mein freund und seine beste freundin

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von liebt er sie? 27.05.10 - 18:22 Uhr

Hallo.

Mein Freund und ich sind seit ein bisschen mehr als einem Jahr zusammen. Aber schon von Anfang an habe ich das Gefühl, dass seine beste Freundin (ich nenne sie hier mal Jessica) ihm tausendmal mehr bedeutet, als ich. Sie kennen sich seit 17 Jahren.

Ich bin eifersüchtig auf Jessica. Nicht sauer. "Nur" eifersüchtig. Sie ist so lieb und ich denke, sie führt nichts im Schilde. Wenn ich nicht so eifersüchtig auf sie wäre, ich würde sie sehr mögen.
Sie ist hübsch, intelligent, niedlich,... jeder liebt sie.
Jetzt kam ich gestern nach Hause zu meinem Freund - ich habe einen Schlüssel - und wusste ja, dass er mit ihr einen Videoabend machen wollte. Er hatte mich ja auch dazu eingeladen, aber ich war schon verabredet.

Als ich dann ins Wohnzimmer kam, haben beide da kuschelnder Weise bei laufendem Fernseher geschlafen. Zu mir hat mein Freund aber immer gesagt, er mag es nicht, beim einschlafen zu kuscheln. Ich hab z.B. noch nie in seinem Arm geschlafen. Immer nur, wenn wir wach waren (und auch nicht vorhatten, zu schlafen).
Ich war sauer, wütend (obwohl ja nix passiert war...
Ich bin zu mir nach Hause gegangen und habe meinem Freund auch noch nicht erzählt, dass ich ihn mit Jessica gesehen habe.
Ich bin so traurig und eifersüchtig.

Ich habe mich heute nachmittag mit einer anderen Freundin von ihm getroffen, um sie im Vertrauen zu fragen, ob da was zwichen meinem Freund un Jessica gehen könnte.

Sie hat lange rumgedruckst, bis sie mir sagte, dass es vor 3 Jahren wohl eine Phase gab zwischen den beiden, in der sie sich zwar ineinander verliebt hatten, aber keine Beziehung eingegangen sind, um ihre Freundschaft nicht zu gefährden. Und sie sagte auch weiter, dass mein Freund und Jessica eine Art Schwur zueinander geleiset haben, nichts zwischen ihre Freundschaft kommen zu lassen, auch keinen Partner.
Sie hat auch noch gesagt, dass sie sich sicher ist, dass mein Feund eher mich verlassen würde, als Jessica zu verlieren und dass es nie in seinem Leben einen Menschen geben wird, der ihm wichtiger ist.
Das tat mir sehr weh, hat aber auf der anderen Seite nur das Gefühl bestätigt, das ich seit Monaten habe:
Er liebt Jessica.

Und ich weiß jetzt nicht, ob ich ihn nicht aufgeben soll. Unsere Beziehung lief noch nie besonders gut, aber sie läuft auch nicht schlecht. Wir streiten kaum, unser Liebesleben ist auch gut...aber irgendwie habe ich das Gefühl schon seit langen, dass ihm etwas fehlt bzw. dass ich nicht die Frau bin, mit der er alt werden will...

Ich bekomme seit gestern auch nicht mehr das Bild der beiden, wie Jessica schlafend in seinen Armen liegt, vergessen.
Sie sahen aus, wie ein perfektes Liebespaar.

Och Mensch, was soll ich denn jetzt nur machen...
So tun, als wäre nichts...
Übertreibe ich mit meiner Eifersucht auf Jessica?
Ihn verlassen, weil ich weiß, dass ich Jessica nie erreichen kann?

Was meint ihr?

MFG und Danke im Vorraus.

Beitrag von brummeli67 27.05.10 - 18:41 Uhr

Liest sich meiner Meinung nach, als ob er sie wirklich sehr liebt. Ich denke, dass er jede Minute mit ihr genießt, auch wenn es nur beim Kuscheln bleiben soll....

