Mein Vater 25.05.2010

Archiv des urbia-Forums Trauer & Trost.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trauer & Trost

Fehlgeburt, Tod eines geliebten Menschen, Angst, nicht enden wollende Trauer um ein Sternenkind: Leider stehen wir nicht immer auf der sonnigen Seite des Lebens, diese Erfahrung muß jeder von uns machen. Oft hilft es, mit anderen darüber zu sprechen...

Beitrag von goodlookinggirl73 27.05.10 - 20:00 Uhr

Hallo,

eigentlich weiß ich garnicht ob ich meine Gefühle niederschreibenl oder sie für mich behalten soll.
Ich bin so furchtbar traurig, überwältigt und der Ohnmacht nahe....
Ich habe meinen Vater am Dienstag tot in seiner Wohnung gefunden nachdem ich mir Sorgen gemacht habe weil er den ganzen Tag nicht an Telefon gegangen ist und wir verabredet waren.

Ich mußte über den Balkon in die Wohnung ( Hochpaterre) und da saß er in seinem Sessel, starr und kalt.
Montag noch gesprochen, voller Pläne, eine neue Wohnung etc. ich wollte ihm sagen das er Opa wird.............
All das geht jetzt nicht mehr, alle Träume einfach weg...............
Weiß nicht wie ich das alles schaffen soll emotional, habe Angst das ich aufgrund der ganzen Umstände auch noch das Baby verliere.

Jetzt bin ich Vollwaise

Für dich Papili,

Der Wind der weht ein Blatt vom Baum, von vielen Blättern eines.
Das eine Blatt das merkt man kaum denn eines ist ja keines.
Doch dieses eine Blatt allein war ein Teil von meinem Leben.
Drum wird dieses Blatt alleine mir immer wieder fehlen.

Hab dich lieb deine Stephie


Beitrag von 3erclan 27.05.10 - 20:05 Uhr

Hallo Stephie

ich wünsche dir ganz viel Kraft!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Für deinen Papa zünde ich eine #kerze an.

hast du jemanden zu reden oder dich mal in den Arm nimmt.

lg

Beitrag von goodlookinggirl73 27.05.10 - 20:08 Uhr

Ja meinen Mann und meine beste Freundin., aber man ist trotzdem irgentwie alleine.

Ich danke dir.#herzlich

Beitrag von steffni0 27.05.10 - 20:13 Uhr

#liebdrueck Das tut mir sehr leid!

Mach Dir nicht zu viele Sorgen wegen Deines Babys. Gefühle gehören zum Leben dazu, machen das Leben aus. Das wird ihm nicht schaden!

Sehr traurig, dass Du Deinem Vater nicht mehr sagen konntest, dass er Opa wird. Aber er wird es sehen, da bin ich ganz sicher.

Ich wünsche Dir alles Liebe und Gute und viel Kraft für die nächsten schweren Tage. Vergiss bei allem nicht die Freude auf Dein Baby, das hatte Dein Papili sicher so gewollt!

Viele liebe Grüße #herzlich
Steffie

Beitrag von grinsekatze85 28.05.10 - 12:27 Uhr

ich zünde auch eine #kerze für deinen Papa an...

#liebdrueck
wünsche dir viel Kraft und hoffe das deine SS gut verläuft...

Beitrag von mulle0805 28.05.10 - 13:30 Uhr

#kerze

Alles gute für dich und dein Baby.#klee

#heul

Beitrag von asimbonanga 28.05.10 - 15:13 Uhr

Auch für dich

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=18&tid=2631483

L.G.

Beitrag von alegrastach 29.05.10 - 22:50 Uhr

Liebe Stephanie,

es tut mir schrecklich leid mit deinem Papa. Meiner starb am 23.04.10 plötzlich an einem Herzinfarkt, er wurde nur 61 Jahre alt. Auch er starb ganz allein, er war früh morgens mit dem Fahrrad af dem Weg zur Arbeit.
Ich weiß genau wie du dich jetzt fühlst, es ist so schrecklich, so mitten aus dem Leben gerissen..Es fehlen einfach die Worte und jetzt so nach 5 Wochen, die ganze " Arbeit" ist getan ( Beerdigung veranlaßt, all der papierkram etc.), kommt man etwas zur Ruhe und merkt noch viel doller wie sehr er fehlt..

Ich wünsche dir viel Kraft, denk positiv an dein Baby, mein Sohn, er ist jetzt 9 Monate alt, gibt mie jeden Tag die Kraft weiterzumachen.

Liebe Grüße
Alegra

Beitrag von goodlookinggirl73 30.05.10 - 14:00 Uhr

Danke dir! ich wünsche dir auch alles erdenkliche Gute, wir schaffen das


Stephie