Ist das realistisch?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von friendlyfire 27.05.10 - 18:14 Uhr

Wir könnten eine Top-4ZKB-Wohnung mieten. Super-Lage, helle, große Wohnung, riesen Terrasse... Kostenpunkt: knapp 700 Euro warm.
Wir sind zu dritt, Eltern mit Kind und haben alles zusammengerechnet im Monat 2200 Euro zur verfügung, davon gehen dann noch Kindergarten mit 130 Euro weg und das übliche halt, Telefon und so.
Auto haben wir keins, aber überlegen uns, ein altes anzuschaffen.
Ist das realistisch mit 2200 Euro?
Bisher haben wir keine Miete gezahlt, aber wir müssen umziehen...

Bitte um eure Meinungen, danke!

Beitrag von hedda.gabler 27.05.10 - 18:27 Uhr

Hallo.

Ich habe, wenn ich Miete und Stadtwerke abziehe, noch ca. 800,- für meine 3-jährige Tochter und mich ... davon muss ich alles zahlen, also Lebensmittel/Kosmetika, Versicherungen, Telefon/Handy/Internet, Monatsfahrkarte (habe kein Auto), Kleidung, Versorgung für den Hund, mein Anteil für die Tagesmutter/demnächst Kindergarten ...

... ich finde das nicht wenig, aber auch nicht besonders viel. Wirklich was sparen ist da nicht mehr.

Ich könnte natürlich auch sehr viel günstiger wohnen, aber die Wohnung, das Wohnumfeld und die Lebensqualität ist es mir wert, an anderer Stelle bescheidener zu sein.

Du musst das halt mal wirklich durchrechnen, viel zum Leben bleibt Euch nicht mehr.

Gruß von der Hedda.

Beitrag von cjuma 27.05.10 - 18:59 Uhr

Wir zahlen etwas mehr Warmmiete (800€) und haben das so durchgerechnet das wir das auch noch bestreiten könnten wenn der größere Verdienstanteil wegfallen würde. Wir also alles mit einem Gehalt bestreiten müssten. Das wäre dann in etwa auch eures.
Würde gehen, für ein paar Monate, mit ein paar Einschränkungen. Wir haben allerdings 2 Autos und wohnen in einem Gebiet wo irgendwie alles teuer ist.
Mir scheint du hast gerade nur einen Überblick über eure Fixkosten. Rechne das ganze mal mit Ausgaben für Lebensmittel/Kleidung/Kosmetik etc. durch, packe noch eure Sparwünsche drauf und du siehst schon ob es passt.

Beitrag von wasteline 27.05.10 - 20:25 Uhr

So über den Daumen gepeilt sagt man, dass die Bruttowarmmiete möglichst 1/3 des Einkommens nicht übersteigen soll. Kommt bei Euch also hin.

Beitrag von vwpassat 27.05.10 - 20:45 Uhr

Ist gerade noch o.k.

Beitrag von lebelauter 28.05.10 - 10:56 Uhr

hallo,

das kommt drauf an, was ihr sonst noch für kosten habt

kredite?
altschulden?
versicherungen (stichwort auto??)
sparrate?


schreib doch mal deine ganzen kosten auf, dann weisst du doch, obs reicht.

anders herum:

ihr müsstet jetzt mindestens 700 € im monat "übrig" haben...

Beitrag von friendlyfire 28.05.10 - 16:10 Uhr

Ja die haben wir übrig. Also ich hab nach abzug aller Kosten ca. 950 übrig.
Danke euch!