Was steht im Beschäftigungsverbot drin?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von katze303 27.05.10 - 19:32 Uhr

Hallo ihr Lieben,#winke

Bin jetzt in der 17.ssw und werde an meinem Arbeitsplatz total fertig gemacht von meiner Chefin. :-[

sie war allein schon stinksauer dass ich überhaupt schwanger geworden bin. Jetzt macht sie mir immer wieder das leben schwer, indem sie mir zum beispiel meinen urlaub (der bereits im januar genehmigt wurde) einfach gestrichen hat. der haken ist, dass ich heirate und der urlaub sind dann meine flitterwochen, die natürlich schon gebucht wurden. #aerger

Dann soll ich jetzt auch noch mehr arbeiten und und und. Meine FÄ hat mich nun an einen psychologen überwiesen, da er mir evtl ein bv ausstellen könnte.

Nun meine frage, was schreibt der arzt denn dann für den arbeitgeber? Ganz genau aus welchen gründen?die genauen situationen oder wird das eher allgemein formuliet z.Bsp. "wegen psychischer belastung" ?

Beitrag von emmy06 27.05.10 - 19:35 Uhr

Frau XY erhält nach §§ xx des Mutterschutzgesetzes ein Beschäftigungsverbot, da bei einer Fortführung der Beschäftigung eine Gefahr für das Leben und die Gesundheit von Mutter und/oder Kind besteht.


So in etwa stand es 2007 und auch dieses Jahr in meinem BV.




LG

Beitrag von ivisarah 27.05.10 - 22:08 Uhr

Genau dasselbe stand bei mir auch! ;-)

lg
ivi 38. SSW

Beitrag von fienchen99 27.05.10 - 19:40 Uhr

hi ,

also ich kann dir das so genau nicht sagen, ich weiß dass meine freundin von ihrem fa ab beginn der ss ein bv bekommen hat, weil sie im krankenhaus arbeitet.
ich bin mal gespannt wie meine chefin und mein chef reagieren wenn ich denen das sage.die hassen kinder und alles was lästig ist, und sollten die mir auch steine in den weg legen dann bekomme ich egal woher eine bv kann doch nicht sein dass ich meinen kleinen zellhaufen ( ca 3 woche) gefährde .weil wenn etwas passiert mache ich mir schlimme vorwürfe!!
lass die das nicht gefallen von deiner chefin und hol dir die bv. egal was drin steht.auch wenn psychische belastung drin steht ist das nicht verwerfliches. aber es geht dabei um das wohl des kindes und der mutter, also wird da bestimmt was über eine gefahr für beide drin stehen oder so!!

kopf hoch für unsere kleinen müssen wir stark sein!!#liebdrueck

Beitrag von lunamaus82 27.05.10 - 19:42 Uhr

Hallo,

bei mir steht:

Wegen schwangerschaftsbedingter Beschwernisse besteht bei untengenannter Patientin ein Beschäftigungsverbot nach § 3 Abs. 1 des MuSchG ab dem ......

Glaube nicht, dass da ein genauer Befund reingeschrieben wird!

Wünsch dir alles Gute!

Lg Luna

Beitrag von terragirl 27.05.10 - 19:50 Uhr

Hallo,
habe auch ein BV,
bei mir stand auch nur drinn das mutter und kind gefährdet sind, wenn ich weiter mein beruf ausübe und ich daher nach mutterschutzgesetz ein BV habe bis ende mutterschutz!
Stand kein grund warum,das geht dem AG auch nix an, soweit ich weiß erfährt das nur die krankenkasse!
LG

Beitrag von hopsdrops 27.05.10 - 19:51 Uhr

hallo!

in deinem bv darf kein genauer befund drin stehen, da dieses ja nicht an einen arzt, sondern an deinen chef übersandt wird, daher darf der arzt gar keine diagnose bekannt geben.

drin stehen muss, dass eine gefährdung besteht und von wann bis wann das bv gilt.

je nachdem wo du arbeitest, muss auch drin stehen, welche arbeiten du nicht verrichten darfst, da dein arbeitgeber die möglichkeit haben muss, dir einen arbeitsplatz anzubieten, der deiner situation gerecht wird, so dass du weiterhin arbeiten darfst... in meinem bv steht allerdings lediglich die formulierung "absolutes beschäftigungsverbot", so dass ich eben gar nicht arbeiten darf (meins ist übrigens auch aufgrund von beruflichem stress ausgestellt ;-))

ich hoffe, ich konnte helfen
liebe grüße
hopsdrops

Beitrag von steffijonas 27.05.10 - 19:52 Uhr

Also meins sieht aus wie ein ganz normaler krankenschein nur in blau und es steht nichts weiter drauf als beschäftigungsverbot nach §so und so;) :) und nix weiter:)

Beitrag von schmerle123 27.05.10 - 20:06 Uhr

warum überweist sie dich fürs bv an den psychologen?? das kann sie doch ausstellen!! wenn man das alles hier so liest, auch von anderen teilnehmern, dann hat man oft das gefühl, unsere eigenen ärzte kennen sich mit den gesetztestexten nicht aus - oder wollen es nicht.

dir alles gute!!