Wenn du ihn behalten willst, musst du das wohl akzeptieren und sie insgeheim in eure Beziehung nehmen.
Ich selbst könnte das nicht ertragen.

Beitrag von witch71 27.05.10 - 18:44 Uhr

Man kann Dir so schlecht raten, weil man nicht in Deiner Haut steckt.
Ich kann nur sagen: Wenn die Beziehung sich für mich nicht perfekt anfühlen würde und ich diesen Jessica-Stachel schon so sitzen hätte, würde ich es beenden. Das liegt aber daran, dass ich mich kenne und ich weiss, dass es mich immer wieder verletzen würde, die Beiden zusammen zu sehen.
Das würde sich garantiert irgendwann äussern, das berühmte Fass, dem ein Tropfen reicht, bis es überläuft. So weit würde ich es nicht kommen lassen wollen.

Und ich bin normalerweise kein übereifersüchtiger Typ Frau. Aber das hier hört sich eben so an, als hätten die zwei eine Art von Beziehung, die keine weitere Person zulässt.

Beitrag von ehrlichjetzt 27.05.10 - 18:56 Uhr

... ich könnte es nicht ertragen, meinen freund mit einer anderen kuscheln zu sehen

... ich wollte nicht damit leben, immer nur die nr zwei zu sein

nein, du übertreibst nicht mit deiner eifersucht.

ja, verlassen ist eine option -


aber erst nachdem ich angesprochen und mit meinem freund besprochen hätte

#liebdrueck

Beitrag von caroline1990 27.05.10 - 19:20 Uhr

Sehe es genau so, ich könnte es auch nicht ertragen meinen Freund mit seiner besten Freundin kuschelnd vorzufinden. Ich würde mir ehrlich gesagt "verarscht" vorkommen auch wenn es von ihm nicht so gemeint ist.

Ich würde ihn auch darauf ansprechen!!
#sonne

Liebe Grüße

Beitrag von janamausi 27.05.10 - 19:04 Uhr

Hallo!

Ich habe auch seit 10 Jahren einen männlichen besten Freund und der ist mir gaaaaanz wichtig. Aber ich würde nie auf die Idee kommen, mit ihm zu kuscheln. Er nimmt mich in den Arm wenn es mir schlecht geht etc. aber "grundlos" kuscheln wir nicht. Wenn wir einen DVD Abend machen, liegt jeder alleine. Auch wenn er mal hier bei mir in meinem Bett schläft, liegt er neben mir und wir haben keinen Körperkontakt.

Für mich hört es sich daher schon danach an, als ob er sie liebt. Eine Freundschaft schaut mich mich jedenfalls anders aus als zusammen kuschelnd am Sofa zu schlafen.

LG janamausi

Beitrag von DAS kenn ich auch 27.05.10 - 19:46 Uhr

Genauso kenn ich das auch: Ich hab eine beste Freundin, die ich sehr, sehr lieb habe, und wir sind einander auch näher als fast alle anderen Menschen.

Wir fahren gemeinsam weg, teilen uns ein Zimmer und ein Bett, laufen wie selbstverständlich nackt rum, wenn der/die andere da ist.

ABER: Körperkontakt bleibt auf Unarmen und Begrüßungsküsschen auf die Wange, auf gelegentliches am Arm oder an der Hand nehmen oder auf Situationen beschränkt, wenn einer mal traurig ist und Trost braucht.

Alles andere finde ich sehr bedenklich.

Beitrag von bruchetta 27.05.10 - 19:12 Uhr

Ich sehe das leider genauso wie meine Vorschreiber.

Insgeheim besteht offenbar eine unausgesprochene und unausgelebte Liebe zwischen den beiden.

Von daher ist Deine Eifersucht nicht grundlos.
Und für eine "es geht"-Beziehung das alles auf sich zu nehmen, neeee, würd ich nicht!

Beitrag von rittmeisters 27.05.10 - 19:24 Uhr

Das ist wirklich eine blöde Situation!

