Rezepte für Marinaden zum Grillfleisch einlegen...

Archiv des urbia-Forums Topfgucker.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Topfgucker

Nachdem am Morgen die quälende Frage: "Was soll ich heute nur anziehen?" erfolgreich beantwortet wurde, wartet schon die nächste, noch quälendere, Frage: "Was koche ich denn heute?". Auch andere Fragen rund um Rezepte und Lebensmittel sind hier am richtigen Platz. 

Beitrag von nadi1983 27.05.10 - 19:32 Uhr

Hallo,
Frage steht ja schon oben. Wollte am WE für meinen Mann (er hat B-Day) lecker grillen und das Fleisch selbst marinieren...nun such ich leckere Rezepte für solche Marinaden.

Danke!
nadi1983

Beitrag von mamantje 27.05.10 - 20:22 Uhr

Ich nehm immer alles was der Kühlschrank so her gibt...

Meine Lieblingsmarinade: Zwiebeln, Bier, sämtliche Steaksoßen, Pfeffer und Salz. Ordentlich n paar Stunden durchziehen lassen.

So einfach und so lecker #mampf

LG Antje

Beitrag von dominiksmami 27.05.10 - 20:24 Uhr

Huhu,

hier mal ein paar meiner Favoriten:

für Spareribs:

einfach einen Dryrub ( trockene Gewürzmischung) verwenden, einige Tropfen Öl über den Ribs verteilen und das Fleisch dann mit der Würzmischung einreiben, so einige Stunden ruhen lassen.

Beim grillen dann die indirekte Hitze wählen und die Ribs ca. 1 Stunde garen lassen, danach eine weitere Stunde lang garen und dabei alle 20 Minuten mit einer Mischung aus Apfelsaft und Öl einpinseln.
Schliesslich eine BBQ Soße nach Wahl ( am besten sind natürlich selbstgekochte) aufstreichen und über der direkten Hitze nochmal rund 15 Minuten grillen bis sie die richtige Farbe haben.


Bauchfleisch etc. lege ich gern so ein:

Saft einer halben Zitrone mit
frisch gepresstem Knoblauch,
Salz,
Pfeffer,
2 EL Paprika edelsüß,
Thymian und
Rosmarin

verrühren und dann 4 EL Öl rasch einrühren. Über das Fleisch geben und über Nacht ( mindestens aber 4 Stunden) marinieren.


gern über Schweinenackensteaks gebe ich diese Beize:

1 El Kräuteressig mit

3 EL Öl,
3 TL honig,
3 EL Ketchup,
1/2 geriebenen Zwiebel,
Pfeffer,
Salz,
Papfrika,
Oregano,
Basilikum,
etwas Petersilie und
etwas Sherry ( für Kinder einfach weglassen)

vermischen und das Fleisch auch wieder über Nacht, oder zumindest einige Stunden lang, marinieren.


Geflügel würze ich gern so vor dem Grillen:

3 EL Öl,
1 EL Zitronensaft,
2 El Buttermilch,
Salz, Pfeffer, Paprika, Currypulver,
frische gehackte Kräuter nach Wahl

mit einander vermischen und das Hühnchenfleisch rund 4 Stunden marinieren.


lg

Andrea