzlich gestorben.. Manchmal ist es erschreckend wie sehr unser Leon ihm ähnelt obwohl sie ja eigentlich dreieiig waren..

LG Nina

Beitrag von hot--angel 27.05.10 - 16:55 Uhr

Ja, ich hab bei dem KS leide rnich darauf gdacht zu fragen, hab nur an tobias gedacht.
Heute bereue ich, dass ich nicht nach Fabian gefragt habe.
Aber sie haben bei meinem KS sowieso gpfuscht, weil sie Teile der Plazenta in mir vergessen haben.

Es tut mri leid, dass ihr euren Jamie-Lee gehen lassen musstes.
Ich denk auch jeden Tag an meine 2. Ich denke oft, wie würden sie aussehen, wie würden sie vom charakter her sein

Alles Liebe
Isabella mit Tobias (35+0) 9 Monate #baby und 2 #stern im Herzen

Beitrag von schanina 27.05.10 - 17:06 Uhr

ja das wäre schon wirklich interessant zu wissen,..Bei uns war das damals wirklich seltsam weil Jamie-Lee eigentlich der Stabilste war von den 3en und Leon eigentlich der, der die schlechtesten Prognosen hatte.. Und heute,.. Heute ist er genau der jenige der am fittesten ist..Und bisher ohne Probleme.. Unsere Kleine hat leider so ihre Problemchen und ich hoffe sehr das da nicht noch mehr auf uns zukommt und sie nun in Ruhe aufwachsen darf.. Sie ist ja nun schon genug bestraft mit ihrer Blindheit.. Hoffe sehr das die Forschung da vielleicht in ein paar Jahren doch schon weiter sein wird als jetzt..

LG Nina

Beitrag von hot--angel 27.05.10 - 17:08 Uhr

Ich drücke euch alle Daumen für eure Zukunft

duhast wirklich süße kinder

Beitrag von mausmadam 27.05.10 - 17:58 Uhr

Hallo,
das ist ja schrecklich, was Dir passiert ist. Aber woher weisst Du, dass es Junge und Mädchen waren?
Unser Sternchen wurde auch im Krankenhausmüll entsorgt. Und das wurde mir genauso gesagt mit dem Zusatz, dass man da eh nichts menschliches mehr dran erkennen konnte.
Daran hatte ich sehr lange zu knabbern und noch heute, knapp 3 Jahre danach, kommen mir oft die Tränen.
Immerhin war es schon ein Menschlein, unser Kind. Auch wenns noch so klein war, nur wenige mm - so war es unser Kind - und es wurde im Müll entsorgt. Das ist schrecklich.
Mein Ort der Trauer ist der Sternenhimmel - wenn alle Sterne leuchten, versinke ich mit meinen Gedanken in diese unendliche Weite und bin dankbar, dass unser Sternchen uns noch so ein tolles Geschenk gemacht hat - zusammen mit meinem Opa, bei welchem ich mit den 2 Babys im Bauch leider am Sterbebett saß und Abschied nehmen musste, wärend in meinem Bauch neues Leben heranwuchs.... :-(

Beitrag von hot--angel 27.05.10 - 18:35 Uhr

Das mit Vanessa das habe ich einfach gefühlt
und fabian konnte nur ein junge sein, da 2 babys in der gleichen fruchtblase immer das gleiche geschlecht haben

Beitrag von mamantje 27.05.10 - 17:26 Uhr

Das ist super... ich freu mich für euch #liebdrueck

Das kann zwar nicht ansatzweise etwas "gut machen" ... aber es ist eine finanzielle Unterstützung, die ihr mit Sicherheit so sehr braucht.

Viel Glück euch weiterhin #klee

LG Antje und Liliana #verliebt

Beitrag von schanina 28.05.10 - 12:07 Uhr

Huhu!

Danke, das ist lieb von dir. Ja, ich denke finanziell wird ohnehin noch viel auf uns zukommen, vor allem bei Kimberly wegen der Blindheit.. demnach werde ich den Großteil für sie anlegen,..