Ich bin Verheiratet, und habe einen besten Freund, den ich wirklich sehr Liebe, mein Mann ist von vornherrein einverstanden gewesen mit dieser Bindung, allerdings habe ich vor 2 Jahren immer mehr bemerkt das sich die Beziehung zu meinem besten Freund verändert hat, bis hin zu dem Tag an dem er mir sagte "Er liebt mich und will mich für sich!" da habe ich die Notbremse gezogen bevor mir doch noch ein Fauxpas passiert und ich etwas tue was ich später bereue...

Ich denke irgendwann kommt immer so ein Lebensabschnitt wo dann plötzlich der oder die beste Freund/in Attraktiv für einen wird und dann wirst du bestimmt den kürzeren ziehen!

Rede mit Ihm, aber stelle ihn nicht vor die Wahl, du kannst ihm sagen das es dich verletzt aber wenn er es nicht von selbst einsieht, dann würde ich gehen, denn du würdest dir bloß selber Weh tun wenn du bei ihm bleibst und immer das Gefühl hast bloß 2.te Wahl zu sein!!

LG Nadine

Beitrag von matata 27.05.10 - 22:00 Uhr

man weiß ja nie

ich kuschel mit meinem besten freund auch, manchmal schlaf ich auch neben ihm ein , mit rein unsexuellem körperkontakt, er ist aber auch der einzige mit dem das geht, ich liebe ihn sehr und sollte sich ein eventueller partner da eifersüchtig zeigen, tja pech gehabt, zwischen uns sind die fronten geklärt, er ist ein großartiger patenonkel und freund, und sicherlich hat er qualitäten die ich mir von einem partner wünsche, aber wir passen eben in dieser hinsicht überhaupt nicht zusammen..... das wissen wir beide, er hat endlich eine süße frau gefunden, als ich das hörte, bin ich ausgerastet für glück, weil ich lange mit ihm litt, als er unglücklich verliebt war....

es gab mal eine woche am anfang da dachte ich ich könnte verliebt sein, aber da stellte sich eben heraus , dass ich mich einfach nur gut fühlte, weil er mir zuhörte , mich entlastete und mir das lange fehlte, aber gekribbelt hat es nie....

trotzdem kann ich ihn vermissen und sagen ich liebe ihn als menschen

deine aussagen sind sehr von deiner eifersucht gefärbt, ich denke ein offenes gespräch würde da helfen, denn ich bin hingegen vieler anderer hier der meinung, das nähe nicht gleich liebe ist, und jeder mensch braucht nähe und warum sollte diese nur vom partner kommen? ich hab auch ne freundin mit der schlafe ich arm in arm ein??? und das tut gut , nie im traum würde ich auf was anderes kommen, hach wir leben schon in einer komischen welt, mit eigenartigen werten, die meist durch ängste entstehen, deine eifersucht ist angst, änsgte lösen sich nur durch konfrontation

wenn du diese vermutungen hast , dann sage es ihm, das würde ich auch, hatte diese situation auch schon, wenn du das gefühl hast er mache sich etwas vor, dann leg ihm als partner und damit auch als freundin nahe sich mal selbst zu prüfen und ehrlich zu sich zu sein.

wenn es um partnerschaft geht wünsche ich immer einen sonderstatus, nie würde ich aber im traum drauf kommen, freunde die vor mir da waren gegen mich in wertung zu stellen

