Wie kann man wunde BW vermeiden? Stillberaterinnen hier??

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von blubberwasser 27.05.10 - 20:11 Uhr

Ich brauche bitte Hilfe!:-(
Ich denke, dass das Stillen bei meinem 1. Kind daran gescheitert ist, dass ich tierisch wunde (rissig, blutig, gaaanz krass schmerzhaft) BW hatte. Hab dann natürlich einen Stau vom feinsten bekommen und eine Entzündung. Danach habe ich dann abgestillt.#augen

Nun mache ich mir beim 2.Kind natürlich Gedanken, wie und ob stillen usw. Und ich denke mir, wenn ich nicht von Anfang an die wunden BW gehabt hätte, hätte es auch nicht so wehgetan und ich hätte vielleicht besser und schmerzfrei stillen können. Möchte es diesmal von Anfang an richtig angehen.#schwitz

Bitte sagt mir, wie ich wunde BW vermeiden kann!! Her mit allen nützlichen Tipps!!!!!
#danke#danke#danke#danke#danke#danke#danke#danke#danke


Blubber

Beitrag von tina4370 27.05.10 - 20:21 Uhr

Hallo, Blubber!

Ich habe einen Tipp meiner Hebi umgesetzt: bereits in den letzten 10 Wochen der Schwangerschaft die BW einmal täglich mit PureLan (reines Lanolin) einreiben, damit die Haut geschmeidig und gleichzeitig widerstandsfähig wird.
Und anfangs nach jedem Stillen auch einreiben (kann zum nächsten Stillen draufbleiben).
Was auch hilft: jeweils etwas Muttermilch auf der BW verteilen und trocknen lassen (und ggf. danach das Lanolin).

Mir taten die BW zwar erst weh, aber sie waren nie rissig oder gar blutig.

Alles Gute!
Tina mit Maria Elisabeth *10.09.09

Beitrag von lilibo 28.05.10 - 04:43 Uhr

#pro genauso hab ich es auch gemacht mit gleichem Ergebnis!
Schön die Salbe nach dem Stillen drauf! Und darauf achten das nicht nur die Brustwarze im Mund ist. Das wird nämlich immer schmerzhaft sein.

Viel Erfolg!

Beitrag von sunnygirl77 27.05.10 - 20:31 Uhr

Huhu,

wie schon geschrieben, die Creme drauf (aber erst wenn Du stillst) und die Mumilch antrocknen lassen.

Bei mir hat Schwarztee super geholfen. Einfach morgens ein Beutel aufkochen und den am Tag öfter auf die Brustwarze legen (bitte nach dem Stillen )

Und dann gibt es noch "Beinwellsalbe" von der Kemptener Bahnhofapotheke, das war ein Tipp meiner Hebi der hier bestätigt wurde. Habe sie dann allerdings nicht mehr gebraucht. Bei mir war der Spuk nach drei/vier Wochen beendet.

Alles gute
lG Sandra

Beitrag von h-r 27.05.10 - 20:34 Uhr

Probier es mal mit Traubenzucker, mußt du aber dann vor dem nächsten stillen grad abwaschen, hat mir super heholfen

Beitrag von mupfel-83 27.05.10 - 20:41 Uhr

den schwarzen Tee mit etwas Traubenzucker und Zitronensaft mischen.

Beitrag von viofemme 27.05.10 - 21:13 Uhr

Der häufigste Grund für wunde Brustwarzen ist ein fehlerhaftes Anlegen. Vielleicht kannst du von Anfang eine Stillberaterin hinzu ziehen um das zu vermeiden.

Beitrag von kuschel_maus 27.05.10 - 22:01 Uhr

Bei uns im GVK hat die Stillberaterin gesagt das man die BW vorher schon etwas abhärten kann. Einfach nach dem Duschen nochmal eiskalt abspülen und dann mit nem kratzigen Handtuch abrubbeln. Tut am anfang bissl weh aber es soll wohl helfen!

Ich habs nicht gemacht und hatte 3!!! Monate blutige, ringsum aufgesprungene BW und habe gestillt. *AUTSCH*
Was mir inerhalb von 2 Wochen geholfen hat ist schwarzer Tee. Die Lanolinsalbe hat meine BW nur noch empfindlicher gemacht, die nehme ich jetzt als Labello!

LG Jule

PS: Such dir am besten ne Stillberaterin.

Beitrag von frierschaf 28.05.10 - 07:24 Uhr

Hallo,

bei mir haben sich am Anfang auch die Brustwarzen entzündet. Meine Hebi hat mir dann Multi-Mam-Kompressen aus der Apotheke mitgebracht. Die sind zwar nicht ganz billig, helfen aber sehr gut. Schon am folgenden Tag war die Entzündung weg. Das sind Einmalkompressen, die einfach auf die Brustwarzen gelegt werden. Ich habe sie immer so lange verwendet, bis das Gel alle war.

Und dann natürlich Lanolin-Salbe. Gibt es z.B. auch von Weleda. Die ist auch wirklich gut.

Dann einen guten Stillstart
LG
frierschaf