Kraniche falten?

Archiv des urbia-Forums Trauer & Trost.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trauer & Trost

Fehlgeburt, Tod eines geliebten Menschen, Angst, nicht enden wollende Trauer um ein Sternenkind: Leider stehen wir nicht immer auf der sonnigen Seite des Lebens, diese Erfahrung muß jeder von uns machen. Oft hilft es, mit anderen darüber zu sprechen...

Beitrag von doreen1975 27.05.10 - 20:38 Uhr

Hallo,
der Klassenkamerad meiner Tochter (7) ist gestorben. Nun gibt es in der Schule morgen einen Gedenkgottesdienst. Die Kinder können etwas Selbstgemaltes oder -gebasteltes mitbringen. Irgendwie kam mir die Idee, 7 weiße Kraniche zu falten, vielleicht habe ich das mal irgendwo gesehen. Aber jetzt habe ich mit dem dritten angefangen und bin mir unsicher: Kann man das machen oder gibt es etwas zu bedenken? Bitte mal eure Meinungen dazu.
Danke.

Beitrag von mamakind 27.05.10 - 21:19 Uhr

Hallo,

Kraniche sind eigentlich ein Symbol für ein langes Leben bzw. er steht für Gesundheit. Es heißt, wenn ein kranker Mensch 1000 Kraniche faltet, wird er wieder gesund. Daher finde ich es nicht so passend.

Vielleicht kannst du statt dessen eine Kerze falten oder eine Blume in Origamitechnik (z. B. Lilie oder Rose)

LG Simone

Beitrag von doreen1975 27.05.10 - 21:25 Uhr

Vielen Dank, da hätte ich wohl danebengelegen. Wir werden einen Stein beschriften oder eben eine Origamiblume falten.

Beitrag von sina236 27.05.10 - 21:48 Uhr

ursprünglich gab es zu den kranichen eine kleine geschichte. es geht dabei um ein mädchen aus hiroshima, wo damals die atombombe gefallen ist. das mädchen war schwerstkrank, verstrahlt und verletzt nehm ich mal an. es hat dann im krankenbett angefangen, kraniche zu falten. 1000 stück sollten es werden, weil es in japan wohl heisst, wer 1000 stücke faltet, wird wieder gesund. sadako hat die 1000 kraniche gefaltet, wurde aber nicht gesund. also begann sie mit den nächsten 1000. während derer starb sie dann.

ich finde daher den kranich trotzdem ein schönes symbol, denn das mädchen hat gekämpt------ und den kampf verloren. aber eben nicht einfach so, sondern mit optimismus und grossem durchhaltevermögen. du hättest damit also keinen faux pas begangen.


wenn du nach sadako googlest, findest du ihre traurige und dennoch schöne geschichte.

sina

Beitrag von weibchen80 28.05.10 - 07:40 Uhr

http://de.wikipedia.org/wiki/Sadako_Sasaki

#winke