lg tata

Beitrag von asimbonanga 27.05.10 - 23:25 Uhr

Hallo,
glaubst du damit auf Dauer zurecht zu kommen ,dann versuche es.
Ohne eine gewisse Exklusivität geht es meiner Meinung nach aber nicht-----------das merkst du ja schon, an dem Beispiel " Einschlafen in seinem Arm."
Außerdem hast du bereits Zweifel, ob diese Beziehung das Wahre ist -leider beziehen sich deine Gefühle nur auf ihn.
Frage dich doch mal was du für eine Partnerschaft möchtest.............ich denke das schließt einen derart innigen Kontakt mit seiner besten Freundin aus.
Wer will das schon-------er soll sich das auch mal umgekehrt vorstellen.
Ich habe auch meinen besten Freund--damit die Sache nicht kippt, gibt es diesen Körperkontakt nicht-es bleibt beim Küsschen und der Umarmung.
Zum Glück hat mein Mann vier beste Freundinnen-was das für ein Gedränge auf dem Sofa gäbe.;-)Zumindest bis ich nach Hause käme.#drache
Ihn auf den Mund küssen und auf seinem Schoß sitzen, durfte bisher nur ein Exemplar einer seltenen niederrheinischen Hupfdohlenart.

L.G.

Beitrag von silk.stockings 28.05.10 - 08:04 Uhr

#schein#schein

Beitrag von beste-Freundin 27.05.10 - 23:41 Uhr

Hallo,
ich habe auch einen besten Freund, bin seine beste Freundin.
Wir kuscheln immer wieder mal, es kann auch mal passieren, dass wir Arm in Arm oder Händchen haltend spazieren gehen.
Wir haben uns sehr lieb, aber eine partnerschaftliche Beziehung käme nicht in Frage.
Auch wenn einer von uns oder beide gerade in einer Beziehung leben, sind wir uns sehr nahe, und verhalten uns so wie immer. Für uns ist nichts dabei.
Unsere Partner haben es bislang bis auf eine Ausnahme immer recht gut "verkraftet". Auch wenn ich nicht mehr tun konnte, als die Situation zu erklären und zu betonen, dass es harmlos ist, selbst wenn wir in ein und demselben Bett übernachten, es ist nichts dabei.
Viele glauben es nicht, dass es zwischen Frauen und Männern solche Freundschaften geben kann, aus eigener Erfahrung kann ich aber sagen: gibt es und ist wunder, wunderschön.
LG

Beitrag von kirtza 28.05.10 - 04:14 Uhr


Also vielleicht bin ich da jetzt ja komisch....
Aber mit meinem besten Freund habe ich NIE gekuschelt.
Und mit meiner besten Freundin würde ich auch NIE kuscheln.
Dafür habe ich meinen Partner und hole mir da die Kuscheleinheiten die ich brauche.
Ich glaube auch dass du Grund hast eifersüchtig zu sein.
Ich könnte damit nicht leben.

Du würdest den kürzeren ziehen wenn er sich zwischen dich und ihr entscheiden müsste. Also überlege dir ob du dich dieser Eifersucht und Unsicherheit noch lange aussetzen möchtest.

Beitrag von stormkite 28.05.10 - 09:11 Uhr

... dass es nie in seinem Leben einen Menschen geben wird, der ihm wichtiger ist ...

Ist halt die Frage, was du von dem Mann willst. Von meinem Lebenspartner erwarte ich, das ICH für ihn nicht unbedingt die Einzige, aber die wichtigste Bezugsperson bin.

Für eine nette kleine Beziehung ohne echte Bindung reicht das,
was dein Freund für dich fühlt, auch aus.

Kite

Beitrag von unheimlich...... 28.05.10 - 09:29 Uhr

Hallo,

ich habe auch einen gaaanz lieben guten Freund. Wir erzählen uns fast alles, kennen und in und auswendig...ich weiß, ein Anruf und er ist für mich da. Wir sehen uns aber nur selten, da er beruflich auswärts ist.

Ich mag ihn unheimlich und könnte mir nicht vorstellen, dass es ihn mal micht mehr geben könnte...ABER:

Körperkontakt: NEVER. Wir können auch abends DVD gucken etc. Und auf der Couch lümmeln, aber halt jeder für sich.

Für mich würde Körperkontakt auch nicht gehen, einfach, weil ich das gefühlsmäßig nur mit meinem Partner teilen kann. Die beiden sind sich aber spinnefeind. Mein Partner meint immer, als Mann will man doch mehr und er meint, mein bester Freund würde mehr von mir wollen.