Übrigens, schönen Mädchennamen hat deine Kleine! :-)

LG Nina

Beitrag von mamantje 28.05.10 - 13:53 Uhr

Dankeschön #freu freu mich drüber :-)

Beitrag von gille112 27.05.10 - 20:09 Uhr

Hey Nina,
mensch das freut mich aber, das es so gut gelaufen ist!!Und das steht euch auch zu.
Zu dem trinken:es wird besser!!Nur nie die Hoffnung aufgeben, wenns manchmal auch schwer fällt.Lara hat seit 1.5. keine magensonde mehr, wie aus heiterem Himmel fing sie an zu trinken.

Alles Liebe für euch!!!

LG Gille mit Hannah und Lara

Beitrag von schanina 28.05.10 - 12:00 Uhr

Huhu Gille,

Ach, ich hoffe es wirklich sehr, denn momentan ist wieder mal kaum was in sie hinein zu bekommen,.. es ist wirklich eine Katastrophe.. und jedes mal muss man es ihr aufzwängen, das ist wirklich nervenzerrend.. sie tut mir dann jedes mal so leifd, aber sie muss ja etwas trinken,..Wieviel wiegt denn deine Lara jetzt eigentlich und wann steht ihre OP an?

LG Nina#liebdrueck

Beitrag von gille112 29.05.10 - 18:31 Uhr

Hallo Nina,
Lara wiegt immer noch 4400 g.Sie pendelt da seit 10 Wochen.Deshalb wird jetzt am Mi die Op gemacht.Die Ärzte sagen, der Körper wäre jetzt am Limit, er braucht alle Energie um den Kreislauf aufrecht zu halten.

Aber nach der Op wird sie bestimmt ein Kügelchen, wenn sie weiter so spachtelt.#rofl

LG Gille

Beitrag von billy38 27.05.10 - 20:44 Uhr

Hallo Nina #winke,

schön von euch zu lesen und dann so schöne Neuigkeiten #freu
Das Kimberly die Pflegestufe III bekommen hat, ist echt super und mit Sicherheit verdient aufgrund ihrer Vorgeschichte.
Wie schon geschrieben: Ihr habt es schwer genug, dann ist dieses Geld eine echte erleichterung für euch.

Das mit dem trinken wird schon, echt! Unsere Kleinen brauchen ihre Zeit.
Mein Sohn hat auch sehr lange gebraucht bis er richtig trinken konnte.

Ich sende dir ein riesiges Kraft-#paket und wenn dir mal die Kraft ausgeht, dann öffne es und nimm dir ein großes Stück raus ! Ist auch Schoki drin :-)

Deinen Zwergen wünsche ich weiterhin alles erdenklich Gute und das sie gesund bleiben #klee#klee#klee

Biljana mit Nicolas #verliebt an der Hand ( 24+4 )

Beitrag von binchen-tara 28.05.10 - 07:52 Uhr

möchte dir auch zu den guten neuigkeiten gratulieren!!! habt ja schon genug ertragen müssen,also wird es eh zeit das auch mal was gutes kommt!!! lg sabine

Beitrag von schanina 28.05.10 - 12:04 Uhr

Huhu Biljana,

Danke, das ist wirklich total lieb von dir! Schoki ?! :-) Hört sich verdammt gut an.. aber bin ohnehin schon der totale Schoki-Junkie, das ist echt nicht mehr normal,..

Wie war denn die erste Zeit bei eurem Süßen Nicolas? Er ist ja auch total früh zur Welt gekommen,.. Wie hat er sich entwickelt (bis jetzt natürlich,..)

