Puky Laufrad mit oder ohne Helm?!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von rhasielle 27.05.10 - 17:22 Uhr

Hi!

nachdem ich jetzt endlich alle überzeugt hab, dass so ein puky ein absolutes MUSS für mein monster ist wollt ich doch noch wissen, wie ihr das so macht:

helm ja oder nein?
so ein tempo wird er mit dem ding wohl nicht kriegen, aber mit ist doch einfach sicherer..?

wenn ja, könnt ihr mir einen empfehlen?
werd dann mal schauen, wo man den anprobieren könnt..



lg jana + nils +bub 23.ssw

Beitrag von 3erclan 27.05.10 - 17:22 Uhr

nur MIT helm

Beitrag von hannah1010 27.05.10 - 17:24 Uhr

Hallo!

Auf jeden Fall Nur mit Helm...

lg tina

Beitrag von geralundelias 27.05.10 - 17:28 Uhr

Selbstverständlich MIT Helm. Wir haben KED-Helme und sind sehr zufrieden damit.
Mein Kleiner hatte übrigens letzte Woche einen ganz schlimmes Unfall mit dem Fahrrad. Er war langsam unterwegs. Neben tausenden von Schutzengeln war es auch der Helm, der Schlimmeres verhindert hat.

Beitrag von rhasielle 27.05.10 - 17:33 Uhr

wo habt ihr denn den helm her?
fahrradgeschäft oder toysrus u.ä.?

Beitrag von geralundelias 27.05.10 - 17:55 Uhr

Ganz normal vom Zweiradhändler.
Ob es die Helme auch bei Toys´r´us gibt, kann ich dir nicht sagen.

Habe gerade aber auch entdeckt, dass sie in einem Onlineshop reduziert sind...vielleicht einfach mal bestellen und aufprobieren, im Notfall eben zurückschicken. KED-Meggy ist es...
http://www.radfachmarkt.de/Bekleidung/Helme/KinderJugend-Helme:::3_10_105.html?XTCsid=65a20859117b3d6e92d839c8e393197d

Beitrag von turtle30 27.05.10 - 18:22 Uhr

Helm ist meiner Meinung nach ein MUSS!

lg
turtle30

Beitrag von mama2012 27.05.10 - 18:32 Uhr

hallo,

ich kann mich den vorherigen antworten nur anschließen.
unsere tochter durfte nie ohne helm auf ihr laufrad.

auch jetzt wo sie ein normales fahrräd fährt...sobald sie auch nur eine runde drehen möchte wird der helm augesetzt. da gibt es bei uns gar nichts zu diskutieren

Beitrag von bine3002 27.05.10 - 19:01 Uhr

IMMER mit Helm. Die Kinder sollten sich von Anfang an daran gewöhnen, dass ein Helm zwingend dazu gehört. Und außerdem bekommen sie durchaus Tempo drauf, wenn sie es erstmal raus haben. Ein Freund meiner Tochter hat mal den Lenker verrissen und sauste dann mit dem Kopf geradewegs auf eine Bordsteinkante zu. Ohne Helm wäre das wohl böse ausgegangen.

Beitrag von mamajeannine 27.05.10 - 19:21 Uhr

"so ein tempo wird er mit dem ding wohl nicht kriegen"

Hallo,

sei Dir da mal nicht so sicher...Mein Sohn hat sich mit dem Laufrad überschlagen-okay er ist sowieso eher der Wilde ;-) Je schneller umso besser...

Meine Sohn musste auch schon beim Bobbycar ein Helm anziehen,selbst wo ich ihn nur geschoben haben.

Finde ich persönlich sicherer für das Kind

LG Jeaninne

Beitrag von emmy06 27.05.10 - 19:24 Uhr

Niemals ohne Helm...
Unser Sohn fährt von Anfang an nur mit Helm und der war auch schon das ein und andere Mal bitter nötig. Und.... täusch Dich nicht, die Kleinen werden unsagbar schnell mit dem Laufrad ;-)



LG

Beitrag von hongurai 27.05.10 - 20:09 Uhr

ich weiss nicht wie alt dein kind ist, aber definitiv und nur mit helm!!! Ja, sie kriegen wohl ein tempo hin, was sie dann mit den zweirädrigen laufrädern meiner meinung nach nicht mehr kontrollieren können. Gleichgewicht ist eine sache, aber kontrolle über tempo, bremsen UND HALTEN des "Fahrzeugs" ist nicht ganz ohne.

Deswegen haben wir uns für ein Zwischending entschieden: Ein Minimotola, ein DREIRÄDRIGES Laufrad-Motorrad, was unsere besser kontrollieren können. Eine tolle Vorbereitung für das laufrad und ur €18.- "teuer".

lg,

Beitrag von kamanemu 27.05.10 - 20:35 Uhr

generell und immer MIT!!!