Mein bester Freund meinte selbst mal, besser soviel Abstand, Kuscheln ginge nicht, dann würde er seine Gefühle wahrscheinlich nicht zurückhalten können...

An deiner Stelle würde ich mir auch berechtigte Sorgen machen, da der Kontakt so inni9g ist.

Beitrag von curie1 28.05.10 - 09:36 Uhr

Hallo,

das ist eine verzwickte situation in der du dich gerade befindest.

Ich habe seit 13 Jahren auch einen besten Freund, er ist einer der wichtigsten Menschen für mich in meinem Leben, und unsere Freundschaft ist einzigartig. Ich liebe in sehr......wie einen Bruder. Ein Leben ohne ihn kann ich mir nicht vorstellen und ich bin sooooo dankbar dass ich so einen wunderbaren Freund in meinem Leben habe. Wir sind immer füreinander da, wir halten uns wenn es dem anderen schlecht geht, er ist (neben meinem Mann) der erste den ich anrufe wen ich ihm irgendwas Spannendes, Trauriges oder Lustiges erzählen muss.....kurzum: wir gehen durch Dick und Dünn!!!!!!!

Und obwohl wir schon soviel miteinander erlebt und viele gemeinsamen Abende miteinander verbracht haben, so bin ich doch NIE kuschelnderweise neben ihm eingeschlafen. Ich habe ihn sehr sehr lieb, doch das Bedürfnis danach habe ich überhaupt nicht.......nein, das möchte ich NUR mit meinem Mann machen, und mit sonst niemanden.

Deine Geschichte liest sich leider schon eher so, dass die beiden mehr als nur freundschaftliche gefühle füreinander haben:-(. Immerhin haben sich die beiden schon mal ineinander verliebt und das bedeutet schon was. Das ist bei meinem bestem Freund und mir noch nie passiert und das wird es auch nie......

Vielleicht ist es tatsächlich nur freundschaft, aber wenn nicht wirst du wohl ewig die zweite geige spielen, tut mir leid:-(. Mir ist mein bester Freund auch sehr sehr wichtig, doch mein Mann wird deswegen nie die zweite Geige sein....er ist es mit dem ich mein Leben teile!

Ich würde ihn darauf ansprechen und hoffen dass er ehrlich zu dir ist. Klar kann er deine Bedenken auch zerstreuen und dich anlügen, aber nur du alleine kannst entscheiden ob du damit leben kannst und willst.

Ich könnte es nicht, und mein Mann auch nicht.......

LG Lilli die heute abend mit ihrem besten Freund um die Häuser ziehen wird und sich darauf mega freut#huepf

Beitrag von shiningstar 28.05.10 - 11:51 Uhr

Ich kann nur von mir reden -ich würde ihn aufgeben und die Beziehung beenden. Auch wenn Du ihn liebst.
Du suchts doch auch die perfekte Beziehung für Dich oder?!
Und das ist es so auf keinen Fall...

Beitrag von frieda05 28.05.10 - 14:37 Uhr

Hört sich nicht wirklich nach einer zukunftsträchtigen Geschichte an.

Welche Frau kann schon mit der Erkenntnis leben die Nr. 1b oder sogar Nr. 2 zu sein? Solange man es nicht weiß.. > o.k.<, doch mit dieser bitteren Tatsache täglich konfrontiert zu sein? Ich denke nicht, daß es jemanden gibt, dessen Selbstbewustsein dies langfristig wegstecken könnte.

Mein Ding wäre das nicht.

Es gibt bestimmt noch eine unbesetzte Alternative zu diesem Mann.