Ganz liebe Grüße,

Nina#liebdrueck

Beitrag von julia.em 28.05.10 - 14:12 Uhr

Hallo,
habe Deine Geschichte die ganze Zeit mitverfolgt, habt echt viel durchgemacht.
Mit dem schlecht trinken/essen kenne ich zu gute. Emily hat ja auch daher die Magensonde, leider. Sie hat keine Schluck- oder Saugstörung, nur einfach keinen so großen Hunger und Durst.
Wieviel trinkt Kimberly denn am Tag?
Ich bin froh wenn Emily 400ml schafft.

Julia

Beitrag von schanina 28.05.10 - 16:38 Uhr

Huhu Julia,

Erst einmal vielen Dank für deine Antwort. Magensonde hat Kimberly keine mehr, aus dem Grund da ich sie fast nur stille und ihr ab und an die Flasche gebe. Sie arrangiert sich aber mit beidem. Bei ihr sind es immer diese Extreme! Mal hat sie eine total gute Trinkphase (diese sind nur leider viel zu selten und halten meistens nicht allzu lange an), in der sie pro Mahlzeit sich zwischen 120ml-160ml holt (und das bis zu 5-6x am Tag) und dann hat sie Phasen wie momentan da tut sie sich schon schwer überhaupt 20ml zu trinken,.. es ist jedes mal ein totaler Kampf und wir sind dann jedes Mal mindestens 2 Stunden beschäftigt..Hoffe inständig das es bald wieder etwas besser wird. Aber solange sie gut zunimmt ist es in Ordnung. Anders würde ich mich wohl noch mehr Sorgen machen, was ich ja ohnehin schon mehr als genug mache,..

LG Nina

Beitrag von julia.em 28.05.10 - 18:01 Uhr

Hallo,
wie schwer ist sie denn jetzt?
Emily wiegt mit 15 Monaten mal gerade 7400g, hat gerde 300g abgenommen, leider. Aber sie krabbelt munter durch die Gegend.
Julia

Beitrag von bobinha 28.05.10 - 21:02 Uhr

Hi,

Unsrer hat mit 14,5 Monaten zwischen 9kg und 10kg. Aber er denkt nicht ans krabbeln. :-( Fängt an sich hochzuziehn, klappt aber auch nicht immer so. Dabei soll Krabbeln doch so gut sein fürs Gleichgewicht. Naja zwingen kann man die Kleinen ja net.

Wünsch euch noch alles Gute.

@shanina: Schön, dass Kimberly die Pflegestufe bekommen hat. Wenn sie es nicht verdient hat wer dann?

Beitrag von schanina 28.05.10 - 21:45 Uhr

Danke das ist lieb von dir!#liebdrueck Kimberly wiegt nun grad mal knapp über 5 kg. Also ca. 5,1kg.. aber sie ist ja auch erst 9 Monate alt bzw. korrigiert 5 Monate alt..Krabbeln wird sie wohl leider nicht da sie blind ist und das die meisten Baby`s überspringen. Bei ihr steht im Vordergrund das sie sich dreht und ins Sitzen kommt und sich dann hochzieht.. es wird alles seine Zeit brauchen aber sie hat einen enormen Willen und ich glaube ganz fest das sie das schaffen wird..

LG Nina

Beitrag von bobinha 29.05.10 - 10:00 Uhr

Sie schafft das schon. Mit korr. 5 Monaten hat mein Sohn auch noch nichts gemacht. Er fing langsam mit drehen an als er korr. 6 Monate war. Jetzt ist er korr. 11 Monate und ist immer noch nicht der Schnellste. :-) Bei meinem Sohn ist es immer so, dass er ewig nichts Neues kann und dann ganz viele Sachen auf einmal. Jetzt hat er z.B. Zweifingergriff, Silben bilden und hochziehen auf einmal angefangen und die 2 Monate davor nichts. :-) Man braucht viel Geduld, aber die Kleinen haben für ihr Leben gekämpft und dann werden sie auch weiterkämpfen. Und blind sein heißt ja nicht, dass man kein schönes Leben haben kann. Die Qualität vom Leben ist denke ich Einstellungssache. Und die kann auch seh positiv sein wenn man nicht alles sieht.

  • 1
  • 2