Beitrag von zahnweh 27.05.10 - 20:37 Uhr

auf jeden fall MIT helm.

die gewöhnung ist ein wichtiger teil. aber auch sebst vorbild sein!

meine trägt ihren helm sehr gerne. als ich mich mal kurz auf ihr laufrad setzen wollte, hätte sie es mir sogar erlaubt. aber nur MIT helm :-)
ich kenne viele erwachsene die sich weigern auf einem fahrrad einen helm aufzusetzen, auch größere kinder. nämlich dann, wenn sie es einfach nicht gewöhnt sind. bisher ist nichts passiert, wird also nichts passieren... tja und dann passiert doch mal was mit schweren folgen...

geschwindigkeit ist durchaus möglich. noch fällt bei meiner nur das laufrad um. aber in ein paar wochen, wenn sie schneller wird und die beine öfter in der luft sieht das dann wohl anders aus.

wichtig auf dem spielplatz helm absetzen, wegen strangulationsgefahr (hängenbleiben beim rutschen).

Beitrag von sunflower.1976 28.05.10 - 00:05 Uhr

Hallo!

Immer MIT Helm. Die Kinder können sehr schnell damit werden.
Selbst mein kleiner 19 MOnate alter Sohn "fährt" sein Mini-Laufrad mit Helm, obwohl ich ihn noch am Pulli "im Karnickelgriff" halten muss. Aber für meine beiden Kinder gilt die Regel, dass alle Fahrzeuge mit zwei Räder nur MIT Helm auf dem Kopf gefahren werden dürfen.

Welcher Helm Deinem Kind passt, kann man so nicht sagen. Geh in ein großes Fahrradgeschäft und lass Dich beraten. Der Helm muss so sitzen, dass zwischen Helmunterkante und Augenbrauen ca. 1,5-2 Daumenbreiten Platz ist, d.h. der Helm muss ziemlich tief in die Stirn gezogen werden (sehr viele Kinder haben ihre Helme falsch auf!). Außerdem muss der Helm so fest sein, dass der Kopf des Kindes mitgeht, wenn man den Helm fasst und Nick- bzw. Kopfschüttelbewegungen simuliert. Fass außerdem mal unter den Helm und taste, ob dieser verstellbare Innenteil rundherum am Kopf anliegt und nicht z.B. nur hinten und an den Seiten kaum oder gar nicht. Denn dann würde der Helm nicht passen.

LG Silvia

Beitrag von dianaanni 28.05.10 - 07:21 Uhr

#gruebel mein Sohn fährt OHNE Helm#gruebel

haben ihm das Rad am Anfang nur in der Wohnung
gegeben bis er es richtig konnte, so ca. 4 Wochen
geübt... seit dem fahren wir fast täglich draußen damit...

meist nur im Feld... aber er ist auch absolut kein raudi...
er fährt sehr lässig und genüsslich... nicht selten
muss ich sagen : komm schatz, weiter....
weil er sich grad mal wieder ein regenwurm, eine blume
oder die kühe anschaut... etc.

LG Diana + Timon 2,5 Jahre + Tommy 6 Monate

Beitrag von susannea 28.05.10 - 09:16 Uhr

Ganz klar mir Helm. Was für Tempo wirst du beim hinterher laufen dann schon merken ;)

Beitrag von casssiopaia 28.05.10 - 09:59 Uhr

Auf jeden Fall mit Helm.

Der ADAC hat erst vor kurzem Fahrradhelme für Kinder getestet. Hier das Ergebnis:

http://www1.adac.de/Tests/Kindersicherung/Fahrradhelme_2010/tab.asp?ComponentID=290398&SourcePageID=290471

Die Helme von KED, die eine andere Userin empfohlen hat, schneiden leider nicht so gut ab.
Ich würde mich für einen der Testsieger entscheiden, gerade mit Giro, Alpina oder Uvex kann man sicher nichts falsch machen. Und 40 Euro für die Sicherheit meines Kindes sind auf jeden Fall drin.

VG
Claudia #sonne

Beitrag von mikolaus 28.05.10 - 17:53 Uhr

Helm ja,
meine Kinder (einer Draufgänger, der andere eher vorsichtig) haben schon beide Helme zerlegt.
Marke? Hauptsache er passt vernünftig. Bei einem kann das der mit "gut" getestete Aldi-Helm für unter 10 Euro sein, bei einer anderen Kopfform muss es ein Helm für 40 Euro sein. Wenn du noch gar keine Ahnung von Helmen hast, würde ich ihn im (Fahrrad-) Fachgeschäft kaufen und dort direkt passend einstellen lassen. Denn auch ein teuer Helm bringt nichts, wenn er nicht für den Kopf richtig eingestellt ist.