GzG
Irmi

Beitrag von Eine "Jessica" 28.05.10 - 18:42 Uhr

Hallo,

ich schildert dir das mal aus der sich einer "jessica". Ich bin eine "jessica" und ich liebe meinen besten Freund auch von ganzem Herzen. Bei uns ist es genauso, wir würden nie eine Beziehung anfangen, niemals dafür ist uns die Freundschaft zu wichtig.
Wir kuscheln auch beim DVD Abend mehr aber auch nicht.
Er hat auch eine Freundin, wir verstehen uns gut, sehr gut sogar. Sie weiß wie es ist ABER sie vertraut ihm total. Und das kann sie auch.
Ja es gibt so eine tiefe Freundschaft zwischen Mann und Frau und zwar wenn man jede Menge durchgemacht hat miteinander. Er ist wirklich der Fels in der Brandung für mich, er Hilft mir bei allem, Umzug, Liebeskummer und einfach wenn man mal nicht allein sein will!

Ich kann deine Eifersucht verstehen aber sich zwischen so eine Freundschaft stellen, da würdest du nur gegen eine Wand laufen.

Hast du dich mal versucht anzufreunden mit ihr?

Na klar wirst du Jessica nie erreichen aber willst du das denn? Ihr habt doch eine ganz andere Beziehung zueinander wie die beiden und das ist doch auch gut so. Sie sind wirklich nur Freunde und ihr seit ein Liebespaar.

Vertrau ihm einfach und wenn du ihn liebst bleib bei ihm.

Liebe Grüße

Beitrag von braut2 28.05.10 - 20:16 Uhr

Das tut mir leid .... denn das hört sich für mich nicht mehr an wie eine "normale" Freundschaft. Und ich kenn das. Ich hatte selber so einen Freund und seine Freundin war auf mich genauso eifersüchtig wie Du auf Jessica.
Und ja, es gab Momente, wo wir beide was füreinander empfanden. Aber wir sind nie drauf eingegangen, weil wir unsere Freundschaft nicht aufgeben wollten.
Und ja, auch wir sind oft weggegangen und nie war seine Freundin dabei, obwohl ich es anders wollte. Denn ich mochte sie ja auch gern. Aber er wollte das nicht. Und auch er blieb manchmal bei mir. doch wir hielten bewusst Abstand zueinander. Aber wir kuschelten auch mal zusammen. Dabei blieb es zwar und es redete auch keiner von uns drüber, denn es war ja klar: es wird sonst nix laufen.
Aber ich konnte auch seine Freundin verstehen. Und wir haben uns auch mal so verabredet und ich versuchte sie zu beruhigen. Was mir nie wirklcih gelang. Allerdings ist sie geblieben. Standhaft ;-) Ich selbst hätte das nicht so mitgemacht. Hut ab.
Jedenfalls hatte ich auch zwischendurch meine Freunde. Dennoch war er für mich immer wichtig. Aber ich hab meinen Freunden nie das Gefühl gegeben die zweite Geige zu spielen. sie sollten ihn nur akzeptieren.

Nun, Ende von vielen Jahren Geschichte: ich hab damals jemand kennengelernt, der mir wichtiger war wie jeder andere Freund vorher. Und das merkte mein bester Freund. Und zog sich plötzclih zurück. Von jetzt auf gleich :-( Ich war sehr enttäuscht.
Später hatten wir nochmal Kontakt und er sagte mir, daß er über all die Jahre immer verliebt gewesen wäre und er nicht ausgehalten hätte, daß ich jemanden fand, der meine "Zukunft" werden sollte. Er hat sich wohl doch immer unterschwellig Hoffnung gemacht.
Jedenfalls hat er in der Zeit unserer Kontaktlosigkeit seine Freundin geheiratet und hat ein Kind mit ihr. Wir trafen uns noch ein paarmal, aber seine Frau hatte was dagegen. Und diesmal hat sie auch Oberhand behalten und er hat den Kontakt komplett abgebrochen.
Schade für mich, aber vielleicht besser für ihn und die Ehe. Denn er hing doch mehr an mir wie ich an ihm.

Andere Seite der Geschichte.
Entweder Du hälst das aus oder aber Du musst Dich trennen. Ich hätte diese zweite Geige nie spielen können.

Lg b2